bpb-Publikationen
Kleine Geschichte Polens

Schriftenreihe (Bd. 537)

Kleine Geschichte Polens

Mehr wissen über unser Nachbarland Polen: Das Buch bietet einen knappen Überblick über Geschichte, Politik, Gesellschaft und Kultur vom Jahr 1000 bis ins 20. Jahrhundert.

vergriffen

Inhalt

Seit dem Ende des kommunistischen Regimes in Polen und seiner Aufnahme in die Europäische Union gewinnen Kenntnisse über der Geschichte unseres östlichen Nachbarlandes mehr und mehr an Bedeutung.

Die Kleine Geschichte Polens setzt im zehnten Jahrhundert mit der Zeit der Piasten (um 960-1370/86) ein. Die weiteren Kapitel behandeln folgende Abschnitte: Polen unter der Dynastie der Jagiellonen (1386-1572), Polen als Wahlkönigreich und Adelsrepublik (1572-1795), Die Polen in der Zeit der Teilung des Staates (1795-1918) sowie Polen im 20. Jahrhundert. Literaturhinweise zu jedem Kapitel, Karten sowie ein Personenregister erschließen weitere Informationen. Manfred Alexander ist Professor für osteuropäische Geschichte an der Universität zu Köln.



Autor: Manfred Alexander, Seiten: 422, Erscheinungsdatum: 25.03.2006, Erscheinungsort: Bonn

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.