bpb-Publikationen
Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Schriftenreihe (Bd. 1773)

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Entwicklungen, Fragen, Kontroversen

Kinder zu bekommen ist zuweilen alles andere als leicht. Medizinisch ist bei ungewollter Kinderlosigkeit vieles machbar, aber ist es auch ethisch vertretbar? Welche Folgen hat die medizinische Entwicklung für unser Familienverständnis, für Fragen der Elternschaft, des Rechts? Der Reader beleuchtet ein facettenreiches Thema.

1,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Achtung! Verlängerung der Lieferzeiten
Aufgrund des derzeitigen außergewöhnlich hohen Bestellaufkommens verlängert sich die unten angegebene Lieferzeit um weitere 3-5 Werktage.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Ein Kind bekommen: Für die einen ist das unproblematisch und selbstverständlich, für andere schwierig, risikoreich oder unmöglich. Medizinisch ist bei der menschlichen Fortpflanzung heute vieles durchführbar. Sie kann zum Beispiel Hilfe bei ungewollter Kinderlosigkeit bieten, mögliche (Erb-)Krankheiten im Vorfeld diagnostizieren und therapieren, Eizellen für eine spätere Schwangerschaft einlagern. Zugleich wirft der medizinische Fortschritt juristische, ethische und soziale Fragen auf: Wem soll in der assistierten Fortpflanzung Elternschaft biologisch und sozial zugeordnet werden? Welche ethischen und rechtlichen Belange berühren anonyme Ei- und Samenzellspenden? Welche Herausforderungen stellen die neuen Möglichkeiten für das Familienrecht dar? Sind Auswahl oder Aussortieren befruchteter Eizellen ethisch vertretbar? Wer behält bei der Fortpflanzungsmedizin die Rechte des Kindes und die Familienbeziehungen im Blick? Neun Expertinnen und Experten beleuchten diese und viele weitere Fragen zur Fortpflanzungsmedizin.



Herausgeberin: Christiane Woopen, Erscheinungsdatum: 16.09.2016, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1773

 
Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an. Weiter...