bpb-Publikationen
Coverbild Abschied vom MythosNeu: Coverbild Abschied vom Mythos

Schriftenreihe (Bd. 10052)

Abschied vom Mythos

Sechs Jahrzehnte kubanische Revolution - Eine kritische Bilanz

60 Jahre nach der Revolution ist die Situation in Kuba unübersichtlich: Manches ist in Bewegung, andere, vorsichtige Ansätze des politischen und ökonomischen Wandels scheinen trügerisch, zumal in den Beziehungen zum mächtigen Nachbarn USA. Hannes Bahrmann über ein Land im Umbruch.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

¿Que bolá Cuba? – Was geht ab, Kuba? Im Fokus geostrategischer Interessen gelegen, wies das Land auf der Basis natürlicher Ressourcen früher als sonst irgendwo in Lateinamerika einen gewissen Wohlstand und eine intakte soziale Infrastruktur auf. Fidel Castros erfolgreiche Revolution gegen das diktatorische Regime Fulgencio Batistas Ende der 1950er-Jahre markiert den Beginn einer Politik der Widersprüche unter kommunistischer Ägide: Soziale Gleichheit auf niedrigstem ökonomischem Niveau, kostenlose Bildung hin zu Umerziehung und linientreuer Gefolgschaft, gute medizinische Versorgung angesichts krasser Mangelverwaltung. Wie steht das Land 60 Jahre später da? Wird die Wirtschaftskrise Kuba weiterhin im Würgegriff halten? Werden Ungleichheit, Armut und Repression zunehmen? Oder gibt es mit der Annäherung zwischen dem heruntergewirtschafteten Inselstaat und der mächtigen Großmacht USA vage Anzeichen dafür, dass sich die Lebensverhältnisse der Bevölkerung zum Besseren verändern und die lang anhaltende politische Erstarrung überwunden werden kann? Zumal was die Beziehungen zu den USA angehe, sei, so Hannes Bahrmann, seit der Amtsübernahme Donald Trumps nichts mehr gewiss.



Autor: Hannes Bahrmann, Seiten: 248, Erscheinungsdatum: 04.07.2017, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10052