bpb-Publikationen
Coverbild Hitlers Volksstaat

Schriftenreihe (Bd. 1487)

Hitlers Volksstaat

Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus

Hitler sicherte sich die Zustimmung einer breiten Masse des Volkes nicht zuletzt durch opulente Versorgungsleistungen. Aus diesem Grund bezeichnet Götz Aly den Nationalsozialismus als "Gefälligkeitsdiktatur", von der Millionen Millionen Deutsche profitierten, während Hitler gleichzeitig einen Vernichtungskrieg in ganz Europa entfesselte.

  vergriffen

Inhalt

Götz Aly beschreibt den Nationalsozialismus als "Gefälligkeitsdiktatur", die sich die Zustimmung einer breiten Masse des Volkes nicht zuletzt durch opulente Versorgungsleistungen sicherte. Bezahlen mussten dafür andere: Enteignungen und Deportationen dienten auch der Aufbesserung der Staatsfinanzen, und Kriegsbeute sollte einen "nationalen Sozialismus" dauerhaft finanzieren. Große Teile der "Volksgemeinschaft" blieben auch in Kriegszeiten von höheren Steuern verschont, Wehrmachtssoldaten deckten sich in den besetzten Gebieten mit billigen Konsumgütern für die Heimat ein, und Bombenopfer wurden mit dem Hausrat deportierter und ermordeter Juden entschädigt. Millionen Deutsche profitierten vom Nationalsozialismus, und somit zumindest indirekt von Raub, Massenmord und Vernichtungskrieg.



Autor: Götz Aly, Seiten: 467, Erscheinungsdatum: 15.10.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1487