Europa aus dem All. Aufgenommen vom Satelliten "Envisat"

Migration

Einwanderung ist für die wirtschaftliche und demografische Zukunft der Europäischen Union unverzichtbar. Aber wie soll die EU mit Migration umgehen? Wie kann Europa von der Zuwanderung profitieren und gleichzeitig die Menschenrechte achten? Welche Migranten braucht Europa? Und wie kann die EU Migration aus armen Ländern reduzieren? In vier Beiträgen geben Experten unterschiedliche Antworten auf diese Fragen.

Überladene Flüchtlingsboote, die von Grenzpolizeien aufgegriffen werden, bestimmen das Bild illegaler Migranten in der EU. Der größere Teil der Flüchtlinge kommt jedoch auf dem Landweg über Ost- oder Südosteuropa.

Einleitung: Eckart D. Stratenschulte

Einwanderungspolitik in der Europäischen Union – eine schwierige Debatte

Migration in die Europäische Union kann viele Hintergründe haben. Auch die Perspektive derer, die in die EU einreisen wollen, müssen betrachtet werden. Weshalb zieht es sie in die Union? Und wie geht Europa mit den Migranten um? Weiter...

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer

August-Wilhelm Scheer

Standpunkt: Zuwanderung - Ein strategischer Baustein für mehr Innovationskraft!

Zuwanderung ist für Deutschland eine noch ungenutzte Chance, sagt August-Wilhelm Scheer. Für zukünftige Innovationen muss die Politik Zuwanderungs-Hemmmnisse für Hochqualifizierte abbauen und aktiv für Deutschland als Einwanderungsland werben. Weiter...

Stephan Mayer

Stephan Mayer

Standpunkt: Steuern und Begrenzen: Keine Migration ohne Integration

Stephan Mayer warnt sowohl vor grenzenlosem Zuzug als auch vor Ängsten und Vorurteilen gegenüber sinnvoller Migration. Zuwanderung in die Sozialsysteme will er verhindern und den Menschen, die dauerhaft in Deutschland leben, die Chance zur vollständigen Integration bieten. Weiter...

Stefan Keßler

Stefan Keßler

Standpunkt: Vier Thesen zur Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik in Europa

Das europäische Schutzsystem für Flüchtlinge und Migranten steht unter Beschuss, meint Stefan Keßler. Da aber Europa ohne Einwanderung nicht denkbar ist, fordert er bürgerschaftliches Engagement für Menschenrechte und Flüchtlingsschutz. Weiter...

Dr. Mechthild Baumann

Mechthild Baumann

Standpunkt: Migrationspolitik als Interessenpolitik verstehen

Migration aus armen Ländern, sagt Mechthild Baumann, kann die EU nur gegen den Willen der Herkunfts- und Transitstaaten reduzieren - oder durch eine Einigung mit ihnen. Dafür müssen aber die Interessen aller Partner berücksichtigt und Zugeständnisse gemacht werden. Weiter...

euro|topics: 28 Länder - 300 Medien - 1 Presseschau

euro|topics: Pressestimmen

Migration

Wie steht die finnische Bevölkerung zu Einwanderung? Wie nimmt die EU Flüchtlinge auf? Und welche Rolle spielt die Migrations-Diskussion in der französischen Innenpolitik? Stimmen aus der europäischen Presse. Weiter...

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.