bpb-Publikationen
Elling

Filmheft

Elling

Zwei Freunde müssen sich nach ihrer Entlassung aus der Psychiatrie im Alltag zurecht finden. Gemeinsam ziehen sie nach Oslo und besiegen nach und nach ihre Ängste.

1,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Achtung! Verlängerung der Lieferzeiten
Aufgrund von Störungen im Versandsystem kann es derzeit zu Lieferverzögerungen von mind. 10 Tagen kommen. Wir bitten, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version: 869 KB

    Dass er immer ein "Muttersöhnchen" gewesen sei, gibt Elling gerne zu. Nach dem Tod der Mutter wird der scheue Einzelgänger verwahrlost in seiner Wohnung aufgefunden und in die Psychiatrie eingewiesen. Dort trifft er auf seinen künftigen Weggefährten Kjell Bjarne, mit dem er zwei Jahre später in eine Osloer Sozialwohnung entlassen wird. Nach und nach lernen beide, die Herausforderungen des Alltags zu meistern und sich auf das "Abenteuer Leben" einzulassen ...

    Regisseur Petter Næss erzählt in "Elling" humorvoll die Geschichte eines Mannes, der auszieht, das Fürchten zu verlernen und dabei die Poesie entdeckt. Der bis dato erfolgreichste skandinavische Film setzt sich mit dem Alltag von Menschen mit seelischen Behinderungen auseinander.



    Autor: Grit Lemke, Seiten: 18, Erscheinungsdatum: 17.03.2004, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3196

  •