bpb-Publikationen
Lebenschancen

Schriftenreihe (Bd. 1303)

Lebenschancen

Wohin driftet die Mittelschicht?

Startlöcher statt Schlaglöcher – so ließe sich die Forderung des Soziologen Steffen Mau nach einer Neuausrichtung der Gesellschafts- und Sozialpolitik in Deutschland umreißen. Er fordert Lebenschancen für alle Menschen, nicht zuletzt, um der sozialökonomischen Erosion der Mittelschichten zu begegnen.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

in den Warenkorb

Inhalt

Ungleichheit ist wohl der Preis der Freiheit. Niemand wird hierzulande zu einem definierten Lebensentwurf, zu höchstmöglicher Bildung oder in einen bestimmten Beruf gezwungen. Wie aber sieht es aus, wenn offenbar im Zeichen dieser Freiheit für immer mehr Menschen schleichend die Möglichkeiten zerfasern, das eigene Leben selbstbestimmt und auskömmlich zu gestalten? Wir können, so der Soziologe Steffen Mau, nicht zulassen, dass die sozialökonomische Erosion zunehmend die Mittelschicht erfasst. Mau konstatiert wachsende Verwerfungen in unserer Gesellschaft. Deren Zukunftsfähigkeit verlange nach einer Politik der Lebenschancen, die nicht allein am Markt ausgerichtet ist und die – plakativ ausgedrückt – biografische Schlaglöcher in Startlöcher wandelt.



Autor: Steffen Mau, Seiten: 274, Erscheinungsdatum: 11.02.2013, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1303

 
Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an. Weiter...