Der Deutsche Bundestag

Wer wird gewählt?

Alle Kandidatinnen und Kandidaten, die am Ende auf den Stimmzetteln zur Wahl stehen, brauchen zunächst einmal die Unterstützung ihrer eigenen Parteibasis. Wenn sie dann von der Wahlbevölkerung gewählt werden und als Abgeordnete im Bundestag einziehen, ist eine der ersten wichtigen Aufgaben zu Beginn jeder Legislaturperiode die Wahl einer Bundeskanzlerin bzw. eines Bundeskanzlers. Die Wahlfunktion ist somit eine der Hauptaufgaben des Parlaments.

Kandidaten und Kandidatinnen, die von Parteien aufgestellt werden, brauchen die Unterstützung der Basis.

Karl-Rudolf Korte

Kandidatenaufstellung (Kreiswahlvorschlag und Landeslisten)

Wie gelangen eigentlich die Abgeordneten in den Bundestag? Die Kandidatenaufstellung ist ein anschauliches Beispiel für innerparteiliche Demokratie. Denn wer im Wahlkreis antreten oder auf eine Landesliste gelangen will, braucht die Unterstützung der Parteibasis. Dabei gibt es immer wieder Überraschungen.

Mehr lesen

Bei der Wahl der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers muss die absolute Mehrheit der Abgeordneten des Bundestages erreicht werden.

Karl-Rudolf Korte

Die Wahl des Bundeskanzlers

Mit den Bundestagswahlen ist erst der erste Schritt zur Wahl des Regierungschefs getan. Danach schlägt der Bundespräsident den Abgeordneten einen der konkurrierenden Kandidaten zur Wahl zum Bundeskanzler vor. Viele theoretische Möglichkeiten bei der Kanzlerwahl sind noch nie eingetreten.

Mehr lesen

Der deutsche Bundestag hat kein Recht auf Selbstauflösung.

Karl-Rudolf Korte

Vorzeitige Auflösung des Bundestages

Um den Bundestag aufzulösen, muss ein kompliziertes Verfahren in Gang gesetzt werden. Mehrere Verfassungsorgane müssen daran beteiligt werden. Die Wahlperiode kann nur beendet werden, wenn die Kanzlerwahl scheitert – oder wenn der Bundestag dem Regierungschef das Misstrauen ausspricht.

Mehr lesen

Flash Wahlen 1949-2005 Thumb80x80

Flash-Dokumentation

Bundestagswahlen 1949-2009

Von Adenauers "Keine Experimente!" über "Willy wählen" bis hin zum TV-Duell: Eine interaktive Zeitreise durch die Wahlkämpfe und ihre Themen. Mit historischen Bildern und Audio-Ausschnitten aus Parlamentsdebatten

Mehr lesen auf bpb.de

Flash-Dokumentation: Textversion

Bundestagswahlen 1949-2009

Wer regierte die Bundesrepublik Deutschland in den letzten 60 Jahren? Und wie sahen die Wahlergebnisse konkret aus? Die Textversion der Flash-Leiste stellt alle Wahlergebnisse und die wichtigsten Themen der Bundestagswahlen 1949-2009 dar.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Bundestagswahlen

Knapp 62 Millionen Wahlberechtigte durften sich an der Bundestagswahl 2013 beteiligen, 30 Parteien traten mit einer Landesliste zur Wahl an. Die meisten Zweitstimmen konnte die CDU für sich verbuchen, gefolgt von der SPD, der Partei DIE LINKE, den GRÜNEN und der CSU. 25 weitere Parteien scheiterten an der Fünfprozenthürde und zogen nicht in den Bundestag ein. Fast drei von zehn Wahlberechtigten machten von ihrer Stimme keinen Gebrauch.

Mehr lesen

Der bpb-Wahlblog

Trotz großer Mehrheit im Parlament unterscheide sich die Regierungspraxis in einer Großen Koalition kaum von der eines "normalgroßen" Bündnisses, sagt der Politikwissenschaftler Reimut Zohlnhöfer. Die Regierungen seien durchaus handlungsfähig, obwohl keine Partei ein solches Bündnis anstrebe.

Mehr lesen

[0 Kommentare]

Dossier

Parteien in Deutschland

Ohne Parteien ist das politische System der Bundesrepublik nicht vorstellbar. Sieben Parteien sind im Bundestag vertreten: CDU, SPD, AfD, FDP, DIE LINKE, GRÜNE und CSU. Daneben gibt es aber noch zahlreiche kleinere Parteien, die im Europäischen Parlament oder den 16 Landesparlamenten für die Belange ihrer Wähler eintreten. Das Dossier beschreibt die deutschen Parteien und hilft, die Entwicklung des Parteiensystems und seine Rahmenbedingungen einzuordnen.

Mehr lesen

Bundeswahlgesetz
Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland

Bundeswahlgesetz

Das Bundeswahlgesetz enthält nähere Vorschriften zum Verfahren bei Bundestagswahlen. Dabei geht es um grundsätzliche Dinge wie das Wahlsystem, die Wahlorgane, das Wahlrecht und die Wählbarkeit. Daneben liefert es Vorschriften zur Vorbereitung der Wahl, zur Wahlhandlung und der Feststellung des Wahlergebnisses.

Mehr lesen

Bundestagswahl im Unterricht

Wahlen in der Demokratie

Das allgemeine Kapitel "Wahlen in der Demokratie" bietet grundlegende Materialien zu den Themen Demokratie, Wahlen und Wahlrechtsgrundsätze, Wahlrechtssysteme sowie zur historischen Entwicklung der Wahlen in der BRD. Weiterhin können Schülerinnen und Schüler mittels einer Reihe die Geschichte des Frauenwahlrechts kennen lernen.

Mehr lesen