bpb-Publikationen
Coverbild Wie laut soll ich denn noch schreien?

Schriftenreihe (Bd. 1414)

Wie laut soll ich denn noch schreien?

Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch

An der Odenwaldschule, einer Reformschule mit langer Tradition, gab es über Jahrzehnte Fälle schlimmster sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Die meisten Opfer fanden nie die Kraft, darüber zu sprechen, was ihnen angetan wurde. Andreas Huckele hat es in diesem Buch geschafft.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

in den Warenkorb

Inhalt

Sie vertrauten ihnen, und sie waren ihren Peinigern in jeder Hinsicht ausgeliefert. Niemand kennt bis heute die genaue Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in der Odenwaldschule jahrzehntelang schlimmsten pädophilen Übergriffen ausgesetzt waren. Seelisch und körperlich gebrochen, schwiegen viele der jungen Opfer bis ins Erwachsenenalter, manche bis heute. Die Öffentlichkeit tat sich lange Zeit schwer damit, das Ausmaß der Taten, das perfide, unverfrorene Vorgehen der Täter wahrzunehmen: zu tief war offenbar das Bild einer romantisch gelegenen Modellschule verwurzelt, zu geschickt wurden dort Anzeichen für den sexuellen Missbrauch ignoriert, kaschiert, beschönigt, bestritten. "Jürgen Dehmers" ist es gelungen, für das Geschehene Worte zu finden. Sein Bericht macht fassungslos.



Autor: Andreas Huckele (alias Jürgen Dehmers), Seiten: 320, Erscheinungsdatum: 11.02.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1414

 
Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an. Weiter...