bpb-Publikationen
Coverbild GULAG.

Schriftenreihe (Bd. 1459)

GULAG.

Texte und Dokumente 1929 - 1956

Der Band bietet den aktuellen Forschungsstand zum System der sowjetischen Straflager (GULAG) in den Bereichen: Historische Einordnung, Lokalstudien, Häftlingsgruppen, Einzelschicksale, andere Lagersysteme und "Nach dem Gulag". Eine Kooperation der Gedenkstätte Buchenwald mit der Gesellschaft "Memorial", Moskau.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Achtung! Verlängerung der Lieferzeiten
Aufgrund des derzeitigen außergewöhnlich hohen Bestellaufkommens verlängert sich die unten angegebene Lieferzeit um weitere 3-5 Werktage.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Hier können Sie das Buch als E-Pub optimiert für Apple-Geräte herunterladen (ePub3, 235MB)

Hier können Sie das Buch als E-Pub optimiert für Android-Geräte herunterladen (ePub2, 235MB)

Hier können Sie das Buch als E-Pub optimiert für Kindle-Geräte herunterladen (Mobi, 483MB)

Das Wort "Gulag", nach der russischen Abkürzung für "Hauptverwaltung der Erziehungs- und Arbeitslager", hat seit Erscheinen von Alexander Solschenizyns dreibändigem Werk "Der Archipel Gulag" (dt. 1974) Eingang in die deutsche Sprache gefunden. Es bezeichnet das sowjetische System von Straflagern, in denen so genannte politische Häftlinge, aber auch Kriminelle, im Zuge der Massenrepressionen interniert wurden. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Lagen waren durchweg so katastrophal, dass die Zahl der Todesopfer in die Millionen ging Der Band liegt in zwei unterschiedlich akzentuierten Fassungen vor, als multimediales E-Book zum kostenfreien Download und als Printversion: Beide basieren auf der Ausstellung „GULAG. Spuren und Zeugnisse 1929 – 1956“ der Stiftung Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau-Dora in Verbindung mit der Gesellschaft "Memorial" Moskau. Das E-Book zeichnet anhand kommentierter Quellen, Bild- und Tondokumente die historische Entwicklung der sowjetischen Lager nach, zeigt Exponate und bislang ungekannte Fotografien, Plakate und Dokumente. Es enthält zudem wissenschaftliche Texte zu unterschiedlichen Aspekten des Gulag-Systems. Die textlich umfangreichere Printausgabe bietet mit Beiträgen deutscher, russischer und französischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den aktuellen Forschungsstand zu folgenden Themenbereichen: Historische Einordnung, Lokalstudien, Häftlingsgruppen und Einzelschicksale, andere Lagersysteme und "Nach dem Gulag".



Autorin: Julia Landau / Irina Scherbakowa, Seiten: 218, Erscheinungsdatum: 23.09.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1459