1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 Pfeil rechts

Parteienfinanzierung

Einleitung



Ohne auf öffentliches Interesse zu stoßen, legen die dt. Parteien jedes Jahr detaillierte Rechenschaftsberichte über die Finanzen aller Organisationsebenen vor. Gesamtdeutsche Finanzberichte von bis zu 30 Parteien stehen inzwischen für die Jahre 1991 bis 1999, also für zwei volle Wahlperioden, zur Verfügung Allerdings sind diese Daten nur begrenzt vergleichbar, weil die Berichte z.T. eine unterschiedliche Gliederung aufweisen. Dennoch lassen sich wichtige Fragen mit Hilfe der Rechenschaftsberichte (zuletzt Bundestagsdrucksache Nr. 14/8022) beantworten: Über wie viel Geld verfügen die Parteien? Wofür werden die Mittel verwendet? Aus welchen Quellen stammen sie?


Quelle: Andersen, Uwe/Wichard Woyke (Hg.): Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland. 5., aktual. Aufl. Opladen: Leske+Budrich 2003. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2003.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 Pfeil rechts
Alles auf einer Seite lesen


 

Dossier

Das Reichstagsgebäude in Berlin.

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf 82 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter? Weiter... 

Lexika-Suche

Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

Das Lexikon bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zur Geschichte und Kultur der Deutschen in historischen Regionen, Städten und Ortschaften. Darüber hinaus informiert es über Gruppenbezeichnungen, wissen-
schaftliche Begriffe und ideologische Konzepte, Institutionen und religiöse Gemeinschaften. Weiter...