bpb-Publikationen
Schriftenreihe (Bd. 1596)
Coverbild Vater, Mutter, Staat

Vater, Mutter, Staat

Wieviel Betreuung tut Kindern gut?

Kinder brauchen Betreuung und Bildung. Eltern wollen oder müssen arbeiten gehen. Und die Wirtschaft wünscht sich flexible Arbeitskräfte. In diesem Spannungsfeld ist es schwierig, die Interessen und Erwartungen aller unter einen Hut zu bringen. Rainer Stadler beleuchtet die teils erbittert geführte Debatte um das Für und Wider der Außer-Haus-Betreuung.

  vergriffen

Inhalt

Gleich mehrfach sehen sich viele Eltern unter Druck, wenn es um ihre kleinen Kinder geht. Möglichst früh, möglichst lange, so der Wunsch der Wirtschaft, sollen Kinder außer Haus betreut werden. Die lockenden Argumente: Frühkindliche Bildung, Wahrung oder Steigerung des Familieneinkommens, Erwerbsbiografien ohne große Lücken. Doch wie sieht die Realität für die Familien und die Kinder aus? Wie sind die Kitas und ihr Personal auf einen ganztägigen Aufenthalt ihrer kleinen Klientel vorbereitet? Wie steht es um die je unterschiedliche Bereitschaft und Fähigkeit kleiner Kinder, lange Tage in der Kita zu verbringen? Was ist mit Eltern, die sich aus den verschiedensten Gründen lieber länger selbst um ihr Kind kümmern möchten? Wer fragt nach den Bezügen zwischen Bindung und Bildung bei Kleinkindern? Rainer Stadler bürstet die Debatte um die Außer-Haus-Betreuung kleiner Kinder gegen den Strich und hinterfragt gängige Klischees.



Autor: Rainer Stadler, Seiten: 272, Erscheinungsdatum: 22.09.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1596