bpb-Publikationen
Das Kult-Buch - Glanz und Elend der Kommerzkultur

Schriftenreihe (Bd. 665)

Das Kult-Buch - Glanz und Elend der Kommerzkultur

Du bist, was Du kaufst: Waren sind Kultobjekte. Mit ihnen bringen wir unsere Identität zum Ausdruck. Dabei zählen im heutigen Lifestyle-Kapitalismus Erlebnis und Image meist mehr als der Gebrauchswert.

vergriffen

Inhalt

Ob MP3-Player, Sportschuh, Sonnenbrille oder Limonade – wir kaufen Güter längst nicht mehr allein wegen ihres Gebrauchswertes, sondern in zunehmendem Maße, weil sie einen Lebensstil verkörpern. Waren sind Kultobjekte, mit denen wir unsere Identität zum Ausdruck bringen.

Der Journalist und Buchautor Robert Misik bietet eine pointierte Bestandsaufnahme des Lifestyle-Kapitalismus von heute. Er beschreibt die Ökonomisierung der Kultur ebenso wie die Kulturalisierung und Moralisierung der Wirtschaft. Während Unternehmen zunehmend Gefühl- und Erlebniswelten vermarkten und Investmentfonds mit Kunstobjekten spekulieren, werden Innenstädte zu Kommerzzonen und Politik zu Entertainment. Gleichzeitig lohnt es sich für Konzerne, ethisch korrekt zu produzieren, da sich mit diesem Image mehr Profit machen lässt. Die Teilhabe der Bürger an ihrer Gesellschaft findet immer öfter in ihrer Rolle als Konsumenten statt, so Misik. Sein Buch ist ein Plädoyer für mündige Konsumkritik.



Autor: Robert Misik, Seiten: 199, Erscheinungsdatum: 29.02.2008, Erscheinungsort: Bonn

 
Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an. Weiter...