bpb-Publikationen
SR_Deutschland im Stau

Schriftenreihe (Bd. 1609)

Deutschland im Stau

Was das Verkehrschaos kostet

Deutschlands Straßen sind (zu) voll. Der Ruf nach mehr und besseren Verkehrswegen ist laut, aber es gibt viele Stimmen, die vor der Zerschneidung von Lebensräumen, vor Lärm und Abgasen warnen. Wer koordiniert eigentlich den Straßenbau? Wie steht es um Effizienz und Wirtschaftlichkeit? Und: ist das Ganze zukunftsfähig?

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Radiohörende und Vielfahrende kennen sie auswendig: die Nummern der neuralgischen Verkehrsadern dieser Republik, seien es stauträchtige Autobahnen in den Ballungsgebieten oder überlastete Bundesstraßen in ländlichen Regionen. Umweltaktivisten hingegen beklagen beim Bau neuer Straßen die Zerschneidung von Lebensraum und einen Lebensstil auf Kosten kommender Generationen. Brauchen wir mehr Straßen, und wenn ja, wo? Wie viele Straßenkilometer verträgt die Umwelt? Welche Rolle soll oder kann der Individualverkehr hierzulande spielen, und was darf er kosten? Welche Finanzierungsmodelle für den Straßenbau sind denkbar, und welche Konsequenzen haben diese? Welche Akteure wirken beim Straßenbau mit, und welche Interessen verfolgen sie? Die beiden Autoren verfechten eine ebenso klare wie umstrittene Position: Sie plädieren für mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit beim Straßenbau, für leistungsfähigere Straßen und intelligentere Verkehrskonzepte.



Autor: Günter Ederer / Gottfried Ilgmann, Seiten: 352, Erscheinungsdatum: 20.07.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1609