Wer steht zur Wahl?

Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)


21.8.2014
Die PARTEI ThüringenGründungsjahr Landesverband
2012*
Mitgliederzahl in Thüringen
170*
Landesvorsitz
Eggs Gildo*
Wahlergebnis 2009
nicht kandidiert
*nach Angaben der Partei
Die "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative" (Die PARTEI) wurde 2004 unter anderem von Martin Sonneborn gegründet. Der ehemalige Chefredakteur des Satire-Magazins Titanic ist bis heute Parteivorsitzender und hat bei der Europawahl 2014 als Spitzenkandidat für Die PARTEI einen Sitz im Europäischen Parlament errungen. Mit durchaus kritischem Impetus persifliert Die PARTEI Symbolik und Rhetorik der deutschen Diktaturen des 20. Jahrhunderts und parodiert Rituale, sprachliche Gepflogenheiten und Auftreten der etablierten Parteien bzw. ihres politischen Personals. Sie macht dabei durch spektakuläre Aktionen auf sich aufmerksam, wie das Kanzlerkandidatinnen-Casting oder den Versuch, Wahlwerbezeit im Fernsehen meistbietend für Werbezwecke zu versteigern. In Thüringen wurde der Landesverband Mitte 2011 unter dem Vorsitz von Eggs Gildo gegründet. Bei der Europawahl 2014 erreichte die PARTEI in Thüringen mit einem Stimmanteil von 0,7 Prozent etwas mehr als ihr deutschlandweites Durchschnittsergebnis.

Das bis heute gültige fünfseitige Bundesparteiprogramm aus dem Jahr 2004 ist geprägt vom vordergründig seriösen Bekenntnis zu den Prinzipien "Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit". Diese werden traditionell sozialliberal und in explizit-kritischer Abgrenzung etwa zur bundesdeutschen Sozial-, Wirtschafts- oder Umweltpolitik konkretisiert. In den Landesverbänden fallen die Programme häufig noch knapper aus und offenbaren stärker den satirischen Charakter der Partei. So soll in Thüringen die Rostbratwurst als Grundnahrungsmittel zugelassen und subventioniert werden. Zudem wird die Einrichtung einer "Sonderbewirtschaftungszone" in den neuen Ländern an die Wiederherstellung der Teilung Deutschlands einschließlich der Errichtung einer innerdeutschen Mauer geknüpft. Auch das Eichsfeld soll durch eine Mauer vom Rest Thüringens getrennt und im Tausch gegen die Insel Rügen an das Land Mecklenburg-Vorpommern abgegeben werden.


Creative Commons License Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-nd/3.0/
Autor: Nils Fröhlich für bpb.de
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

 

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen. Weiter... 

Der deutsche BundestagDossier

Wahlen

Wahlen sind das zentrale Element einer repräsentativen Demokratie. In Bundestagswahlen, Landtagswahlen und den Wahlen zum Europäischen Parlament bestimmen die Bürger in Deutschland ihre Vertreter. Weiter...