Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.10.2003

Einheitspreis: Bürgerpreis zur deutschen Einheit 2003

"Sonderzug aus Pankow" bringt Sieger des Wettbewerbs nach Magdeburg

Am 3. Oktober 2003 um 19.00 Uhr werden auf dem Magdeburger Domplatz die Preisträger des Wettbewerbs "Bürgerpreis zur deutschen Einheit" geehrt. Der Preis der Bundeszentrale für politische Bildung wird in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen.

Am 3. Oktober um 19.00 Uhr werden auf dem Magdeburger Domplatz die Preisträger des Wettbewerbs "Bürgerpreis zur deutschen Einheit" geehrt. Der Preis der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb wird in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Drei Kategorien zeichnen den Preis aus, in denen jeweils 10.000 Euro sowie ein Sondermodell "Tangente einheitspreis" der Uhrenmanufaktur NOMOS aus Glashütte zu gewinnen sind. Schirmherr des Wettbewerbs ist Bundespräsident Johannes Rau.

Daneben wird erstmals im Jahr 2003 der WEMPE-einheitsfonds zur Verfügung gestellt, der mit 20.000 Euro Projekte fördert, die erst im Entstehen begriffen sind und insbesondere Kindern und Jugendlichen zugute kommen. Eingegangen sind mehr als 300 Bewerbungen aus 15 Bundesländern.

Die Preisträger des Jahres 2003 sind:
  • Kategorie 1: Begegnung in der Einheit
    Kooperationsprojekt Evangelische Jugend Köthen, Sachsen-Anhalt/Idstein, Hessen vertreten durch Christel Lux und Horst Pageler

    Die bpb ehrt damit ein erfolgreiches, langjähriges Begegnungsprojekt junger Menschen aus Ost und West, das 1983 begonnen, längst mit seinen internationalen Hilfsprojekten die Ebene der deutsch-deutschen Kooperation verlassen hat und junge Menschen aus Sachsen-Anhalt und Hessen in gemeinsamen Aktivitäten zusammenführt. Die Jury will mit dieser Auszeichnung ein Projekt hervorheben, das in gemeinsamer Ost-West Kooperation eher unspektakulär und dennoch seit einigen Jahren sehr wirksam kleine Entwicklungsprojekte in Afrika und gleichzeitig die Begegnung von jungen Deutschen nachhaltig gestalten konnte.

  • Kategorie 2: Gestaltung in der Einheit
    Initiative Rodachtal e. V.
    vertreten durch Dr. Jochen Rausch, Regionalmanager

    Die bpb ehrt damit ein Projekt, in dem ehrenamtliches Bürgerengagement und die Träger kommunaler Strukturen ein Bündnis eingegangen sind, um eine Region an der ehemaligen innerdeutschen Grenze weiter zu entwickeln. Der Preis will besonders die Aktivitäten der einzelnen Arbeitskreise der Initiative Rodachtal e. V. unterstützen und dazu beitragen, dass sich weiterhin Menschen beispielhaft um ihre Region kümmern und so ein Stück Einheit im Alltag gestalten.

  • Kategorie 3: Vielfalt in der Einheit
    Eckhart Gillen, Kurator, Autor, Herausgeber, Berlin

    In seinen Ausstellungen "Deutschlandbilder" und "Wahnzimmer" eröffnete Eckhart Gillen den Besuchern und Besucherinnen einen Blick auf das Kunstschaffen in beiden deutschen Staaten und ließ so Gleichzeitigkeiten und Unterschiede in Ost und West deutlich werden. Vielfalt in der Einheit, vor allem im Prozess ihrer künstlerischen Wahrnehmung und Kommentierung, lebt ganz entscheidend vom Diskurs zwischen Ost und West und den dabei eingebrachten Erfahrungen und Erwartungen. Mit seiner Arbeit hat Eckhart Gillen einen überzeugenden und vielfach beachteten Beitrag zu diesem Diskurs geleistet.
Neu eingeführt wurde in diesem Jahr der WEMPE-einheitsfonds

Er unterstützt Initiativen und Projekte zur inneren Einheit, die erst im Entstehen begriffen sind. Der mit 20.000 Euro ausgestattete Fonds soll als Anschubfinanzierung insbesondere für Projekte dienen, die Kindern und Jugendlichen zugute kommen und in den kommenden Jahren fortgeführt werden. Vom 5. Oktober bis 31. Dezember wird in allen Wempe-Niederlassungen die "Tangente einheitspreis" der Uhrenmanufaktur NOMOS Glashütte/SA als Sondermodell angeboten. 50 Euro pro verkaufter Uhr fließen in den Wempe-einheitsfonds.

Förderungen aus dem WEMPE-einheitsfonds werden in diesem Jahr an folgende Projekte vergeben:
  • Dem Bandausscheid "Local Heroes" vom Verein aktion musik e. V., Salzwedel
    5.000 Euro für die Entwicklung eines neuen Schülerbandwettbewerbs.
  • Der Arbeitsgruppe Jugend und Wirtschaft des Wirtschaftskreises Hohenschönhausen-Lichtenberg e. V. für ihr Projekt: "Berufsorientierung und Bewerbung" (BOB)
    5.000 Euro für die Entwicklung eines Assessmentcenters.
  • Der Patenschaft Müsselmower Kirche e. V.
    4.000 Euro für die Restaurierung des Fachwerkturms.
  • Der Kulturfabrik Hoyerswerda e. V. für das deutsch-deutsche Mediencamp in Hoyerswerda und Ahlen
    3.500 Euro für die beiden Mediencamps.
  • Das deutsch-deutsche Einheitsmemory, ein Spielentwurf von Agnes Lobisch und Hanno Kempgens
    2.500 Euro für die Entwicklung eines Vertriebskonzeptes.
Der Jury unter Leitung von Dr. Bernhard Vogel gehörten weiterhin an:
Uwe Ahrendt, Geschäftsführer NOMOS Glashütte/SA
Kai Diekmann, Chefredakteur BILD-Zeitung
Birgit Fischer, Olympiasiegerin und erfolgreichste deutsche Sportlerin
Dr. Bernhard Freiherr von Loeffelholz, Präsident Sächsischer Kultursenat
Elke Lüdecke, Direktorin MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt
Harald Schütz, Deutsche Telekom
Prof. Dr. Hans Vorländer, Universität Dresden
Kim-Eva Wempe, Geschäftsführerin des Hauses Wempe
Dr. Martina Weyrauch, Landeszentrale für politische Bildung Brandenburg

Die Preise werden unmittelbar vor Beginn des großen Abschlusskonzertes auf dem Magdeburger Domplatz im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit übergeben.

Die Preisträger stehen sowohl im Sonderzug nach Magdeburg als auch in Magdeburg zwischen 16.30 und 17.00 Uhr im Hotel Maritim für Pressegespräche zur Verfügung.

Kontakt

- NEUE ADRESSE -

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 228 99515-284
Fax +49 228 99515-293
Mobil: + 49 (0) 160 90 50 65 32
schuetz@bpb.de


bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media