bpb-Publikationen
Coverbild Menschenwürde

Schriftenreihe (Bd. 1741)

Menschenwürde

Eine Einführung

Was bedeutet Menschenwürde? Worin wurzelt sie, und wie verlief ihre Entwicklung? Wem kommt sie zu? Wie verhält sie sich zu Tatbeständen wie Sklaverei, Folter, sexueller Ausbeutung oder Kinderarbeit. Dietmar von der Pfordten schaut auf einen Begriff mit langer und wechselvoller Geschichte.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

in den Warenkorb

Inhalt

Im Alltag ist der Begriff Menschenwürde viel zitiert, dehnbar und auch anfällig für missbräuchliche Verwendung. Gleichwohl umfasst Menschenwürde im 21. Jahrhundert soziale, rechtliche, politische, ökonomische und humanitäre Aspekte. Auf welche geschichtlichen Wurzeln geht die Ausgestaltung dessen zurück, was wir heute unter Menschenwürde subsumieren? Was verstanden frühere Generationen darunter? Welche Fort- und Rückschritte, welche Formen von In- und Exklusion lassen sich über die Zeit hinweg konstatieren? Welche Gräben bestehen zwischen der Menschenwürde und Tatbeständen wie etwa der Sklaverei, dem Strafrecht, dem Umgang mit Folter oder dem Klonen von Menschen? Dietmar von der Pfordten spürt der Entwicklung eines Begriffs und seiner Prägekraft für die Menschheit nach.



Autor: Dietmar von der Pfordten, Seiten: 128, Erscheinungsdatum: 08.09.2016, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1741