Wer steht zur Wahl?

Freie Demokratische Partei (FDP)


2.3.2017
Freie Demokratische Partei (FDP) Gründungsjahr Landesverband
1947 (DPS)
1955 (FDP)*
Mitgliederzahl im Saarland
ca. 1.200*
Landesvorsitz
Oliver Luksic*
Wahlergebnis 2012
1,2 %
*nach Angaben der Partei
Die "Freie Demokratische Partei" (FDP) wurde 1948 gegründet. Im Saarland entstand die FDP aus der nationalkonservativen Deutschen Partei Saar, die sich im Abstimmungskampf 1955 für den Beitritt zur Bundesrepublik eingesetzt hatte. Als liberale Partei sieht sie sich der Freiheit des Individuums gegenüber dem Staat verpflichtet Die FDP regierte von 1960 bis 1970, von 1977 bis 1985 und von 2009 bis 2012 das Saarland jeweils in CDU-geführten Koalitionen mit. Nachdem die FDP von 1994 bis 2004 parlamentarisch nicht vertreten waren, erreichte sie 2009 für saarländische Verhältnisse beachtliche 9,2 Prozent. Die in der Folge gebildete bundesweit erste Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und GRÜNEN kündigte die CDU nach gut zwei Jahren jedoch auf und begründete dies mit mangelnder Regierungsfähigkeit der FDP, deren Spitzenpersonal damals zerstritten und in mehrere Affären verstrickt war. Bei der darauffolgenden Wahl 2012 stürzte die FDP auf 1,2 Prozent ab, ein Tiefpunkt in der Geschichte der Saar-Liberalen. Seither hat sich der Landesverband personell erneuert.

Die Partei tritt mit einer Landesliste und drei Wahlkreislisten im ganzen Saarland an. Eine Aufstellung aller zugelassenen Kreis- und Landeswahlvorschläge finden Sie auf saarland.de.Die Partei tritt mit einer Landesliste und drei Wahlkreislisten im ganzen Saarland an. Eine Aufstellung aller zugelassenen Kreis- und Landeswahlvorschläge finden Sie auf saarland.de.
Ziel der FDP ist der Einzug in den Landtag. Eine mögliche Regierungsbeteiligung spielt im Wahlkampf der Liberalen keine Rolle, sie schließen außer Bündnissen mit LINKEN und AfD allerdings auch nichts aus. Die FDP betont, dass eine rot-rot-grüne Koalition rechnerisch nur sicher verhindert werden könne, wenn sie in den Landtag einzieht. Inhaltlich rückt die Partei die Themen Bildung, Forschung, Infrastruktur und Sicherheit in den Mittelpunkt. Sie will die digitalen Angebote in den Schulen ausbauen und an allen weiterführenden Schulen das Fach Wirtschaftslehre einführen, Englisch soll durchgängig erste Fremdsprache sein. Die FDP macht sich überdies für mehr Investitionen in die Infrastruktur und die Hochschulen stark. In der Energiepolitik will die FDP den Ausbau der Windräder in Wäldern und in der Nähe von Wohngebieten begrenzen. Polizei und Justiz sollen besser ausgestattet werden. Langfristig fordern die Liberalen die Abschaffung der Landkreis-Ebene.



 

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen. Weiter... 

Der deutsche BundestagDossier

Wahlen

Wahlen sind das zentrale Element einer repräsentativen Demokratie. In Bundestagswahlen, Landtagswahlen und den Wahlen zum Europäischen Parlament bestimmen die Bürger in Deutschland ihre Vertreter. Weiter...