bpb-Publikationen
Coverbild RedefeiheitNeu: Coverbild Redefeiheit

Schriftenreihe (Bd. 1504)

Redefreiheit

Die Leipziger Montagsdemonstrationen mündeten seit Anfang Oktober 1989 in öffentliche Debatten und verbale Konfrontationen zwischen Bürgern und der Staatsmacht. Das Buch enthält eine Fülle verschriftlichter Tondokumente. Sie spiegeln Angst und Aufbruchstimmung in den Wochen bis zum Untergang der DDR. Weiter...

4,50
Coverbild Genossen, wir müssen alles wissen!

Schriftenreihe (Bd. 1484)

Genossen, wir müssen alles wissen!

Das Regime strebte lückenlose Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung an, und die zahlreichen Spitzel der Stasi lieferten jede Menge Daten ab. Für dieses Buch wurden etliche davon zusammengestellt. Sie spiegeln Banalitäten ebenso wie brutale Übergriffe bei tatsächlicher oder unterstellter Regimegegnerschaft. Weiter...

4,50
Coverbild Berlin – Geteilte StadtNeu: Coverbild Berlin – Geteilte Stadt

Schriftenreihe (Bd. 1321)

Berlin – Geteilte Stadt

28 Jahre lang teilte die Mauer Berlin. Bald ist die Mauer genau so lange Geschichte, wie sie existiert hat und für viele junge Menschen ist sie als Symbol des Kalten Krieges nur noch ein abstrakter Begriff. Mit fünf wahren Geschichten aus dem geteilten Berlin halten die Illustratoren Susanne Buddenberg und Thomas Henseler die Erinnerung an dieses extreme Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte wach. Weiter...

4,50
Coverbild 17. Juni 1953

Schriftenreihe (Bd. 1335)

17. Juni 1953

Drohend stehen sowjetische Panzer vor verzweifelten Menschen: Der Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR wurde blutig niedergeschlagen. Wie kam es zur ersten, gescheiterten Freiheitsbewegung in der DDR? Der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk schildert ihren Verlauf und ihre Folgen. Weiter...

4,50
Coverbild Alltag: DDR

Schriftenreihe (Bd. 1299)

Alltag: DDR

Wie sah es aus in der DDR? Neugierige und Nachgeborene können sich in diesem reich illustrierten Band buchstäblich ein Bild davon machen. Er stellt Alltagsdinge in den Kontext der Sozial- und der Gesellschaftsgeschichte sowie der staatlichen Politik. Weiter...

7,00
Berlin 1961

Schriftenreihe (Bd. 1185)

Berlin 1961

Wie kam es von der Berlin-Krise über den Bau der Berliner Mauer zum Showdown am Grenzübergang in der Berliner Friedrichstraße? Das Buch beleuchtet die dramatische Entwicklung dieser Zeit und zieht daraus Lehren für das 21. Jahrhundert. Weiter...

7,00
Stasi auf dem Schulhof

Schriftenreihe (Bd. 1162)

Stasi auf dem Schulhof

Die Bespitzelung der DDR-Gesellschaft durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) machte auch vor Jugendlichen nicht Halt. Rund 10.000 Minderjährige waren 1989 Inoffizielle Mitarbeiter (IM) und sollten Mitschüler und Freunde, vermeintlich "negativ-dekadente" Jugendliche, bespitzeln. Weiter...

1,00
Die letzten Monate der DDR

Schriftenreihe (Bd. 1072)

Die letzten Monate der DDR

Der im Wesentlichen auf Fernsehinterviews beruhende Band schildert die historisch kurze Phase der sich überschlagenden Ereignisse des stürmischen Endes der DDR-Geschichte. Er möchte das Besondere dieser Zeit denjenigen, die sie nicht erlebt haben, näher bringen. Weiter...

Geschichte der SED

Schriftenreihe (Bd. 1010)

Geschichte der SED

Für die Aufrechterhaltung der Diktatur in der DDR besaß die SED eine Schlüsselrolle. Die geschichtliche Gesamtdarstellung umfasst die innerparteilichen Konflikte und Führungskämpfe, die Wechselwirkungen zwischen Partei und Gesellschaft sowie den Beziehungen zu Moskau und Bonn. Weiter...

1,00
Westbesuch

Schriftenreihe (Bd. 773)

Westbesuch

Die Autorin hat Geschichten aus der Besuchszeit aufgeschrieben, ihre eigene und die der anderen. Ihre authentischen Streifzüge durch die geteilten deutsch-deutschen Befindlichkeiten spiegeln eine vergangene Epoche wieder. Weiter...

4,50
Endspiel

Schriftenreihe (Bd. 762)

Endspiel

Warum brach die DDR zusammen? Der Historiker Kowalczuk schaut im Abstand von 20 Jahren und bewusst subjektiv auf die Endzeit der DDR. Er sucht und findet eine Erklärung, warum es "1989" gab. Der Blick hinter die Kulissen zeigt etliche Vorboten des Niederganges. Weiter...

Der Traum von der Revolte

Schriftenreihe (Bd. 728)

Der Traum von der Revolte

1968 in der DDR: Sozialismus mit menschlichem Antlitz, Minirock und Rockmusik. Viele DDR-Bürger wünschten sich politische und gesellschaftliche Veränderungen. Am 21. August machten die Panzer in Prag der Hoffnung ein Ende. Was folgte waren eine Zeit der Stagnation und eine Stimmung des Misstrauens. Weiter...

1,00
Uran für Moskau

Schriftenreihe (Bd. 637)

Uran für Moskau

Die deutsch-sowjetische Wismut AG: ein spannendes Kapitel deutscher Wirtschaftsgeschichte und zugleich Inbegriff rücksichtsloser Ausbeutung. Rainer Karlsch geht der Geschichte eines der weltweit größten Uranproduzenten nach. Weiter...

1,00
Von Plan zu Plan

Schriftenreihe (Bd. 625)

Von Plan zu Plan

Planwirtschaft, Ressourcenmangel und volkseigene Betriebe. Das Buch veranschaulicht die DDR-Wirtschaftsgeschichte von den anfänglichen Visionen bis zum endgültigem Zusammenbruch von Staat und Wirtschaft. Weiter...

1,00
Die heile Welt der Diktatur

Schriftenreihe (Bd. 349)

Die heile Welt der Diktatur

Alltag in der DDR war ein Seiltanz zwischen Anpassung und Aufbegehren: Die Widrigkeiten der Mangelwirtschaft, der politische Druck - aber es gab auch schöne Seiten. Stefan Wolle gelingt es, die widersprüchlichen Bilder zusammenzufügen. Weiter...