bpb-Publikationen
27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Informationen zur politischen Bildung - aktuell

27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Der 27. Januar, Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, ist der Gedenktag für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Am Beispiel von sechs Opfergruppen werden die Auswirkungen der rassistischen NS-Ideologie verdeutlicht und ausgewählte Gedenkorte vorgestellt.

0,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (2.444 KB)

    Der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, wurde im Jahre 1996 in der Bundesrepublik Deutschland als Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes ins Leben gerufen. Die nationalsozialistische Ideologie kehrte sich bewusst vom Denken der Gleichheit aller Menschen ab und unterteilte sie nach rassistischen Kategorien in "lebenswert" und "lebensunwert". Unter dieser Maßgabe verfolgten und ermordeten die Nationalsozialisten millionenfach Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle sowie geistig und körperlich Behinderte. Diese Infoaktuell stellt exemplarisch unterschiedliche Opfergruppen dar, verdeutlicht anhand von Einzelschicksalen ihre gnadenlose Verfolgung und Ermordung und beschreibt die Formen der Erinnerung in der Bundesrepublik Deutschland.



    Autor: Gernot Jochheim, Seiten: 16, Erscheinungsdatum: Januar 2012, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 4023

  •  

    Shop durchsuchen