bpb-Publikationen
Umkämpfte BegriffeNeu: Umkämpfte Begriffe

Schriftenreihe (Bd. 10024)

Umkämpfte Begriffe

Deutungen zwischen Demokratie und Extremismus

Freiheit, Gleichheit, Menschenrechte – Verstehen alle Demokraten dasselbe unter diesen Begriffen? Wohl kaum. Doch auch im extremistischen Spektrum sowie in Grauzonen zwischen Demokratie und Extremismus werden solche Schlagworte rege genutzt. Wie unterscheiden sich demokratische und antidemokratische Begriffsdeutungen?

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

    in den Warenkorb

Inhalt

"Demokratie", "Freiheit", "Menschenrechte" – diese und andere, mitunter schillernde und in politischen Diskursen allgegenwärtige Begriffe unterliegen vielfältigen Deutungsmöglichkeiten. Die Auslegungen variieren bereits im demokratischen Spektrum. Gleichzeitig finden die Begriffe auch Anklang in extremistischen Kreisen und in politischen Strömungen, die zwischen Demokratie und Extremismus angesiedelt sind. Nicht selten werden gängige Verständnisse dabei verdreht oder in ihr Gegenteil verkehrt. Der Sammelband vereint Analysen von 13 Begriffen und Begriffsfamilien, zum einen hinsichtlich eines Gebrauchs, der sich an den demokratischen Grundwerten von Mehrheitsentscheidungen, Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit orientiert, und zum anderen einer Begriffsnutzung, die diese Prinzipien teilweise oder in Gänze ablehnt.

Texte unter anderem von Cas Mudde, Ulrich Sarcinelli, Uwe Backes, Birgit Enzmann, Wilfried von Bredow, Barbara Zehnpfennig, Thomas Meyer, Samuel Salzborn und Eckhard Jesse sollen zur Diskussion anregen und eine demokratische Argumentation im Umgang mit Antidemokraten stärken.



Herausgeber: Gereon Flümann, Seiten: 360, Erscheinungsdatum: 22.12.2016, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10024