Veranstaltungen: Dokumentation

26.5.2003

Global denken - Lokal handeln

Wirtschaftsthemen für den modernen Lokalteil

Die Aktienkurse sind am Boden, die Wirtschaft schwächelt, und die weltpolitische Lage bringt zusätzlich Unsicherheit. Deshalb ist Wirtschaftsberichterstattung im Lokalteil nötiger denn je. Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel, die Kommunen sind pleite, und der private Konsum geht zurück. Die Leser erwarten Orientierung und Hilfestellung. In diesem Modellseminar wurden Konzepte und Bausteine für eine aktuelle und hintergründige Wirtschaftsberichterstattung erarbeitet.

Die Themen des Modellseminars waren

  • Der Strukturwandel
  • Die Globalisierung
  • Die Recherche
  • Die Sprache der Wirtschaft
  • Die Ich-AGs
  • ... und Werkstattberichte aus Redaktionen

    Die Arbeitsgruppen

    Starter-Kit
    Der Baukasten für die Wirtschaft im Lokalen
    Mehr Wirtschaft ins Blatt? Gerne! Strukturiert soll die Berichterstattung sein, hintergründig und aktuelle politische Entwicklungen berücksichtigen. Wie werden wir dabei den Erwartungen der Leser gerecht, und wie halten wir trotzdem den Redaktionsschluss ein? Wie Kollegen motivieren und mögliche Ängste abbauen? Gute Organisation vorab und ein dicker Themensack sind zwei wichtige Schlüssel dafür. Diese Gruppe entwickelte Bausteine für Wirtschaftsberichterstattung im Lokalen. Erarbeitet wurden konkrete Ansätze und Verbesserungen für die eigene Redaktion, die gleichzeitig variabel genug sind, um den speziellen Gegebenheiten "zu Hause" gerecht zu werden.

    Wozu in die Ferne schweifen...
    Versteckten Geschichten auf der Spur

    Die Gesetze kommen aus Berlin oder aus Brüssel. Firmenpolitik wird immer öfter jenseits der Ozeane gemacht. Doch was hat das mit dem Fleischer um die Ecke zu tun? Wo verstecken sich die Auswirkungen der Globalisierung und von Basel II in der lokalen Wirtschaft? Wie zeigt sich der Strukturwandel einer ganzen Region für den Einzelnen? Wo wirken sich Brüssel und Welthandel im eigenen Portemonnaie, im benachbarten Arbeitsamt oder im Kindergarten aus? Diese Arbeitsgruppe spürte die Geschichten in der Nachbarschaft auf, die scheinbar in der Ferne liegen.

    Zwischen Waschzettel und Wallraff - Recherche in der Welt der Wirtschaft
    Waschzettel und PR-Texte flattern körbeweise in die Redaktionen. Auch die Insiderinformationen – also Zahlen, Produkte, Personalentwicklung – hätten wir gern, bekommen sie aber noch nur mit großer Mühe. Diese Gruppe hat die Informationsstrategien der Unternehmen durchleuchtet und Recherchemethoden erarbeitet. Gesucht wurde ein praktikabler Weg zur Wirtschaftsberichterstattung im Redaktionsalltag jenseits der PR.

    Nicht nur Fakten, Fakten, Fakten...
    Sondern Menschen, Menschen, Menschen
    Hinter den Zahlen und Fakten der Firmenbilanzen verbergen sich Menschen, die für die Wirtschaft in der Kommune stehen. In Zeiten der Ich-AG soll überdies jeder sein Unternehmer in eigener Sache sein. Die Gruppe ging der Frage nach, wie Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten wirtschaftliche Zusammenhänge aus Unternehmen in Geschichten über Menschen verpacken können und wie sich Unternehmenskultur interessant und verständlich vermitteln lässt.

    Zu diesem Modellseminar für Journalistinnen und Journalisten, das vom 19. bis 23. Mai in Attendorn/Biggesee stattfand, wird eine Dokumentation erscheinen, die Sie über die Initiative Tageszeitung e.V. beziehen können. Die Dokumentation gibt einen Überblick über Diskussionen, Referate und Konzeptvorschläge. Hier können Sie in Kürze die Dokumentation online bestellen.

    Lokaljournalistenprogramm
    Berthold L. Flöper
    Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
    Fachbereich C
    Tel. +49 228 99515-558
    E-Mail: floeper@bpb.de


  • Event series

    Mapping Memories

    Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

    Mehr lesen

    Fachkonferenz

    Konferenz zur Holocaustforschung

    Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

    Mehr lesen

    TiT-Veranstaltungsreihe

    Themenzeit im Themenraum

    Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

    Mehr lesen

    Veranstaltungsreihe

    Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

    Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

    Mehr lesen

    Veranstaltungsreihe

    What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

    Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

    Mehr lesen

    Blog zur Fachkonferenz

    Medienkompetenz 2014

    Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

    Mehr lesen