Pressekonferenz Wahl-O-Mat

8.10.2013

Zitate und bisherige Pressereaktionen

Wie fielen die bisherigen Reaktion zu euro|topics aus? Erfahren Sie es hier:

taz vom 12.08.2012


"Eurotopics soll zeigen, wo Debatten in der europäischen Presse- und Medienlandschaft synchron stattfinden", erklärt Thorsten Schilling der taz, die über einen Mangel an europäischer Berichterstattung schreibt.

taz vom 16.6.2006


"Wir wollen allen Interessierten die Möglichkeit bieten, Positionen zu zentralen Debatten in Europa zu verfolgen und mit jenen in ihren eigenen Ländern zu vergleichen", erklärt Thorsten Schilling, der das Projekt bei der bpb leitet. Seit Dezember 2005 verschickt die bpb Newsletter, in denen die Debatten aus über 150 Medien und 26 Ländern in drei Sprachen nachgezeichnet werden - eine Kooperation mit der deutschen Feuilleton-Rundschau Perlentaucher und der französischen Wochenzeitung Courrier International."

Interview Tina Mendelsohn auf 3sat


In einem Interview mit dem Tagesspiegel antwortete die Filmemacherin und Moderatorin von „Kulturzeit“ auf 3sat, Tina Mendelsohn, auf die Frage nach ihrer Lieblings-Website, sie lese täglich eurotopics von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Blogger "Nichts ist klar" aus der Schweiz


"Eurotopics ist eine tägliche Dosis auserlesenen Newsfutters mit Anspruch, übrigens auch als RSS-Feed. ... Eurotopics ist eine Art 'Info-Fundament' mit einem Schritt Abstand, denn hier liest man auch, was polnische, schwedische und spanische Zeitungen schreiben – darüber, was im jeweiligen Land passiert, aber auch anderswo. Dies hat einerseits den schönen Effekt eines Blicks über den Tellerrand, andererseits entspricht es auch einem Grundgefühl von mir: Wir sprechen Sprachen, kommen herum, sind in Europa gleichsam zu Hause wie in der Schweiz und unserer Stadt."

Deutsch-Französisches Jugendwerk


"Wer gerne regelmäßig über den nationalen Tellerrand schauen möchte, de ist hier genau richtig: Eurotopics ist eine europäische Presseschau, bei der nicht die Meldung sondern die politische Meinung und die Hintergrunderklärungen im Zentrum stehen."

Stadtbibliothek Mülheim a. d. Ruhr


"Debatten, die auf nationaler Ebene stattfinden, werden auf diese Weise europaweit zugänglich gemacht. Das Besondere dabei ist, dass Themen, die man im eigenen Land kennt, auch aus der Perspektive der Nachbarn vermittelt werden: Angefangen von Debatten zum Moscheenbau und Homophobie bis hin zu Wahlkämpfen oder innereuropäischen Fragen."

Leser Otto Walter Löchelt auf Facebook


"Klasse, dass es diese seriöse Informationsquelle gibt."

Leserin Rebecca Pini auf Facebook


"Danke für die tollen Zusammenfassungen der Presse, die ich sehr gerne lese!"


bpb:magazin 1/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2019

Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media