Emma Maersk Klasse

Konjunktur und Wachstum

Wie geht es eigentlich unserer Wirtschaft? Das ist eine der wichtigsten und zugleich am schwersten zu beantwortenden Fragen für Ökonomen. Denn zum einen geht es in einer Volkswirtschaft nicht statisch zu, wirtschaftliche Abläufe unterliegen vielmehr ständigen Veränderungen – den zyklischen Wirtschaftsschwankungen. So steht der Begriff Konjunktur nicht, wie umgangssprachlich oft verwendet, für den Aufschwung, sondern für den gesamten Zyklus. Zum anderen haben viele Faktoren Einfluss auf den "Zustand" der Wirtschaft, unter anderem der private Konsum, staatliche und private Investitionen, Im- und Exporte oder auch der Ölpreis. Auch die politische Situation und die Erwartungshaltung der Verbraucher, die sich beispielsweise in einer größeren Sparneigung ausdrücken kann, bestimmen mit, wie es unserer Wirtschaft geht. Je nachdem, welchen dieser Faktoren größerer Einfluss beigemessen wird, können die Konjunktur-Diagnosen der Experten dabei höchst unterschiedlich ausfallen.

Essay: Olaf Preuß

Das Ende des Ölzeitalters

Die wichtigste Energiequelle der Welt ist immer noch Öl. Dennoch verstummen die Stimmen, die das baldige Ende des Ölzeitalters vorhersagen, nicht. Weiter...

Essay: Hermannus Pfeiffer

Wirtschaftswachstum ohne Jobs

Die deutsche Volkswirtschaft wächst. Trotzdem verschärft sich das Problem der Arbeitslosigkeit. Ökonomen gehen davon aus, dass erst ab einem Wachstum von zwei Prozent plus X die Arbeitslosigkeit dauerhaft sinkt. Weiter...

Hintergrund: Philipp Paulus

Konjunktur und Konjunkturprognosen

Kaum eine Wirtschaftsnachricht kommt ohne einen Bezug auf die Konjunktur aus. Sie scheint den Zustand der Wirtschaft zu beschreiben. Doch was sagen uns die zahlreichen "Konjunkturbarometer" von Ifo bis ZEW wirklich? Weiter...

Konjunktur und Wachstum

Sachverständigenrat zur Gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Der 1963 auf der Grundlage eines Bundesgesetzes geschaffene Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) bildet das im Hinblick auf Stellung und öffentliche Resonanz prominenteste Beispiel wissenschaftlicher Politikberatung in der BRD. Weiter...

 

Mediathek

Die Karten der Weltwirtschaft

Die weltweite Verbreitung von Wohlstand und Armut ist schwer darzustellen. Die Karten dieser Folge zeigen differenziert die wirtschaftlichen Übergänge und Grenzen zwischen Nord und Süd. Weiter... 

Mediathek

Die Verlagerung des Wohlstands

Die wirtschaftliche Verteilung in der Welt ist ständig im Wandel. Manche der Schwellenländer werden zu aufstrebenden Wirtschaftsmächten und holen gegenüber den OECD-Ländern kräftig auf. Weiter... 

Globalisierung

Handel und Investitionen

In keinem Bereich ist die Globalisierung weiter vorangeschritten als im Bereich der ökonomischen Verflechtung. Immer mehr Waren und Dienstleistungen werden grenzüberschreitend gehandelt, wobei der Handel inzwischen alle Produktgruppen erfasst hat. Entsprechend wird auch die Verflechtung der einzelnen Weltregionen immer enger. Weiter... 

Europäische SchuldenkriseDebatte

Europäische Schuldenkrise

Das Dossier veranschaulicht die wichtigsten Diskussionsstränge der Europäischen Schuldenkrise. Der ungelöste Disput zwischen Ausgaben- und Sparpolitik steht im Zentrum und wird anhand grundlegender Fragen und Infografiken sowie freier Bildungsmaterialien zum Thema erläutert. Weiter... 

TTIP CETA Protest Brüssel EUDebatte

Freihandel versus Protektionismus

Seit langem hat kein Thema in Deutschland mehr so viele Menschen zu Demonstrationen auf die Straße gebracht wie die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Das Dossier klärt über die wichtigsten Streitpunkte anhand von Hintergrundanalysen, Kontroversen und Infografiken auf. Weiter...