30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Veranstaltungen: Dokumentation

8.4.2004

Statements der Teilnehmenden

Wie hat Ihnen das Seminar gefallen? Mit welchen Anregungen fahren Sie nach Hause?

Tanja Brinkmann
Garmisch-Partenkirchner Tagblatt

Ich fand es sehr sinnvoll, dass das Seminar so praxisorientiert war. Besonders von den Ergebnissen der Gruppenarbeit kann ich einiges mit nach Hause nehmen. Toll war, dass wir in unserer Arbeitsgruppe mit Oliver Klein einen Staatsrechtler als zusätzlichen Referenten hatten. Der konnte nicht nur gute Ideen liefern, sondern auch viel erklären und die rechtlichen Zusammenhänge aufzeigen.

Steffen Brachert
Mitteldeutsche Zeitung

Es gab sehr interessante Vorträge, obwohl mir doch ein Referat gefehlt hat, das auch die rechtliche Seite solcher Finanzjonglagen wie "Crossborder Leasing" oder Schaffung von Eigenbetrieben beleuchtet. Zum Beispiel aus Sicht der Kommunalaufsicht. Spannend wäre es auch gewesen, einen Stadtkämmerer oder den Chef eines Eigenbetriebes zu befragen.

Bettina Klemm
Sächsische Zeitung

Das Seminar war sinnvoll aufgebaut und organisiert. Die Referenten und Moderatoren waren gut vorbereitet. Für mich aber war besonders wichtig, dass man viele Fragen stellen und sich auch mit den Kolleginnen und Kollegen austauschen konnte. Ich habe von den Problemen der anderen gehört und festgestellt, dass wir doch im selben Boot sitzen. Trotz regionaler Unterschiede zwischen Kommunen in Bayern oder in Ostdeutschland. Denen steht nämlich wirklich das Wasser bis zum Hals.

Hans Moritz
Murnauer Tagblatt

Mir hat es hier gut gefallen, besonders weil ich auch mal mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Osten sprechen konnte. Es interessiert mich zu erfahren, wie es dort in den Kommunen - und natürlich auch in den Redaktionen zugeht. Schade war allerdings, dass ich so wenig von Potsdam gesehen habe. Warum wurde nicht auch ein Gespräch mit dem Bürgermeister arrangiert?

Andrea Roßner
Amberger Zeitung

Die lockere Atmosphäre hier hat mir gut gefallen. Ich bin erst seit kurzem Redakteurin, deshalb fand ich den Austausch mit anderen klasse. Auch abseits des Redaktionsalltags fachlichen Input zu bekommen, war eine gute Abwechslung.

Paul Köhnes
Rheinische Post

Die Arbeit in der Gruppe war für mich ein Gewinn, denn sie brachte das breite Themenspektrum des Seminars auf den Punkt. Insgesamt waren es mir zu viele Referenten. Auch ihre Auswahl war mir nicht klar. Warum kam ein Hirnforscher zum Kamingespräch und nicht ein Stadtkämmerer?

Protokoll: Sandra Schmid


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen