5.1.2012

Internationale Konferenz zum 50. Jahrestag des Deutschlandfunk-Sendestarts

Seit seinem Sendestart im Januar 1962 war der Deutschlandfunk immer eine wichtige Stimme im politischen Diskurs des Landes. Zum 50. Jahrestag seiner Gründung veranstaltet der Deutschlandfunk mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb eine Tagung, die dem Wandel von Politik und politischer Kommunikation unter den Bedingungen der Globalisierung und Digitalisierung nachgeht. Die zweitägige Veranstaltung findet im Kölner Funkhaus des Deutschlandradios statt und wird live auf dem Ereigniskanal "Dokumente & Debatten" übertragen - über Digitalradio DAB+, Mittelwelle (990 KHz), Langwelle (153 und 177 KHz) und als Live-Stream im Internet.

DoppellogoDoppellogo
Der politische Journalismus steht vor einer Herausforderung: Für ihn geht es weniger um die politische Interpretation, als um das Verstehen und Erklären einer immer komplexeren Welt. Neue Verbreitungswege wie Web-Kampagnen, Blogs und Soziale Netzwerke gehören heute zum politischen Beobachtungs- und Kommunikationsraum. Angesichts der Vielfalt an digitalen Informationsangeboten, die eine Teilhabe an öffentlicher Meinungsbildung ermöglichen, verändert sich auch die Stellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Zum 50. Jahrestag seiner Gründung veranstaltet der Deutschlandfunk gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vom 6. bis 7. Januar 2012 eine Tagung, die dem Wandel von Politik und politischer Kommunikation unter den Bedingungen der Globalisierung und Digitalisierung nachgeht. Die zweitägige Veranstaltung findet im Kölner Funkhaus des Deutschlandradios statt und wird live auf dem Ereigniskanal "Dokumente & Debatten" übertragen – über Digitalradio DAB+, Mittelwelle (990 KHz), Langwelle (153 und 177 KHz) und als Live-Stream im Internet.

Nach der Begrüßung durch den Intendanten des Deutschlandradios, Dr. Willi Steul, und bpb-Präsident Thomas Krüger, eröffnet Prof. Dr. Colin Crouch die Tagung mit einer Keynote und anschließenden Diskussion zum Thema "Der Wandel des Politischen im Zeitalter der 'Postdemokratie'". Weitere Themen der Konferenz sind die Rolle des Internets beim Umsturz in Ägypten, Macht und Ohnmacht des politischen Journalismus, der öffentliche Wert von Medien im digitalen Zeitalter sowie Politik und digitale Medien. Am Abend des ersten Veranstaltungstages spielt das Deutsche Symphonie-Orchester ein Festkonzert, das der Deutschlandfunk ab 20.05 Uhr live überträgt.

Studierende des Studiengangs Online-Journalismus der Hochschule Darmstadt begleiten die Tagung in einem Semesterprojekt unter dlf50.org. Sie stellen bereits seit dem 13. Dezember 2011 online Links und Hintergründe zur Verfügung und berichten am 6. und 7. Januar 2012 per Blog, Twitter, Audio und Video live von der Veranstaltung.

Der Deutschlandfunk berichtet am 7. Januar in zwei Sondersendungen über das Jubiläum: Um 9.05 Uhr im Wochenendjournal und ab 14.05 Uhr in einer zweistündigen Sondersendung mit Impressionen und Reportagen von der Konferenz.