Pressekonferenz Wahl-O-Mat

„APuZ“ ab heute auch für Smartphones und Tablets

„Aus Politik und Zeitgeschichte“ gibt es ab sofort auch im ePub-Format für mobile elektronische Endgeräte

29.5.2012
Mit der aktuellen Ausgabe „Frühkindliche Bildung“ wird die Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“ (APuZ), die seit 1953 als Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“ erscheint, erstmals auch im ePub-Format angeboten. Damit können die Themenhefte auch auf Smartphones und Tablet-Computern bequem gelesen werden – und dies ganz unabhängig vom Hersteller des jeweiligen Endgeräts: Das ePub-Format ist „plattformneutral“, das heißt, die Dateien lassen sich sowohl auf Apple- als auch auf Android-Geräten sowie allen anderen E-Book-Readern ohne Weiteres öffnen und zur persönlichen Bibliothek hinzufügen. Wie die Print- und die PDF-Version des Heftes ist auch das Angebot der ePub-Version kostenfrei.

„Wir erfüllen damit einen häufig geäußerten Wunsch unserer Leserinnen und Leser“, so Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. „Zudem sehen wir das neue Format als einen weiteren Schritt in Richtung Erschließung neuer Zielgruppen im digitalen Raum: Immer mehr Jugendliche und immer mehr Studierende haben heute ein digitales Lesegerät oder ein Smartphone – die ePub-Variante kommt ihnen ein großes Stück entgegen.“

Im neuen Format werden rückwirkend zunächst alle Hefte des laufenden Jahrgangs angeboten: Die Themenpalette reicht dabei unter anderem von „Populismus“ (Heft 5-6/2012) über „Digitale Demokratie“ (7/2012) bis zu „Mensch und Tier“ (8-9/2012) und „Geschlechtsidentität“ (20-21/2012).

„Aus Politik und Zeitgeschichte“ wird von der bpb herausgegeben und bietet wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche Beiträge zu zeitgeschichtlichen und sozialwissenschaftlichen Themen sowie zu aktuellen politischen Fragen. „Die Beilage“ ist ein Forum kontroverser Diskussion, führt kompakt in komplexe Wissensgebiete ein und beinhaltet eine ausgewogene Mischung aus grundsätzlichen und aktuellen Analysen.

Themen der kommenden Ausgaben: „Protest und Beteiligung“ (18. Juni), „Wachstum, Wohlstand, Nachhaltigkeit“ (2. Juli), „Qualitätsjournalismus“ (16. Juli).

Alle Ausgaben der APuZ könnten unter »www.bpb.de/apuz« gelesen, bestellt oder heruntergeladen werden.


Pressekontakt



Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


PDF-Icon Pressemitteilung als PDF



weitere Inhalte:

 
Coverbild bpb:magazin 1/2016bpb:magazin

bpb:magazin 1/2016

In der Ausgabe des bpb:magazins 1/2016 geht es um die auf Europa ruhenden Hoffnungen, die Herausforderungen, vor denen Europa steht und um die Grenzen Europas. Neben dieser Bestandsaufnahme, finden Sie Beiträge über Populismus in Deutschland und die Aktivitäten der bpb. Auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb sind wie gewohnt wieder im Heft. Weiter... 

Pressemitteilungen der bpb abonnieren

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern. Weiter... 

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Weiter... 

Thomas Krueger im Morgenmagazin zum Wahl-O-MatStorify-Presseschau

Die bpb in den Medien

Kleine Storify-Presseschau: relevante und weniger relevante Medienberichte über unsere Arbeit. Weiter... 

Teaserbild Wahl-O-Mat neutralPressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat. Weiter... 

Die bpb in Social Media