30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Veranstaltungen: Dokumentation

6.9.2006

HauptstadtForum Revolution: Die 89er - damals und heute

Was ist aus den Protagonisten der Revolution in der DDR von 1989 geworden? Spielen sie noch eine politische und gesellschaftliche Rolle? Gehören sie zu den Gewinnern oder Verlierern des Umbruchs? Ein Seminar der bpb widmete sich diesen Fragen.

Mehr als eineinhalb Jahrzehnte ist der Kommunismus in Osteuropa Geschichte. Eingestürzt sind die zwei wichtigsten Bauwerke des Kalten Krieges: der "Eiserne Vorhang" und sein Symbol, die Berliner Mauer. Beigetragen dazu haben viele mutige Menschen im jahrelangen Kampf gegen die kommunistische Diktatur. Unter ihnen befanden sich Oppositionelle im kommunistisch regierten Polen und der DDR. Jedes Jahr begeht man jetzt feierlich in Deutschland und Polen die Ereignisse von 1989. Man erinnert einerseits an die Geschichte von Solidarnosc und den "runden Tisch", und andererseits an die letzten Tage der SED-Diktatur und die Massendemonstrationen in der DDR.

Was ist aber aus den Protagonisten der Revolution von 1989 geworden? Spielen sie überhaupt noch eine politische und gesellschaftliche Rolle? Gehören sie zu den Gewinnern oder Verlierern des Umbruchs? Und was sagen sie selbst zu ihren früheren Vorstellungen von Freiheit und Demokratie und ihrem späteren Leben in der freiheitlichen Demokratie?

Am Beispiel ihres eigenen Schicksals bezogen Zeitzeugen und Protagonisten der Ereignisse von 1989 im Seminar Stellung und beleuchteten die vergangenen 15 Jahre kritisch. Dabei standen der Ostteil von Berlin sowie die niederschlesische Metropole Breslau, in der die Solidarnosc einst sehr aktiv war, exemplarisch als authentische Orte des Geschehens im Mittelpunkt des historisch-politischen Diskurses.


HauptstadtForum Revolution: Die 89er - damals und heute

  • Übersicht
  • Seminar in Berlin
  • Exkursion nach Breslau

  • Event series

    Mapping Memories

    Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

    Mehr lesen

    Fachkonferenz

    Konferenz zur Holocaustforschung

    Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

    Mehr lesen

    TiT-Veranstaltungsreihe

    Themenzeit im Themenraum

    Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

    Mehr lesen

    Veranstaltungsreihe

    Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

    Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

    Mehr lesen

    Veranstaltungsreihe

    What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

    Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

    Mehr lesen

    Blog zur Fachkonferenz

    Medienkompetenz 2014

    Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

    Mehr lesen