Pressekonferenz Wahl-O-Mat

24.1.2003

Islam. Politische Bildung und interreligiöses Lernen

Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 haben die Diskussionen über den Islam zugenommen. Die bpb stößt mit diesen Arbeitshilfen Unterrichtsprojekte durch einen fächerübergreifenden Ansatz an. Den Lernenden wird dabei die Möglichkeit eröffnet, Strategien und Kompetenzen für einen erfolgreichen interreligiösen Dialog zu entwickeln.

Neu erschienen:
Arbeitsmaterialien für die politische Bildung

Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 haben die Diskussionen über den Islam zugenommen. In vielen Äußerungen zeigt sich aber, dass der Islam in Deutschland - trotz der mehr als drei Millionen Muslime, die als Mitbürgerinnen und Mitbürger in diesem Land leben - eine weitgehend unbekannte Religion geblieben ist. Diskussionen sind häufig geprägt von einem kategorisierten Denken, das die Welt in Kräfte des "Bösen" und des "Guten" einteilt. Die "Guten" beanspruchen dabei meist Werte wie Zivilisation und Aufklärung für sich.

Ein interreligiöser Dialog ist nicht erst seit dem 11. September 2001 eine wichtige Voraussetzung zu einem vorurteilsfreien und toleranten Miteinander der Religionen und Kulturen. Die Terroranschläge haben aber die Notwendigkeit dieses Dialoges nachhaltig unterstrichen.

Politische Bildung und interreligiöses Lernen stehen dabei vor einer besonderen Herausforderung, denn Denken in Kategorien wie "Gut", "Böse", "Wir" und "Andere" widerspricht einer offenen demokratischen Gesellschaft. Es geht nicht um Duldung, sondern um die Anerkennung gleicher Rechte. Es geht nicht um die Verdrängung der Religion in die Privatsphäre, sondern um den Beitrag aller Bürgerinnen und Bürger für ein friedliches und tolerantes Miteinander in einer vielfältigen und modernen Gesellschaft.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb stößt mit den Arbeitshilfen "Islam. Politische Bildung und interreligiöses Lernen" Unterrichtsprojekte durch einen fächerübergreifenden Ansatz an. Den Lernenden wird dabei die Möglichkeit eröffnet, Strategien und Kompetenzen für einen erfolgreichen interreligiösen Dialog zu entwickeln.

Diese Arbeitshilfen werben dafür, die Projektmethode als Mittel eines modernen Politikunterrichts zu nutzen. Die Struktur der erarbeiteten Einheiten orientiert sich daher jeweils an einer Projektwoche; die Materialien können natürlich auch als Grundlage des Unterrichts in den beteiligten Fächern genutzt werden.

Islam. Politische Bildung und interreligiöses Lernen
Arbeitshilfen für die politische Bildung
Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2002, 154 Seiten.
Bestell-Nr.: 2461 (Bereitstellungsgebühr: 2,- Euro zzgl. Versandkosten)


Zu bestellen bei:
bpb-Vertrieb/DVG
Postfach 1149
53333 Meckenheim

oder unter bpb.de/shop/


Informationen: Bundeszentrale für politische Bildung
Franz Kiefer
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 228 99515-554
Fax +49 228 99515-586
E-Mail: kiefer@bpb.de


Pressekontakt bpb:
Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 228 99515-284
Fax +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Welche Hindernisse haben Migrantinnen und Migranten mit muslimischem Hintergrund in der hiesigen politischen Bildung? Wie steht es um das gesellschaftliche Vorurteil, Islam und Demokratie wären unvereinbar? Sabine Achour (FU Berlin) im Interview zu islamintegrativen Lehrkonzepten und die Zukunft des Politikunterrichts.

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media