bpb-Publikationen
Schriftenreihe (Bd. 10213)
Die Gesellschaft der SingularitätenNeu: Die Gesellschaft der Singularitäten

Die Gesellschaft der Singularitäten

Zum Strukturwandel der Moderne

Die Mitte als Maß? Was lange Jahre politisches und gesellschaftliches Ziel war, hat bei Vielen an Attraktivität eingebüßt. Sie streben bei Lebensstil und Freizeitverhalten, Konsum und Biografie das Individuelle, Unverwechselbare an. Andreas Reckwitz fragt nach den Folgen in Gesellschaft und Politik.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Die Einzigartigkeit der Vielen: Unsere Gesellschaft fragmentiert sich, und die Idee der Verortung breiter Schichten in deren Mitte, lange Jahre Maß und Ziel politischer Gestaltung, hat an Strahlkraft verloren. Menschen unterliegen und unterwerfen sich heute einer scheinbar unaufhaltsamen Aufwertung des Individuellen und Besonderen. In diesem Verständnis haben Biografisches und Beruf, Lebensstil und Konsumverhalten dem Anspruch auf Unverwechselbarkeit und Originalität zu genügen – wer hier nichts anzubieten hat, wer nicht wahrgenommen wird, dessen Stern sinkt. Andreas Reckwitz untersucht die insbesondere kulturell begründeten Triebkräfte, Prozesse und Dynamiken, die in den spätmodernen Gesellschaften das Temperierte, Standardisierte, Normale und Mediatisierte menschlicher Existenz verdrängen und weit in soziale Belange hineinwirken. Er fragt nach den Gewinnern und Verlierern im Wettlauf der Singulären ebenso wie nach deren Resonanzräumen, beleuchtet die neuen Ungleichheiten und skizziert die daraus erwachsenden Herausforderungen für Politik und Gesellschaft.



Autor: Andreas Reckwitz, Seiten: 486, Erscheinungsdatum: 14.09.2018, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10213

 


Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.

Mehr lesen