Veranstaltungen: Dokumentation

18.2.2003

Die Gestaltung der Leere

Zur Problematik der schrumpfenden Städte

Wohnungsleerstand, Verödung öffentlichen Lebensraumes und sinkende Lebensqualität kennzeichnen seit Jahren den Wandlungsprozess vor allem der ostdeutschen Städte. Die Suche nach einem neuen Stadttypus als Antwort auf die veränderten Bedürfnisse seiner Einwohner verlangt allerdings ein Umdenken in allen politischen und sozialen Bereichen.

Unsere Städte waren die längste Zeit auf Wachstum einer produktionsorientierten Gesellschaft ausgerichtet. Seit den Siebzigerjahren bereits beobachten wir eine zunehmende Schrumpfung aufgrund demografischer Entwicklungen, Brüchen im Arbeitsmarkt und durch Mobilität veränderter Lebensformen.

Insbesondere in den ostdeutschen Städten hat sich diese Entwicklung nach der politischen Wende von 1989/90 beschleunigt: Millionen Wohnungen stehen leer, es zeigt sich Verödung des öffentlichen Raumes. Den Städten droht somit der Verlust von Lebensqualität und die städtebaulichen Strukturen sind in diesem veränderten Zustand nicht mehr den Bedürfnissen der Bewohner angemessen.

Der Vortragsabend "Die Gestaltung der Leere" befasst sich mit den Fragen und Vorschlägen zu diesem Wandlungsprozess. Es geht um die Auslotung des Paradigmenwechsels, die Neubewertung von Wohnungsmarkt und Raumordnungspolitik angesichts freigewordener Flächen sowie städtischer Brachen und nicht zuletzt um die soziale Verträglichkeit vom Umbau und Anpassung. Gesucht wird ein neuer Stadttypus mit einer lebendigen Stadtöffentlichkeit.

  • PDF-Icon PDF-Version der Einleitung (244 kb)
  • Veranstalter

    Deutsches Institut für Urbanistik in Kooperation mit dem Medien- und Kommunikationszentrum Berlin der Bundeszentrale für politische Bildung.

    Pressekontakt

    Dr. Astrid Wokalek
    Bundeszentrale für politische Bildung
    Medien- und Kommunikationszentrum Berlin
    Stresemannstr. 90
    10963 Berlin
    E-Mail: wokalek@bpb.de

    Dr. Albrecht Göschel
    Deutsches Institut für Urbanistik (DIFU)
    Ernst-Reuter-Haus
    Straße des 17. Juni 112
    10593 Berlin
    E-Mail: goeschel@difu.de

    Programm vom 12. Februar 2003

  • Die Leere
  • Begrüßung
    Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

    Grußwort
    Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

    Einführung
    Prof. Heinrich Mäding, Leiter des Deutschen Instituts für Urbanistik, Berlin

  • Die Gestaltung
  • PDF-Icon Planerische Reaktionen auf den Leerstand (PDF-Version)
    Dr. Albrecht Göschel, Projektleiter Begleitforschung "Stadt 2030" im DIFU

    PDF-Icon Zum Stadtumbau in Ostdeutschland (PDF-Version)
    Philipp Oswalt, TU Berlin

    Görlitz – die Stadt, ihre Schönheit und der "Umbau Ost"
    Wolfgang Kil, Architekt und Publizist, Berlin

  • Die Bewohner
  • Podiumsdiskussion:
    Thomas Knorr-Siedow, Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Erkner (Statement)
    Prof. Heinrich Mäding, Deutsches Institut für Urbanistik
    Dr. Werner Sewing, Universität der Künste, Berlin

    Moderation: Robert Sander, DIFU

    Schlusswort: Dr. Werner Sewing


    Event series

    Mapping Memories

    Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

    Mehr lesen

    Fachkonferenz

    Konferenz zur Holocaustforschung

    Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

    Mehr lesen

    TiT-Veranstaltungsreihe

    Themenzeit im Themenraum

    Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

    Mehr lesen

    Veranstaltungsreihe

    Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

    Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

    Mehr lesen

    Veranstaltungsreihe

    What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

    Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

    Mehr lesen

    Blog zur Fachkonferenz

    Medienkompetenz 2014

    Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

    Mehr lesen