30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Wer steht zur Wahl?

20.9.2018 | Von:
Prof. Dr. Franz Kohout

FREIE WÄHLER Bayern

FREIE WÄHLER

Freie Wähler (Logo)Gründungsjahr Landesverband
1998*
Mitgliederzahl in Bayern
3.500*
Landesvorsitz
Hubert Aiwanger*
Wahlergebnis 2013
9,0 Prozent
*nach Angaben der Partei
Die Partei "FREIE WÄHLER Bayern“ (FREIE WÄHLER) ist in Bayern aus dem 1978 gegründeten Landesverband der freien Wählergemeinschaften zur Koordination einzelner parteiunabhängiger kommunalpolitischer Gruppen hervorgegangen, die in Bayern aktuell ca. 40 Prozent aller kommunalen Mandate stellen. Die FREIEN WÄHLER beschreiben sich selbst als pragmatisch und jenseits ideologischer Festlegungen.

Nach 1945 entstanden verschiedene freie kommunalpolitische Bewegungen in der gesamten Bundesrepublik. Lange war unklar, ob sich die FREIEN WÄHLER auch landes- und bundespolitisch engagieren sollen. Bayern gilt als das Kernland der Partei: Nachdem sie dort seit 2008 als zweitstärkste Oppositionspartei im Bayerischen Landtag vertreten ist, gründete sich 2009 auch ein Bundesverband, der zu Bundestags-, Europa- und vielen Landtagswahlen antritt. Allerdings sind die FREIEN WÄHLER bisher nur in Bayern auch von landespolitischer Relevanz. In das Europäische Parlament sind sie 2014 mit einer Abgeordneten eingezogen.

Bezirke Landtagswahl Bayern 2018 Die Partei FREIE WÄHLER tritt in ganz Bayern zur Wahl an. PDF-Icon Eine Übersicht über alle zugelassenen Landeslisten finden Sie hier (bpb, TUBS) Lizenz: cc by-sa/3.0/de
In ihrem Wahlprogramm "Für die Zukunft unserer Heimat“ plädieren die FREIEN WÄHLER für eine "Balance zwischen Freiheit und Sicherheit“. Sie fordern den Erhalt der bäuerlichen Familienbetriebe, die Erzeugung und Vermarktung regionaler Lebensmittel und einen nachhaltigen Tourismus. Den Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft lehnen sie ab. In der Bildungspolitik setzen sich die FREIEN WÄHLER für eine kostenfreie Kita ein und sprechen sich für das neunjährige Gymnasium aus. In vielen politischen Fragen positionieren sich die FREIEN WÄHLER als moderate Alternative zur CSU. Betroffen davon ist nicht nur die Migrations- und Asylpolitik.

Als Oppositionsstrategie wählen sie oft das Instrument des Volksbegehrens, wie jüngst zur Abschaffung der gemeindlichen Straßenausbaubeiträge. Diese wurden rückwirkend zum 1. Januar 2018 auf Druck der FREIEN WÄHLER vom Landtag abgeschafft. Für die Landtagswahl 2018 starten sie mit ihrem Spitzenkandidaten Hubert Aiwanger und einer klaren Koalitionsaussage zugunsten der CSU, um eine weitere Alleinregierung der CSU in Bayern zu verhindern.


Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

Der deutsche Bundestag
Dossier

Wahlen

Wahlen sind das zentrale Element einer repräsentativen Demokratie. In Bundestagswahlen, Landtagswahlen und den Wahlen zum Europäischen Parlament bestimmen die Bürger in Deutschland ihre Vertreter.

Mehr lesen