Pressekonferenz Wahl-O-Mat

11.1.2006

Pressegespräch zur Ausstellung "Rock! Jugend und Musik in Deutschland"

Ausstellungseröffnung mit der Rockgruppe "Die Prinzen"

Am 16.12.05 läd die bpb zu einem Pressegespräch zur Ausstellung "Rock! Jugend und Musik in Deutschland" in Leipzig ein. Die Ausstellung wird mit der Rockgruppe "Die Prinzen" eröffnet.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb eröffnet am 16.12.2005 in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig eine neue Wechselausstellung. Die Schau zeigt 50 Jahre Rockgeschichte in Ost und West. Mit rund 1.200 Objekten macht sie die Vielfalt der Rockmusik und das Lebensgefühl ihrer Interpreten und Anhänger anschaulich und bindet diesen Bereich deutscher Alltagskultur in seine gesellschaftlichen und politischen Kontexte ein.

Pressegespräch und Vorbesichtigung der Ausstellung:
Freitag, 16. Dezember 2005, 11.00 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum, Grimmaische Str. 6, Leipzig.
Vorbesichtigung ab 10.00 Uhr.

Folgende Diskussionspartner stehen zur Verfügung:
  • Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung
  • Prof. Hermann Schäfer, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte
  • Dr. habil. Rainer Eckert, Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums
  • Prof. Bernd Lindner, Projektleiter der Ausstellung
Am Abend findet ab 19.00 Uhr die Eröffnungsveranstaltung statt. Prof. Evelyn Fischer, Sängerin und Moderatorin des MDR-Kulturmagazins "artour", wird mit Thomas Krüger und Prof. Hermann Schäfer ein Gespräch über Rockmusik und Jugendkultur führen. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Leipziger Gruppe "Die Prinzen".

Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: kosthorst@hdg.de
Weitere Informationen unter: www.hdg.de

  • PDF-Icon Presseeinladung (PDF-Version: 72 KB)

    Kontakt/Informationen

    Dr. Daniel Kosthorst
    Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
    Grimmaische Str. 6
    04109 Leipzig
    Tel.: +49 (0) 341 2220-121
    Fax: +49 (0) 341 2220-500
    E-Mail: kosthorst@hdg.de
    Internet: www.hdg.de

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Pressearbeit
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel.: +49 228 99515-284
    Fax: +49 228 99515-293
    E-Mail: presse@bpb.de


  • bpb:magazin 1/2019
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2019

    Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media