Wer steht zur Wahl?

Landtagswahl Bayern 2013

Zur bayerischen Landtagswahl am 15. September 2013 treten 15 Parteien mit einer Wahlkreisliste an. Hier finden Sie zu jeder der Parteien ein Kurz-Profil.

Das Logo der CSU.

Landtagswahl Bayern 2013

Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)

Die CSU stützt ihr Handeln auf die "soziale Verantwortung auf der Grundlage des christlichen Welt- und Menschenbilds". Seit 1957 stellt sie durchgehend den Bayerischen Ministerpräsidenten. Nach einer langjährigen Alleinregierung befindet sie sich derzeit in einer Koalitionsregierung mit der FDP. Weiter...

Das Logo der SPD.

Landtagswahl Bayern 2013

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Die SPD ist seit 1957 durchgehend die stärkste Oppositionspartei im Bayerischen Landtag. Markenkern der Partei ist das Werben für soziale Gerechtigkeit, etwa mit der Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn. Bei der Landtagswahl 2008 erreichte die SPD 18,6 Prozent der Stimmen. Weiter...

Das Logo der Freien Wähler..

Landtagswahl Bayern 2013

FREIE WÄHLER Bayern (FREIE WÄHLER)

Die FREIEN WÄHLER sind aus lose verbundenden kommunalen Kräften ohne Parteistatus entstanden. Seit 1998 treten sie zu Landtagswahlen in Bayern an. Die FREIEN WÄHLER betonen, dass sie ideologiefrei und bürgernah ausgerichtet sind. Seit 2008 ist die Partei im Bayerischen Landtag vertreten. Weiter...

Das Logo von den Grünen.

Landtagswahl Bayern 2013

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

Die GRÜNEN sind seit 1986 durchgehend im Bayerischen Landtag vertreten und haben ihre Wurzeln in der grün-ökologischen Bewegung. Daneben widmen sie sich der sozialen Gerechtigkeit, der Bürgerrechte und der Gleichstellungspolitik. Bei der Landtagswahl 2008 erreichten sie 9,4 Prozent der Stimmen. Weiter...

Das Logo der FDP.

Landtagswahl Bayern 2013

Freie Demokratische Partei (FDP)

Die FDP ist als Koalitionspartner der CSU in der Bayerischen Staatsregierung vertreten. Sie vertritt einen bürgerlich geprägten, sozial abgefederten Liberalismus. Ihr Fokus liegt auf den Themen Rechtsstaat und Bürgerrechte sowie Wirtschafts- und Steuerpolitik. Weiter...

Das Logo der LINKEN.

Landtagswahl Bayern 2013

DIE LINKE (DIE LINKE)

DIE LINKE enstand 2005 aus der Fusion der PDS und der WASG. Sie bekennt sich zum demokratischen Sozialismus und wirbt für soziale Gerechtigkeit. Die Partei ist in zehn Landesparlamenten vertreten, verfehlte jedoch in Bayern 2008 den Einzug in den Landtag. Weiter...

Das Logo der ÖDP.

Landtagswahl Bayer 2013

Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

Die ÖDP hat ihre Wurzeln in der bayerischen Ökologiebewegung und setzt sich für die Stärkung der direkten Demokratie ein. Erfolgreich war die Partei vor allem durch verschiedene Volksbegehren. Bei der Landtagswahl 2008 erreichte sie 2,0 Prozent der Stimmen. Weiter...

Das Logo der REP.

Landtagswahl Bayern 2013

DIE REPUBLIKANER (REP)

Die REP zog 1989 mit ausländerfeindlicher Wahlwerbung in das Berliner Abgeordnetenhaus und das Europaparlament ein. In Bayern verfehlte sie 1990 nur knapp den Einzug in den Landtag. 2008 erreichte sie noch 1,4 Prozent der Stimmen. Seit 2006 wird die Partei nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet. Weiter...

Das Logo der NPD.

Landtagswahl Bayern 2013

Nationaldemokratische Partei (NPD)

In der Programmatik der NPD ist eine rassistisch und nationalistisch geprägte Fremdenfeindlichkeit elementarer Bestandteil. Derzeit ist sie in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern im Landtag vertreten. Bei der Landtagswahl in Bayern 2008 erreichte sie 1,2 Prozent. Weiter...

Das Logo der Bayernpartei.

Landtagswahl Bayern 2013

Bayernpartei (BP)

Die BP betont die bayerische Eigenständigkeit durch einen Austritt Bayerns aus der Bundesrepublik. In den fünfziger Jahren war sie drittstärkste Partei Bayerns und im Landtag und Bundestag vertreten, ihr Stimmenanteil bei der Landtagswahlen 2008 lag bei 1,1 Prozent. Weiter...

Das Logo der BüSo.

Landtagswahl Bayern 2013

Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)

Die BüSo ist dem Netzwerk des US-Amerikaners Lyndon Hermyle LaRouche zuzuordnen. Nach Einschätzung der BüSo muss das gegenwärtige Wirtschaftssystem vollständig ersetzt werden. Bei der Landtagswahl 2008 erreichte sie unter 0,1 Prozent der Stimmen. Weiter...

Das Logo von DIE FREIHEIT.

Landtagswahl Bayern 2013

Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie - DIE FREIHEIT (DIE FREIHEIT)

DIE FREIHEIT formierte sich in Bayern im Jahr 2011. Die Partei wendet sich "gegen die Ausbreitung totalitärer Ideologien, insbesondere den politischen Islam". Der Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit liegt in Berlin. Weiter...

Das Logo der Frauenliste.

Landtagswahl Bayern 2013

Frauenliste Bayern e.V. (FRAUENLISTE)

Die FRAUENLISTE ist eine 2010 gegründete parteiunabhängige Wählerinnengruppe - auf der Liste kandidieren nur Frauen. Die FRAUENLISTE hat sich auf der Basis von kommunalen Frauenlisten entwickelt, deren oberstes Ziel eine Erhöhung des Frauenanteils in kommunalen Gremien ist. Weiter...

Das Logo von DIE FRANKEN.

Landtagswahl Bayern 2013

Partei für Franken (DIE FRANKEN)

DIE FRANKEN wurden 2009 gegründet. Ihr Ziel ist es, das politische Gewicht Frankens zu stärken. DIE FRANKEN wenden sich gegen einen auf München ausgerichteten Zentralismus und setzen sich für eine stärkere Beachtung der Regionen ein. Weiter...

Das Logo der PIRATEN.

Landtagswahl Bayern 2013

Piratenpartei Bayern (PIRATEN)

Die PIRATEN existieren in Bayern seit 2007 und treten dort erstmals zur Landtagswahl an. Seit 2011 gelang der Partei mehrmals der Einzug in Landesparlamente. Die junge Partei entwickelt sich äußerst dynamisch und ist programmatisch schwer einzuschätzen. Weiter...

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.