bpb-Publikationen
Linksextremismus in der Bundesrepublik Deutschland

Schriftenreihe (Bd. 1135)

Linksextremismus in der Bundesrepublik Deutschland

Seit ihrer Gründung reagiert die BRD auf extremistische Angriffe besonders sensibel. Neben Rechtsextremismus und Dschihadismus wurde dem Linksextremismus nur wenig Beachtung geschenkt. Er taucht zwar in den Berichten der Verfassungsschutzämter auf, fristet jedoch in den Sozialwissenschaften ein Schattendasein. Nun wird ein Versuch unternommen, sich dem Linksextremismus wissenschaftlich zu nähern.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

in den Warenkorb

Inhalt

Seit ihrer Gründung reagiert die Bundesrepublik Deutschland auf extremistische Angriffe gegen ihre demokratische politische Ordnung besonders sensibel. Bis weit in die 1970er-Jahre hinein ging der Staat insbesondere gegen sozialistische, kommunistische und linksterroristische Herausforderungen vor. Erst mit der Wiedervereinigung und dem Zusammenbruch des kommunistischen Machtbereichs änderte sich die Schwerpunktsetzung der staatlichen Extremismusabwehr. Mit den Anschlägen auf Asylbewohnerheime und zahllosen Übergriffen gegen Ausländer zu Beginn der 1990er-Jahre brach sich das Phänomen des Rechtsextremismus im ganzen Lande Bahn. Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 ist die Herausforderung durch den internationalen dschihadistischen Terrorismus hinzugekommen. Angesichts dieser aktuellen politischen Herausforderungen ist dem Phänomen des Linksextremismus zuletzt nur noch wenig Beachtung geschenkt worden. Er taucht zwar beständig und durchaus an prominenter Stelle in den Berichten der Verfassungsschutzämter auf, fristet jedoch in den Sozialwissenschaften ein Schattendasein. Mit diesem Sammelband wird ein Versuch unternommen, sich dem Linksextremismus in seiner heutigen Form wissenschaftlich zu nähern und die Befunde der Forschung zu präsentieren.



Herausgeber: Ulrich Dovermann, Seiten: 319, Erscheinungsdatum: 26.10.2011, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1135

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.