beleuchteter Landschaftspark Duisburg Nord am Abend

Redaktion Bundeskongress

8.12.2014


Blogeinträge:

Dr. Nils aus dem Moore (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung) und Prof. Dr. Michael Braungart (Lehrstuhl für Cradle to Cradle Innovation und Qualität, Rotterdam School of Management, Erasmus Universität) während Sektion 11.

Redaktion Bundeskongress am 23.03.2015 [1 Kommentar]

Sektion 11 - Globale Gerechtigkeit – Post-Wachstumsökonomie

Vermögenssteuer, Phosphat-Kreislauf, "Nacktfliegen": Teilnehmer der Sektion 11 zum Thema globale Gerechtigkeit waren im Nachdenken und Diskutieren gefordert. Weiter...

Prof. Dr. Waltraud Meints-Stender (Hochschule Niederrhein) während Sektion 10, der BuKo 2015.

Redaktion Bundeskongress am 22.03.2015

Sektion 10 - Ohne Satz 3 unpolitisch?

Jede Debatte über die Ausrichtung politischer Bildung ist zwangsläufig mit dem doppelten Bezug der Profession zum Politischen konfrontiert: Zum einen macht sie das Politische zum Gegenstand von Bildungsprozessen. Zum anderen werden ihre Ziele, Inhalte und Vorgehensweisen selbst politisch verhandelt. Wie eminent komplex politisch damit auch fachwissenschaftliche Diskurse geführt werden müssen, wurde in Sektion 10 deutlich. Weiter...

Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität zu Köln

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015

Sektion 8 – Soziale Ungleichheit – Was kann die Gesellschaft leisten?

Diskriminierung von Menschen aufgrund von Religion, sexueller Orientierung oder sozialem Status: Die Thematik dieser Sektion ist, wie unsere Gesellschaft, vielfältig. Wie kann aber diese Vielfalt geschätzt und geschützt werden? Wie können wir eine Anerkennungskultur und Wertschätzung für Vielfalt entwickeln? Was ist zu tun, damit sich etwas bewegt? Weiter...

Politik neu denken? Dr. Behrouz Khosrozadeh (Universität Göttingen) während Sektion 9.

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015

Sektion 9 – Politik neu denken?

Geringe Wahlbeteiligung, Politikverdrossenheit, religiöse und politische Radikalisierung junger Menschen: Große Gruppen der Gesellschaft sehen ihre Interessen nicht mehr durch traditionelle politische Strukturen repräsentiert. Was kann, was muss geschehen, damit Politik wieder zur Sache aller wird? Weiter...

Jens Berger, Giacomo Corneo und Andreas Kolbe während Sektion 12 - Krise des Kapitalismus?

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015

Sektion 12 – Neuere Entwicklung des Kapitalismus - Krise des Kapitalismus?

Das kapitalistische System steckt in einer Krise – hierzu herrschte Einigkeit in dieser zwölften Sektion. Wie die wachsende Ungleichheit in der Vermögensverteilung bekämpft werden kann, ob es sich um ein strukturelles Problem handelt und ob es Alternativen zum marktwirtschaftlichen Prinzip gibt – darüber gingen die Meinungen auseinander. Weiter...

Christoph Kucklick

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015

Sektion 7 – Technologischer Fortschritt, Datenmonopole und das Internet der Dinge

Ob Big Data, Smart Cities oder untereinander kommunizierende Maschinen im Internet der Dinge: Der Einfluss von Technologien auf unsere Gesellschaft und das Leben jedes Einzelnen ist größer als wir denken. Es wird Zeit mitzugestalten und nicht nur über Szenarien zu reden. Weiter...

Uli Hellweg, (IBA Hamburg GmbH), Prof. Dr. Benjamin Barber und Moderatorin Kathrin Latsch.

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015 [1 Kommentar]

Sektion 3 – Die Entwicklung der Städte

Immer mehr Menschen strömen in den urbanen Raum: Im Jahr 2020 werden es Schätzungen zufolge bereits 75 Prozent der Weltbevölkerung sein. Städte werden so zu Orten der Verheißung auf ein besseres Leben – aber auch zur treibenden Kraft sozialer Ausgrenzung. Eine Sektion über Lebens(t)räume. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015

"Das sagt DU!" - Eindrücke von der Außenstation "Ausgrenzung und Teilhabe"

"Das sagt DU!" - Eindrücke, O-Töne und Impressionen von der Außenstation "Ausgrenzung und Teilhabe" (Sektion 4) im Hotel Montan in der Duisburger Innenstadt. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 21.03.2015

"Das sagt DU!" - Eindrücke von der Außenstation "Entwicklung der Städte"

"Das sagt DU!" - Eindrücke, O-Töne und Impressionen aus der Außenstation "Entwicklung der Städte" (Sektion 3) im Duisburger Café ANNE ECKE. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

"Das sagt DU!" - die lokale Perspektive zum Bundeskongress

Was sagt DUisburg? Das haben wir in den vergangene Wochen gefragt und viele Duisburger Akteure und gesellschaftliche Initiativen zu Wort kommen lassen. Aus der lokalen Perspektive ist der Auftaktfilm zum 13. Bundeskongress Politische Bildung geworden: Duisburger Stimmen zu Ungleichheit in der Demokratie. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Videos vom 13. Bundeskongress Politische Bildung

Alle Videos, Ö-Töne, Statements und Interviews sowie die Übertragungen der Sektionen und die Eröffnungskeynote finden Sie hier. Weiter...

Nuran Yigit, Sektion 4

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Sektion 4 – Exklusion und Inklusion

Wer bleibt draußen, wer drinnen – und wer bestimmt das? Wenn Zugehörigkeit und Ressourcen asymmetrisch verteilt sind, ist Teilhabe gefährdet. Was kann man hier tun? Eine Sektion über Macht, Gerechtigkeit und Intersektionalität. Weiter...

Moderator Andreas Kolbe, (Deutschlandfunk), Sabria David (Slow Media Institut) und Tim Cole (Kolumnist und Autor)

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Sektion 6 – Wandel der Arbeitswelt

Was haben Taxifahrer, Immobilienmakler und Restaurantköche gemeinsam? Ihre Berufsbilder könnten in den nächsten 20 Jahren verschwinden, ihre Arbeit von Maschinen erledigt werden. Digitalisierung und Automatisierung schreiten voran und verändern unsere Arbeitswelt tiefgreifend. Weiter...

Vertiefungsworkshop zu Sektion 1 mit Moderatorin Dr. Asiye und Prof. Dr. Steffen Mau

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Sektion 1 – Arm und Reich – Soziale Ungleichheit

"Wohlstand für alle" ist das zentrale Versprechen der sozialen Marktwirtschaft. Doch wie erreicht man diesen Zustand und wie hat sich die Ungleichheit in der Gesellschaft in den letzten 50 Jahren entwickelt? In Sektion 1 wurden die grundlegenden Entwicklungen und Tendenzen sozialer Ungleichheit betrachtet. Weiter...

13. Bundeskongress Politische Bildung

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Sektion 5 - "Leistungskörper" für die Leistungsgesellschaft? Der getunte Mensch

Die philosophische Denkschule der Transhumanisten trachtet generell danach, den menschlichen Körper durch Wissenschaft und Technologie zu verbessern. Ist der menschliche Körper also fundamental fehlerhaft und sollte optimiert werden? Ist es legitim, unser Gehirn mit Medikamenten zu pushen, um dadurch eine bessere und längere Leistungsfähigkeit zu erreichen? Und ist die langsame Verschmelzung von Mensch und Maschine nichts weiter als eine Überwindung körperlicher Defizite und damit nur die logische Fortführung der Evolution, wie die Transhumanisten es sehen? Weiter...

Isabell Hoffmann (Bertelsmann Stiftung), Sektion 2

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Sektion 2 – Europa zwischen Inklusion und Exklusion

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger verlieren das Vertrauen in die Europäische Union. Doch wie viel Unbehagen und Ungleichgewicht kann das friedliche Zusammenleben in den europäischen Demokratien verkraften? Dazu vier Inputvorträge aus Sektion 2. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

Video der Eröffnungs-Keynote von Prof. Dr. Benjamin Barber

"Wie viel Ungleichheit verträgt die Demokratie?" - Hier gibt es das Video der Keynote von Prof. Dr. Benjamin Barber, zur Eröffnung des 13. Bundeskongress Politische Bildung in Duisburg am 19. März 2015 Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 20.03.2015

"Das sagt DU!" - O-Töne von der Auftaktveranstaltung in Duisburg

"Das sagt DUisburg!" - Die lokale Perspektive... O-Töne und Statements von der Auftaktveranstaltung des 13. Bundeskongress Politische Bildung in Duisburg am 19. März 2015 Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 19.03.2015

"In welcher Gesellschaft wollen wir leben?"

"Unsere Gesellschaft driftet auseinander" - zu diesem Ergebnis kam der Psychologe Professor Dr. Peter Kruse im Rahmen seiner kürzlich veröffentlichten Studie "Deutschland im Wandel". Zum Auftakt des 13. Bundeskongress Politische Bildung in Duisburg erläutert Kruse im ausführlichen Gespräch, wie es dazu kam und welche Erkenntnisse er noch aus der Studie zieht. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 18.03.2015

Ungleichheit in der Demokratie?

Was bedeutet Ungleichheit in der Demokratie? Wir haben unsere Konferenzteilnehmer gefragt - sie haben geantwortet. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 16.03.2015

"Das sagt DU!" - Lokal Harmonie

Seit April 2012 bietet das Duisburger Lokal Harmonie Künstlern und Kreativen eine Bühne. Die Betreiber - der Lokal Harmonie e.V. - verstehen sich aber nicht nur als künstlerischer Produktionsort, sondern sind selbst kultureller Player im Duisburger Stadtteil Ruhrort. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 09.03.2015 [1 Kommentar]

Das sagt DU! - Projekt Bahtalo

Einheimische und zugewanderte Kinder in Duisburg zusammenbringen - das war die Intention der Musiklehrerin Annegret Keller-Steegmann, als sie vor drei Jahren das Musikprojekt "Bahtalo" ins Leben rief. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 09.03.2015

Neue APuZ zum Thema "Big Data"

Jeder Klick, jeder Schritt, jeder Pulsschlag lässt sich heute dokumentieren - mit der riesigen Menge der Daten verbinden sich gleichermaßen Hoffnungen und Befürchtungen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 07.03.2015

Neue bpb-Publikationen zu BuKo-Themen "Leistungskörper"und "Inklusion"

Was passiert, wenn Mensch und Maschine immer mehr miteinander verschmelzen, wenn die Leistung unserer Gesellschaft auf technisch kontrollierter Optimierbarkeit basiert? Und welchen Einfluss hat das auf unseren Umgang miteinander? Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 03.03.2015 [2 Kommentare]

Bauwagenplatz

Im Rahmen der Videoreihe "Das sagt DU!" stellen wir heute den Duisburger "Verein für experimentelles Wohnen" vor, der einen Bauwagenplatz im Stadtteil Homberg betreibt. Ende des letzten Jahres kündigte die Stadt den Pachtvertrag, die Bewohner wollen aber bleiben. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 02.03.2015

"Schichten" und Ungleichheit

Oben – Mitte – Unten: drei Teile einer Gesellschaft. Den ersten beiden hat sich die bpb-Zeitschrift APuZ schon im letzten Jahr gewidmet, heute erscheint mit "Unten" die letzte Ausgabe der Reihe. Mitgewirkt bei dieser "Vermessung der Gesellschaft" hat auch ein Gast des diesjährigen Bundeskongress Politische Bildung. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 24.02.2015

Der Duisburger OB Sören Link im Interview

Bis zum BuKo 2015 stellt die Videoreihe "Das sagt DU!" verschiedene Initiativen und Menschen aus Duisburg vor, die sich für gesellschaftliche Teilhabe einsetzen. Fehlen darf dabei natürlich nicht der Oberbürgermeister der Stadt: Sören Link über Demokratie und bürgerliches Engagement und das Zusammenspiel von Stadtverwaltung und Bürgern in Duisburg. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 18.02.2015

Der Duisburger Projektladen Syntopia

Bis zum BuKo 2015 stellt die neue Videoreihe "Das sagt DU!" verschiedene Initiativen und Menschen aus Duisburg vor, die sich für gesellschaftliche Teilhabe einsetzen. Den Anfang macht Syntopia: ein Projektladen im Stadtteil Hochfeld, der mehr basisdemokratische Strukturen fordert. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 28.01.2015

WS 50: Digitalisierung und Überwachung sichtbar machen. Drohnen und 3D Drucker in der politischen Bildung

Im Gegensatz zu unserer analogen und stofflichen Welt können wir das Digitale nur schwer greifen und seine Implikationen deshalb auch kaum realistisch einschätzen. Ein gutes Beispiel ist die lückenlose, staatliche und privatwirtschaftliche Überwachung unseres Alltags auf der einen Seite und die stillschweigende Akzeptanz auf der anderen Seite. Ein politischer Aufschrei ist trotz medialer Berichterstattung in Gänze ausgeblieben. Im Workshop sollen verschiedene Technologien vorgestellt werden, die als Metapher helfen können, Digitales sichtbar und verständlich zu machen, um damit die Digitalisierung diskutierbar zu machen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Workshop "Gerecht geht anders" – Gewerkschaftliche Handlungsmöglichkeiten in der Gesellschaft

Welche Möglichkeiten und Aufgaben haben Gewerkschaften in einer demokratischen Gesellschaft? In dem Workshop sollen verschiedene wirtschaftspolitische Vorschläge und Kampagnen diskutiert werden. Dabei soll auch gefragt werden, welche Erfahrungen, Vorschläge und Ideen die Teilnehmenden haben. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 57: Vertiefungsworkshop B Sektion 10 "Wie politisch ist die politische Bildung?"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

"Fair statt prekär" – Gewerkschaftliche Handlungsmöglichkeiten im Betrieb

Der Workshop stellt gewerkschaftliche Ansätze vor und diskutiert sie. Gleichzeitig werden Anregungen und Erfahrungen der Teilnehmenden mit aufgenommen. Der Workshop ist Teil einer Trilogie, kann aber auch separat besucht werden. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 58: Vertiefungsworkshop A Sektion 11 "Globale Gerechtigkeit – Post-Wachstumsökonomie"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Andersherum

Ausschlüsse und Zuschreibungen von Menschen aufgrund von Herkunft, sozialem Status, Geschlecht, Religion oder sexueller Orientierung finden permanent statt. Politische Bildungsarbeit und in diesem Sinne der hier vorgeschlagene WS möchte diese gesellschaftlichen und individuellen Ungleichbehandlungen reflektieren und mögliche Ansatzpunkte für einen Umgang in der politischen Bildungsarbeit bieten. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Ausbeutung von Zuwanderern – Asymmetrien auf dem Arbeitsmarkt entgegenwirken

In einem Open Space wird im Rahmen des Workshops diskutiert, wie die Teilnehmenden selbst Informationen zu rechtlichen Bedingungen von Zuwanderern auf dem Arbeitsmarkt sowie zur Bekämpfung von Arbeitsausbeutung an potentiell betroffene Zuwanderer und Multiplikatoren in ihrer Region oder ihrer Institution übermitteln können. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 59: Vertiefungsworkshop B Sektion 11 "Globale Gerechtigkeit – Post-Wachstumsökonomie"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Mithilfe des Kommunalen Index für Inklusion partizipatorische Entwicklungen anstoßen

Gemeinsam sollen im Workshop die Herausforderung betrachtet werden, wie man es auf kommunaler Ebene verwirklichen kann, alle BewohnerInnen in inklusive Entwicklungsprozesse einzubeziehen. Mit dieser Ideensammlung werden gleichzeitig mögliche Startpunkte formuliert, um in der eigenen Kommune inklusive Entwicklungsprozesse anzustoßen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 61: Vertiefungsworkshop B Sektion 12 "Neuere Entwicklung des Kapitalismus (Krise des Kapitalismus)"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

poliWHAT?! - Politische Jugendbildung auf Youtube

Im Workshop wollen wir unsere Erfahrungen teilen, welche Möglichkeiten politische Bildung über Youtube hat und mit den Teilnehmenden die Chancen und Grenzen dieser Form der Jugendbeteiligung erarbeiten und diskutieren. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Obdachlosigkeit als extreme Form von sozialer Ungleichheit - Kommunale Ansätze zur Problemminderung

Ziel dieses Workshops ist es, die diversen Formen von Obdachlosigkeit herauszuarbeiten, die heutige Verortung in der Gesellschaft zu identifizieren und die kommunalen Handlungsansätze zu bewerten. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 1: Vertiefungsworkshop A Sektion 1 "Arm und Reich - Soziale Ungleichheit"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Ungleichheit und Bildungsgerechtigkeit – Inklusion als Lösung?

Im Workshop sollen die unterschiedlichen Begründungen und Probleme der Inklusion diskutiert werden, um Orientierungen für eine gelingende bildungspolitische Praxis zu gewinnen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Digital divide – auch im Wahl-O-Mat?

Die Kluft in der Online-Gemeinde zwischen Jung und Alt, aber auch zwischen Reich und Arm ist ausführlich unter dem Stichwort "digital divide" diskutiert worden. Auch die Bildung spielt beim Zugang zum WWW eine zentrale Rolle. So bleiben für sozial schwächere und weniger gebildete Personen häufig die Wege zur Partizipation im Internet versperrt. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Kooperationen Wie politische Bildung sozial benachteiligte junge Menschen erreichen kann

Die schwer erreichbare Zielgruppe der sozial benachteiligten und individuell beeinträchtigten jungen Menschen braucht Selbstwirksamkeitserfahrungen, damit sie sich stärker aktiv in demokratische Prozesse einbringt. Doch wie kann man sie erreichen, um solche Erfahrungen und positive Erlebnisse zu ermöglichen? Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 31: Die Ängste und Sorgen der Menschen ernst nehmen

Im Workshop wird die Möglichkeit eröffnet, anhand von Originalaussagen und Visualisierungen in Bezug auf Politik und Gesellschaft aus verschiedenen Forschungsprojekten Aspekte der Politikbilder "Bildungsferner" zu erarbeiten und eine verstehende Perspektive zu diesen einzunehmen. Die Ergebnisse sollen auch dahingehend diskutiert werden, welche Anschlussmöglichkeiten sich für die politische Bildung, gerade auch hinsichtlich als schwierig empfundener Haltungen, ergeben können. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015 [1 Kommentar]

Familiengründung als Faktor sozialer Ungleichheit

In dem Workshop sollen auf der Basis des vorgestellten Forschungsprojektes HoME ('Hochqualifizierte Mütter und deren Erwerbsorientierung') verschiedene Lösungsansätze zur Organisation von Erwerbs- und Familienarbeit in Paarhaushalten mit Kindern sowie Handlungsempfehlungen an Politik und Arbeitsmarkt diskutiert werden. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 30: Demokratie lernen im ländlichen Raum - Herausforderungen in peripheren Bildungslandschaften

Größere Entfernungen zu städtischen Zentren, schlechte Anbindungen an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs und allenfalls sporadische Angebote zur politischen Bildung vor Ort – periphere ländliche Räume weisen eine deutliche Asymmetrie gegenüber dicht besiedelten Gebieten auf, wenn es um die Wahrnehmbarkeit und Erreichbarkeit von Projekten und Trägern politischer Bildung geht. Im Workshop wollen wir demonstrieren und diskutieren, wie diese Ungleichheiten in ländlichen Räumen verringert und so das Demokratieverständnis und die Demokratiezufriedenheit in peripheren Bildungslandschaften erhöht werden können. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Was heißt eigentlich Gleichheit? Darüber müssen wir reden! Wertekommunikation als Bestandteil der politischen Bildung in einer pluralistischen Gesellschaft

Die Beschäftigung mit Werten ermöglicht einen Blick auf konkrete Interessen einzelner Gruppen und Menschen. Sie gibt zusätzlich Auskünfte über zugrundeliegende Weltbilder, den Stellenwert bestimmter Werte in einer demokratisch-pluralistischen Gesellschaft und somit auch über das Maß an Gerechtigkeit oder Gleichheit in der Demokratie. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Alles eine Frage der Gerechtigkeit? Alles eine Frage der Perspektive?– Ungleichheits- und Gerechtigkeitsdiskurse spielerisch erleben

Der Workshop beleuchtet Möglichkeiten und Grenzen bei der Gestaltung der Verteilung von Lebenschancen. An ausgewählten Beispielen werden Kurzeinheiten für die Bildungspraxis vorgestellt, die eine handlungsorientierte und methodisch abwechslungsreiche politische Bildung möglich machen. Dabei werden anhand von aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor allem spielerische Einheiten zu Ungleichheits- und Gerechtigkeitsdiskursen präsentiert und diskutiert. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Ist das Bildung oder kann das weg?

Im Rahmen dieses Workshops wollen wir uns mit zukunftsorientierten und innovativen Ideen für das Bildungssystem auseinandersetzen und dabei diejenigen einbeziehen, die sonst kaum gefragt werden: die Bildungsbetroffenen selbst. Der Workshop ist an die Methode der Zukunftswerkstatt angelehnt und enthält drei Phasen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Gipfeltreffen - Wir sind dabei!

Der Workshop richtet sich an politische BildnerInnen, die sich vorstellen können, mit einer Jugendgruppe/Schulklasse den G7-Gipfel auf Schloss Elmau zu besuchen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Wer Sprache hat, hat Macht – Planspiel über Zugänge zu politischer Öffentlichkeit

Das kurze Planspiel veranschaulicht die Verteilung von Benennungsmacht in der Öffentlichkeit und zwingt Akteure mit geringen Ressourcen zu kreativen Formen der Teilhabe – oder zu der Erfahrung, dass sie ihre Ressourcen bündeln, sich organisieren müssen, um den Diskurs mitzugestalten. In der anschließenden Auswertung werden mögliche Folgen dieser symbolischen Dimension von Politik diskutiert und deren Relevanz für die politische Bildung erörtert. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Rente mit 70 – Fluch oder Notwendigkeit?

Schon die letzten Rentenreformen der vergangenen Jahre, allen voran die Rente mit 67, waren hoch umstritten. Nun einigte sich die aktuelle Regierungskoalition auf die Einführung der Rente mit 63 Jahren. Seit dem 1. Juli 2014 können also Versicherte, die 45 Jahre Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, abschlagsfrei mit 63 Jahren in Rente gehen. Doch das Vorhaben wurde nicht nur begrüßt, sondern auch kritisiert, respektive kolportiert. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Alle verschieden - alle gleich / Anerkennen statt ausgrenzen

Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmenden Methoden und Materialien erleben zu lassen, die sie in ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen direkt einsetzen können, um sie im Spiel eigene Erfahrungen mit Vorurteilen und Ausgrenzung machen zu lassen und ihre Werte, Normen und Einstellungen für Respekt und Toleranz zu stärken. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Generation Praktikum - Was kommt danach?

Die Jahrgänge zwischen 1975 und 1990 sind die erste Generation, die mit den Folgen der Globalisierung aufgewachsen ist. Die Welt ist unübersichtlicher geworden, Richtwerte wie Glauben, Parteien und Konventionen haben an Bedeutung verloren. Privat wie beruflich laviert man sich von einer Zwischenlösung zur nächsten. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Die GROSSE KLAPPE: Dokumentarfilm und Differenz

Anhand ausgewählter Preisträgerfilme der letzten Jahre vermittelt der Workshop Methoden für den Einsatz der Filme in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Ästhetische Aspekte der Filmbildung und Medienkompetenz werden mit inhaltlichen Fragestellungen verknüpft und anhand von didaktischen Materialien veranschaulicht. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Mehr als ein Spiel?!

Immer mehr ältere Menschen sind im Netz unterwegs, nutzen allerdings nur eingeschränkt Potenziale zur Information und dem politischen Diskurs, insbesondere in sozialen Medien. Ein anderer Teil dieser Alterskohorte verweigert sich dem Netz, wie die Studien belegen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Die Reflexion von Dilemmata zum Thema Ungleichheiten als Strategie gegen Politikverdrossenheit

Politikverdrossenheit ist u.a. darauf zurückzuführen, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger immer wieder von der Politik enttäuscht oder hingehalten fühlen. Auch wenn manche Enttäuschungen berechtigt sein mögen, ist ein Teil auch dadurch begründet, dass die Politik mit unerfüllbaren Erwartungen konfrontiert wird. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015 [1 Kommentar]

WS 27: Demokratiekompetenz durch lernendes Handeln - Das Projekt Schule als Staat

Der Ansatz meines Workshops basiert auf der These, dass die politische Bildung auf den in der Ausschreibung skizzierten Rückzug aus der Politik frühzeitig reagieren und ihre bislang praktizierte Zurückhaltung bezüglich des Bildungsziels Partizipation ablegen sollte. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

"Die Sprache der Bundesrepublik Deutschland ist Deutsch"? Deutschzwang oder akzeptierte Vielsprachigkeit

Im Workshop sollen anhand von historischen und gegenwärtigen Beispielen die Möglichkeiten und Grenzen einer möglichen Multilingualität des öffentlichen Lebens ausgelotet werden. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Medienprojekte als Methode für die politische Bildung

Warum sollte man mit Laien eine Kampagne erarbeiten? Geht das nicht viel besser und schneller mit einer Agentur? Denkt man an Kampagnen, so hat man die großen Firmen oder NGOs wie Greenpeace, Amnesty International im Kopf … In diesem Workshop geht es um andere Werbekampagnen: solche, die schon im Entstehungsprozess beginnen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Die Rolle der Unternehmen in der Gesamtgesellschaft

Situationsbeschreibung: UnternehmerIn wirtschaftet auf Grund eigener Geschäftsideen ausgesprochen erfolgreich. Sowohl Umsatz als auch Einnahmen und letztendlich auch der übrig bleibende Gewinn sprechen eine sehr eindeutige Sprache. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 60: Vertiefungsworkshop A Sektion 12 "Neuere Entwicklung des Kapitalismus (Krise des Kapitalismus)"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 28: Inklusion in der Arbeit mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Der Workshop widmet sich den Anforderungen einer inklusiven politischen Bildung aus Sicht der Praktiker/innen, die ihre politischen Bildungsangebote für unterschiedliche Zielgruppen öffnen möchten und greift ihre Erfahrungen und offene Fragen auf. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Eine gleiche Beteiligung aller?

In diesem Workshop sollen zunächst Best-Practice-Modelle vorgestellt werden und dann zusammen mit den Teilnehmern Ideen entwickelt werden, die in die Praxis umgesetzt werden können um Ungleichheiten zu vermeiden. Das Ziel dieses Workshops ist es, dass die Teilnehmer lernen, wie sie bei Beteiligungsverfahren Ungleichheiten durch vorausschauende Planung vermeiden können. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

"Gerechtigkeit als Fairness": Die politische Philosophie von John Rawls im Unterricht

Das Thema "Soziale Ungleichheit" gehört in den Politikunterricht. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 26: Alles für Alle? Auf dem Weg in die digitale Kreativallmende

Derzeit lässt sich im Internet eine zunehmende Ungleichheit in der Verteilung kreativer Ressourcen beobachten. Kreative Inhalte werden kommerzialisiert und immer stärker auch monopolisiert, insbesondere durch die großen Medienunternehmen und deren restriktive Nutzungs- und Verwertungspolitiken. Die eigentlichen Schöpfer der kreativen Inhalte werden oft nur unzureichend am Erlös beteiligt und der allgemeinen Öffentlichkeit bleiben kaum legale Möglichkeiten für einen freien Umgang mit Ideen und Wissen (Recht auf Remix u.ä.). Das kreative Potential des digitalen Raumes wird durch diese Umstände erheblich gehemmt. Im Workshop soll daher darüber diskutiert werden, welche Ansätze es geben kann, um diese Ungleichheit aufzulösen und kreative Ressourcen für die Allgemeinheit besser zugänglich zu machen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 29: Politisierung in überparteilichen Räumen. Wie Partizipation und Meinungsbildung online gelingen können.

Wenn politische Bildung immer politischer wird, wo bleibt dann die freie und überparteiliche Diskussion? Besonders in einer immer polarisierenderen Welt benötigt es außerschulische Räume, in denen junge Menschen politische Positionen und Akteure kennenlernen und einen Austausch der Gedanken erproben können – zu Themen, die sie interessieren. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Europe Direct – Informationszentren: Instrumente zur Förderung von mehr internationaler Solidarität und gegenseitigem Verständnis vor Ort

Ausgehend von den Informations- und Veranstaltungsformaten des EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg soll im Rahmen des Workshops diskutiert werden, welchen Beitrag die Europaarbeit einer Einrichtung wie EUROPE DIRECT Duisburg leisten kann, um das friedliche Zusammenleben vor Ort zu fördern und demokratische und solidarische Umgangsformen vor Ort zu stärken. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Was braucht ein Lernort, um zeitgemäßes Lernen auf Augenhöhe zu ermöglichen?

Das diesjährige Thema des Bundeskongresses Politische Bildung "Ungleichheiten in der Demokratie" stellt inhärent schon die Frage: "Wo setzt man in der Bildung an, um Ungleichheiten zu beseitigen und vorzubeugen?" Gleichzeitig stellt sich, durch den Teilfokus auf Digitalisierung, für die werkstatt.bpb die Frage "Wie sieht einen zeitgemäßer Ort der Inklusion und Gleichberechtigung aus? Welche Technologien und Räume (virtuell oder real) können so einem (Bildungs-)Anspruch gerecht werden?" Diesen Fragen wollen wir mit interessierten Teilnehmenden des Bundeskongresses konzeptorientiert nachgehen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Ungleichheiten für Kinder und Jugendliche in der Konsumgesellschaft – welche Verantwortung haben Unternehmen und Konzerne?

Marken und Konsum bestimmen das Leben in der Konsumgesellschaft. Besonders für Kinder/ Jugendliche, die noch ihren Platz suchen und ihre Persönlichkeit entwickeln, sind Marken Statussymbole. Doch nicht jeder hat die Möglichkeiten der Teilhabe. Der Workshop beleuchtet die Bedeutung von materiellen Gütern für die Ungleichheiten unter Ki./Ju., diskutiert Verantwortung / Handlungsmöglichkeiten von Unternehmen und anderer Gruppen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Mit Worten abgespeist? – Demokratieverständnis und Jugendbeteiligung in Tunesien und Deutschland

Der Workshop soll die Möglichkeit bieten, anhand der Ergebnisse des Projektes "Digitale Demokratie – Das Netz als Katalysator für Demokratieentwicklung und Jugendbeteiligung in Tunesien?" mit jungen Menschen ihre Sicht auf Demokratie und Gesellschaft in beiden Ländern zu diskutieren und Möglichkeiten einer stetigeren Zusammenarbeit zu erörtern. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Wer ist ein gebildeter Mensch?

Es wäre spannend, auf diesem Kongress nun mit interessierten Teilnehmern zu erarbeiten, welchen Beitrag die politische Bildung hier leisten kann, um den eigenen Egozentrismus aufzugeben und aus Menschen gebildete Menschen zu machen, die in der Lage sind, die Welt durch die Augen ihrer Mitmenschen zu sehen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015 [2 Kommentare]

WS 25: Betzavta: Demokratie fördern. Ein Methoden-Workshop.

"Miteinander" ist die sinngemäße deutsche Übersetzung des hebräischen Worts "Betzavta" und beschreibt zutreffend das Ziel dieser Methode. Es geht um das Erlernen und Begreifen eines demokratischen Miteinanders in Gesellschaft und Alltag. Durch oft spielerische Übungen werden in eindrucksvoller Weise demokratische Prinzipien für den Alltag erfahrbar gemacht. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Ein Wegweiser durch das Brüsseler Labyrinth

Am Beispiel des Gesetzgebungsverfahrens zur Verordnung für einen einheitlichen Telekommunikationsmarkt und im Speziellen den Bestimmungen zur Netzneutralität soll erklärt werden, welche Institutionen und Interessengruppen wann welchen Einfluss auf den Gesetzgebungsprozess haben und an welcher Stelle Bürgerinnen und Bürger auf den Prozess Einfluss genommen haben. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Big Data: kafkaeske Entscheidungsprozesse oder neue Transparenz?

Der Workshop thematisiert BigData als Gefahr für die Demokratie vs. BigData als Mittel für mehr Transparenz und weniger Hinterzimmerentscheidungen. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Die Zukunft von Digitalisierung und Ungleichheit bis 2030

Leitfragen des Workshops sind: Wie kann sich Digitalisierung / Big Data / das Internet der Dinge in den nächsten 15 Jahren entwickeln? Welche Trends sind bereits heute beobachtbar, welcher weitere Verlauf ist denkbar? Wie wirken sich diese Trends in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und insbesondere auf Ungleichheit aus? Welche alternativen Szenarien sind denkbar? Welche Handlungsoptionen bestehen für die zentralen Akteure? Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Nachhaltigkeit und Entwicklungspolitik: Eine zentrale Herausforderung für die politische Bildung?

Die Suche nach Kriterien und Umsetzungsstrategien für eine nachhaltige Entwicklung in einer ungleichen Welt ist ein zentrales Thema der nationalen wie internationalen Arbeits-, Umwelt-, Wirtschafts- und Entwicklungspolitik geworden, an denen nicht nur Wissenschaft und Politik beteiligt sind, sondern auch zivilgesellschaftliche Akteure. Die damit gestellten Fragen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und der Demokratieentwicklung sind für die politische Bildung von zentraler Bedeutung. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Creative Commons und bürgerschaftliches Engagement. Lernwerkstatt zu freien Inhalten im Netz: wo finde ich die und was darf ich damit machen?

Der Workshop gibt einen spielerischen Überblick über Handhabung und Bedeutung des Urheberrechts und führt mit praktischen Übungen in den Umgang mit Texten, freien Bildern, Filmmaterial und Musik ein und macht CC-Lizenzen insbesondere für Aktivisten und Politisierer verständlich. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Soziale Ungleichheit und politische Partizipation von Jugendlichen

Wie kann politische Bildung sozial benachteiligte Jugendliche zu politischer Partizipation anregen? Welche Hemmschwellen gilt es zu überwinden? Welche Voraussetzungen sind zu beachten? Welche Ansätze gibt es für die Praxis? Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015 [1 Kommentar]

Die Idee des guten Bürgers folgt der Wahrnehmung sozialer Ungleichheit - Konsequenzen für politische Bildung?

Was einen guten Bürger ausmacht, wird von politischen Theorien sehr unterschiedlich beantwortet. Im Workshop wird zunächst diskutiert, wie Bürgerideale, die Schüler/innen in internationalen empirischen Untersuchungen vorgelegt wurden, vor dem Hintergrund der Theorie einzuordnen sind. Sodann wird eine neue Untersuchung mit Schüler/innen vorgestellt, in der vier Bürgerideale entsprechend den Theorieansätzen von Liberalismus, Kommunitarismus, Republikanismus und deliberativer Demokratie unterschieden werden. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 32: Die Idee einer machtfeindlichen Marktwirtschaft und ihre Bedeutung für die politisch-ökonomische Bildung

Einleitend sollen die TN zu der provokanten These "Demokratie und Marktwirtschaft gehören zusammen" Position beziehen. Ausgehend von diesen pointierten Stellungnahmen erfolgt eine kurze Reflexion über grundlegende Prinzipien von Demokratie und Marktwirtschaft. Ziel: Auf Folie demokratischer Grundsätze wird das von Einkommen/ Besitz abhängige Stimmrecht der Wirtschaftsakteure innerhalb einer "freien" Marktwirtschaft problematisiert. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Verbraucher-/ Finanzbildung und die Individualisierung sozialer Risiken

Der Workshop setzt sich hiermit kritisch reflektierend auseinander und zeigt sozialwissenschaftlich-orientierte Anschlusspunkte auf, die verdeutlichen: Lernende sind auch in der Verbraucherbildung nicht nur Wirtschaftssubjekt, sondern ebenso politischer Bürger. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Soziale Ungleichheit, (gesunde) Ernährung und Verantwortung Ein Workshop zum konzeptuellen Lernen

Der Workshop widmet sich diesem Zusammenspiel von sozialer Ungleichheit, (gesunder) Ernährung und Verantwortung, indem die unterschiedlichen Bedeutungsebenen und Gebräuche dieser Konzepte einer detaillierten Analyse unterzogen werden. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015 [3 Kommentare]

WS 33: Magic Roundtable Dialog auf gleicher Augenhöhe

Beim Magic Roundtable handelt sich um einen Prozess, in dem sich die Trennung zwischen den Gesprächspartnern, Vortragenden und Teilnehmenden aufhebt, schafft doch erst der Zuhörende den Raum, in dem der Sprechende seine Ideen entwickelt. Dieses Format ist geeignet für große und kleine Gruppen und kann dementsprechend angepasst werden. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 34: Ungleich – aber WER ist gleich?

Dieser Workshop führt auf spielerische Weise in die Wirkung sozialer Wahrnehmungsfilter ein, hilft, eigene blinde Flecken zu entdecken und macht Lust auf Veränderung. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Führungskräften Inklusion erleichtern

Soziale Inklusion & Diversitätsbewusstsein sind zu wichtig(st?)en Themen der (auch politischen) Bildungsarbeit geworden. Dieser Workshop untersucht, warum auch mit gutem Willen und vorhandenen Ressourcen Erfolge selten sind. Warum bisher unerreichte Zielgruppen für die außerschulische politische Jugendbildung zu interessieren, ja sogar umfangreiche soziale Gruppen in Bildungssystemen endlich adäquat zu berücksichtigen, einen langen Atem erfordert. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Ungleichheit an der Basis der Demokratie – Kommunalpolitikerinnen braucht das Land!

Frauen in der Kommunalpolitik sind in Deutschland nach wie vor eine Ausnahmeerscheinung. In den kommunalen Vertretungen stagniert ihr Anteil auf dem niedrigen Niveau von ca. 25 % und noch immer gibt es Stadt- und Gemeinderäte, in denen keine einzige Frau vertreten ist. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

Methodenworkshop zu "Politik für alle?"

Zum Einstieg des Workshops wird die Wanderausstellungsarbeit des Anne Frank Zentrums vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei die drei bisher stattgefundenen Ausstellungsprojekte an Förder- und Förderberufsschulen. Im Rahmen einer Broschüre haben wir Voraussetzungen für eine "Historisch-politische Bildung für ALLE" aufgestellt. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 2: Vertiefungsworkshop B Sektion 1 "Arm und Reich - Soziale Ungleichheit"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 3: Vertiefungsworkshop A Sektion 2 "Europa zwischen Inklusion und Exklusion"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 4: Vertiefungsworkshop B Sektion 2 "Europa zwischen Inklusion und Exklusion"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 5: Vertiefungsworkshop A Sektion 3 "Die Entwicklung der Städte"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 6: Vertiefungsworkshop B Sektion 3 "Die Entwicklung der Städte"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 7: Vertiefungsworkshop A Sektion 4 "Exklusion und Inklusion"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 8: Vertiefungsworkshop B Sektion 4 "Exklusion und Inklusion"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 10: Vertiefungsworkshop B Sektion 5 "'Leistungskörper' für die Leistungsgesellschaft? Der getunte Mensch"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 11: Vertiefungsworkshop A Sektion 6 "Wandel der Arbeitswelt"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 12: Vertiefungsworkshop B Sektion 6 "Wandel der Arbeitswelt"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 13: Vertiefungsworkshop A Sektion 7 "Technologischer Fortschritt, Datenmonopole und das Internet der Dinge"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 14: Vertiefungsworkshop B Sektion 7 "Technologischer Fortschritt, Datenmonopole und das Internet der Dinge"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 52: Vertiefungsworkshop A Sektion 8 "Soziale Ungleichheit – Was kann die Gesellschaft leisten?"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 53: Vertiefungsworkshop B Sektion 8 "Soziale Ungleichheit – Was kann die Gesellschaft leisten?"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 54: Vertiefungsworkshop A Sektion 9 "Politik neu denken?"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 55: Vertiefungsworkshop B Sektion 9 "Politik neu denken?"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Blau

Redaktion Bundeskongress am 27.01.2015

WS 56: Vertiefungsworkshop A Sektion 10 "Wie politisch ist die politische Bildung?"

In diesem Workshop wird das Thema der vorangegangenen Sektion mit zwei Referierenden vertiefend diskutiert. Dabei stehen Fragen der Praxis der politischen Bildung im Fokus der Diskussion und die Teilnehmenden sind ausdrücklich aufgefordert sich aktiv einzubringen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 66: Das personalisierte Internet: Datenfilter und Ungleichheit

Kein Mensch kann alle Informationen dieser Welt aufnehmen. Verschiedene Datenfilter machen die tägliche Informationsflut bewältigbar: Das menschliche Hirn filtert unwichtige Sinneseindrücke heraus, die tagesschau Redaktion stellt die wichtigsten Nachrichten eines Tages zusammen, die Bundeskanzlerin muss nicht alle Zeitungen selbst lesen, sondern bekommt einen täglichen Pressespiegel vorgelegt. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 63: Es war einmal heute… in Europa

"Es war einmal…" – diese Worte stehen am Anfang von vertrauten Erzählungen, die über Generationen hinweg weitergegeben und immer wieder mit einem neuen Akzent versehen werden. Wenn Menschen sich über Vergangenheit und Identität austauschen, wird Geschichte erzählt. Dabei verschmelzen Erinnerungen, Ereignisse und Fakten, überlieferte Deutungen und Mythen zu Stories, die Sinn geben und die jeweils aktuellen Werte und politischen Ziele spiegeln. Die Frage, welche historischen Erfahrungen und Erzählungen mitgeteilt und anerkannt werden, steht daher in unmittelbarem Zusammenhang zu Fragen von Gleichheit in einer von Vielfalt geprägten Demokratie. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 69: Jugend hackt!

Gesellschaftlich interessierte Programmiertalente zwischen 12 und 18 Jahren, die mit Codes die Welt verbessern? Seit zwei Jahren produziert "Jugend hackt", das Förderprogramm für junge Programmiertalente, mit gesellschaftlich relevanten Soft- und Hardwareprojekten Schlagzeilen. Neben einem Blick auf das Programm möchten wir gemeinsam mit den Workshopteilnehmer/innen überlegen, welche Erfahrungen aus Jugend hackt in allgemeinere Erkenntisse für die politische Bildungarbeit im digitalen Zeitalter überführt werden können. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 23: Wikipedia 2.0–Communities, Big Data und Ungleichheiten

Der gleichberechtigte Zugang zu Wissen und die Möglichkeit, dass jeder überall mitgestalten kann, das sind die Versprechen des Webs. Die technologischen Konzepte dieses jungen Massenmediums eröffneten von Beginn an große demokratiepolitische und partizipative Möglichkeiten. Und von Beginn an war die Teilhabe an diesem Medium von vielen Seiten bedroht. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 74: Ungleichheit als Herausforderung für die politische Bildung

Im Workshop werden die Konsequenzen der sozialen Ungleichheit für das Interesse an Politik und politischer Bildung thematisiert. Es soll der Frage nachgegangen werden, ob und wie wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Ungleichheitsforschung für die politische Bildung nutzbar gemacht werden können. Nach einer Einführung durch die Transferstelle politische Bildung in das Themenfeld Ungleichheitsforschung ist eine Fishbowl-Runde mit Wissenschaftler_innen und Vertreter_innen der politischen Bildung geplant. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 67: Empowerment von bildungsbenachteiligten Jugendlichen

Vielen bildungsbenachteiligten Jugendlichen fällt es schwer, den politischen Diskussionen in Deutschland zu folgen. Themen, Sprache und Gebaren der "großen" Politik sind ihnen fremd. In der Folge sind starke Ablehnungstendenzen gegenüber allem, was offiziell als politisch gilt, festzustellen. Die Folge: Eine problematische Unterrepräsentation ihrer Meinungen, Wünsche und Kritiken in unserer Demokratie Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 51: Verschlüsselung, Anonymisierung, Passwortverwaltung

Vorgestellt werden die Programme Thunderbird mit Enigmail und GPG zur Mailverschlüsselung, APG mit K9Mail zur Mailverschlüsselung unter Android, Pidgin oder Jitsi mit OTR zur Chatverschlüsselung, Textsecure als Whatsapp-Ersatz, Truecrypt oder Veracrypt zur Datenträgerverschlüsselung, Tor-Browserbundle zum anonymen Surfen, Orbot zum anonymen Surfen unter Android, Keepass2 zur Passwortverwaltung. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 64: 1, 2, 3 oder 4 - Industrie mit null Grenzkosten?

Seit Jahren ist ein gesellschaftlicher Transformationsprozess im Gange, der inzwischen nicht mehr zu verschweigen ist: Immer mehr Güter werden miteinander geteilt, erneuerbare Energie wird zunehmend regional gewonnen und Musik lässt sich inzwischen nahezu kostenlos streamen. All diese Veränderungen geschahen jedoch nicht einfach so von heute auf morgen, sondern fügen sich in eine lange Kette von historischen Transformationsprozessen ein, deren nächste Etappe das Erreichen einer Null-Grenzkosten-Gesellschaft sein dürfte. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 44: Kleine Dinge und große Spuren - Wie das Internet der Dinge und Big Data unsere Gesellschaft verändern

Bei Bewegungen im digitalen Alltag hinterlassen wir kleine Spuren die, wenn sie nur in ausreichender Menge gesammelt werden, ein recht genaues Bild über uns und unser Verhalten ergeben. Daraus lässt sich nicht nur ablesen, was wir getan haben, sondern auch Vermutungen und Berechnungen anstellen, was wir demnächst, in einigen Monaten oder Jahren tun werden. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 70: Menschenrechte im digitalen Zeitalter

Inhalt des Workshops sollen die Auswirkung der Digitalisierung für die Situation der Menschenrechte sein. Der WS soll außerdem einen Überblick über den Diskussionsstand bei Amnesty International Deutschland geben. Durch die zunehmende elektronische Vernetzung sowie die technologische Unterstützung jeder Kommunikation und vieler sonstiger Alltagshandlungen haben sich zahlreiche neue Aspekte ergeben, die beim Schutz der Menschenrechte berücksichtigt werden müssen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 45: Publizieren in der Non-formalen Politischen Bildung

Die non-formale politische Bildung ist ein lebendiges und vielfältiges Arbeitsfeld. In zahlreichen Angeboten werden aktuelle Herausforderungen aufgegriffen, werden Kompetenzen erweitert und Informationen vermittelt. Dieser Erfahrungsschatz spiegelt sich jedoch in einschlägigen Publikationen nicht entsprechend wider. In diesem Workshop sollen Möglichkeiten des Publizierens über innovative Projekte der non-formalen politischen Bildung am Beispiel der Zeitschrift "Journal für politische Bildung" sowie an der Reihe "Non-formale politische Bildung" aufgezeigt werden. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 73: Soziales Engagement als Ausgangspunkt für politische Bildung und Engagement in der Demokratie? Diskussion der Ergebnisse eines Modellprojektes.

Vermehrt werden in der Politischen Bildung Konzepte des Demokratie-Lernens, wie Service-Learning, eingesetzt, um den SchülerInnen positive Erfahrungen mit Engagement und Partizipation zu ermöglichen. Damit wird die Hoffnung verbunden, SchülerInnen zu sozialem und politischem Lernen sowie zu sozialer und politischer Partizipation anzuregen, um demokratische Werte zu vermitteln. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 24: Zur Arbeit mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen in der non-formalen politischen Jugendbildung

Ein wesentliches Ziel von ARBEIT UND LEBEN ist es, Bildungsangebote für Bildungsbenachteiligte zu entwickeln. So ermöglichen wir wichtige Schritte in Richtung Bildungsgerechtigkeit in der non-formalen politischen Bildungsarbeit. Unterstützung und Empowerment sind wesentliche Kennzeichen unserer Seminararbeit. Gut die Hälfte unserer Teilnehmenden besuchen Haupt-, Real- und Berufsschulen und/oder absolvieren eine handwerkliche Ausbildung. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 65: Das Handbuch "Islam & Schule": Materialien zur Prävention von Islamismus und Muslimfeindlichkeit

Welches Wissen über die Themenfelder Islam und Muslime, Muslimfeindlichkeit, Islamismus und Dschihadismus benötigen LehrerInnen und PädagogInnen im schulischen Alltag? Das Handbuch "Islam & Schule" motiviert dazu, diese komplexen Themen aufzugreifen. Es bietet Hintergrundinformationen und Anregungen für die pädagogische Auseinandersetzung und folgt einem religionsübergreifenden, an den universellen Menschenrechten orientierten Ansatz. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 17: Cryptoparty als Form des politischen Aktivismus

Wie kann in einer Zeit, in der aus Angst vor Terrorismus und anderen mehr oder minder realen Gefahren die Wiederauflage der Vorratsdatenspeicherung, Internetzensur und Verschlüsselungsverbote diskutiert wird, die Beschäftigung mit Gegenmaßnahmen unpolitisch sein? Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage, wie Cryptoparties organisiert werden, welche Fallstricke lauern, wo man Hilfe bekommt und diskutiert und wo die Grenzen zwischen Aufklärung und Propaganda verlaufen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 48: Zur Rezeption von Castingshows und anderen TV-Formaten in der Politischen Bildung - Jugendliche zwischen Identitätsfindung, Medienmündigkeit und politischer Urteilsbildung

80% der Mädchen und 60% der Jungen zwischen 6 und 17 Jahren schauten 2013 regelmäßig TV-Castingshows. Formate wie Deutschland sucht den Superstar und Germany's Next Topmodel prägen nicht nur auf dem Schulhof die Gespräche der Jugendlichen. Die mediale Instrumentalisierung der Lebensgeschichten der KandidatInnen ist geprägt von Voyeurismus, Stigmatisierung und Geschlechterstereotypen. Im Workshop soll ein Einblick in aktuelle TV-Formate und ihre Wahrnehmung durch Jugendliche gegeben werden. Im zweiten Teil arbeiten wir an der Frage, welche Herausforderungen sich hieraus für die Politische Bildung und die Unterrichtsgestaltung ergeben. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 38: (Politische) Grundbildung als Voraussetzung für Partizipation und Beteiligung? Ein Erlebnisparcours

Der Workshop zeigt den Teilnehmenden auf, welche Hürden Menschen, die nicht gut lesen und schreiben können, überwinden müssen, um Demokratie leben zu können. Dazu wird zunächst ein Parcours mit drei Stationen aufgebaut, an denen die Teilnehmenden Aufgaben zu verschiedenen demokratischen Beteiligungsprozessen anhand unterschiedlicher Kompetenzen bearbeiten. Im Anschluss an den Parcours findet ein World Café statt, bei dem Fragen diskutiert werden, die sich aus den bearbeiteten Aufgaben ergeben. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 49: Forschende Zugänge zur Ungleichheit

"Ungleichheit" ist eine "soziale Tatsache eigener Art", die stark von Selbstwahrnehmung und Gesellschaftswahrnehmung gesteuert wird. Gleichzeitig liegt sie für die Lernenden in vielfältiger Form in ihrer alltäglichen "Normalität" verborgen. Deshalb ist es für den politisch-bildenden Lernprozess Grundvoraussetzung, Ungleichheiten für die Lernenden sichtbar zu machen. Ein möglicher Zugang zur Ungleichheit ist der Rollenwechsel. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 75: Ungleichheiten zwischen Print und Netz? Die Zukunft der Fachzeitschriften zur politischen Bildung

Nachdem die Verlage dazu übergegangen sind, die Druckerzeugnisse ihren LeserInnen im Internet kostenlos oder im Abo zur Verfügung zu stellen, möchte der Workshop mit den Herausgebern und RedakteurInnen der ca. 20 Fachzeitschriften zur politischen Bildung die Zukunft, die Chancen und die Probleme des Übergangs von Print zum Netz diskutieren. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 40: Gemeinsam in die Zukunft - Entfällt

Die politische und gesellschaftliche Situation im ländlichen Raum ist von tiefgreifenden Veränderungen und sozialen Segmentierungsprozessen geprägt. Hohe Abwanderung und Arbeitsmigration führen zur Vergreisung, die Zurückgebliebenen fühlen sich nicht selten als Versager. Soziale Desintegration bedingt nicht nur eine zunehmende Fragmentierung und Entsolidarisierung in der Gesellschaft, sondern bedroht auch die Grundlagen des demokratischen Zusammenlebens. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 37: "Einem sozialen Europa Zukunft geben": Das ver.di Manifest zur Europapolitik

"Einem sozialen Europa Zukunft geben" lautete der Titel des ver.di Manifestes zur Europapolitik. In dem Manifest skizziert ver.di ein alternatives Wirtschafts- und Sozialmodell für die EU. In dem Workshop werden wir neben den Alternativen für ein soziales Europa auch den Zustand der Gewerkschaften in Europa betrachten. Wie sind sie aufgestellt, wie verstehen sie sich? Welche Mitbestimmungsmöglichkeiten im Betrieb gibt es in Europa? Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 22: Was können Hochschulen für mehr Bildungsgerechtigkeit leisten?

Obwohl bereits PISA die Schwachstellen des deutschen Bildungssystems aufgezeigt hat, bestehen nach wie vor große Diskrepanzen im Bildungserfolg von unterschiedlichen Gruppen. Der Bildungstrichter zeigt, dass höhere Bildung vor allem besser situierten Kindern vorbehalten sind. Von 100 Akademikerkindern schaffen es 77 an die Hochschulen, während es bei den Arbeiterkindern nur 23 sind. Besonders betroffen sind Schüler-/innen mit Migrationshintergrund. Welchen Beitrag kann und sollte die Hochschule für mehr Chancengerechtigkeit leisten? Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 62: "Danebrog, Demokrati + Samfundsfag": eine Fachdidaktik für den dänischen Politikunterricht

Demokratie hat in Dänemark eine lange Tradition und spielt in allen Bereichen des öffentlichen Lebens eine bedeutende Rolle. In der politischen Bildung zeigt sich die Vermittlung der demokratischen Werte und des demokratischen Bewusstseins als Hauptbestandteil des Politikunterrichts. Teilnehmer unseres Workshops erfahren, wie sich das dänische Demokratieverständnis von dem deutschen unterscheidet und erfahren, wie das dänische Demokratieverständnis in Schule und Universität vermittelt wird. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015 [1 Kommentar]

WS 46: Schule der Zukunft?!

Schule der Zukunft - so heißt das Konzept und zugleich das Grundsatzprogramm der legitimierten Interessenvetretung der Hessischen Schülerschaft. Über mehrere Monate haben gewählte Schülerinnen und Schüler über die Schule der Zukunft nachgedacht, debattiert und beschlossen. In diesem Workshop wollen wir nicht nur unsere Vorstellung einer gerechten, inklusiven und individuellen Schule vorstellen, sondern auch mit den Teilnehmern über neue Ideen diskutieren und Konzeptpapiere entwerfen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 77: Welche Erkenntnisse haben wir? – Welche Erkenntnisse brauchen wir? Über die Wirkungen politischer Bildung

In den vergangenen Jahren sind verschiedenen Studien zur Wirkung politischer Bildung veröffentlicht worden. In diesem Zusammenhang ist auch das von unterschiedlichen Akteuren geprägte Arbeitsfeld der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung stärker in den Blick genommen worden. Wir wissen nun mehr darüber, welche Effekte die Angebote politischer Bildung haben, doch gibt es immer noch sehr viele Fragen zur Wirkung politischer Bildung von Forschung und Praxis zu beantworten. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 71: Projekttag "Bin ich das im Schulbuch?" Ein alltagsbezogener Zugang zur gesellschaftlichen Bildung

Im Workshop werden Konzept und Materialien sowie Erfahrungen des im Arbeitsbereich Politische Bildung an der Universität Oldenburg mit Schülerinnen und Schülern eines IGS-Wahlpflichtkurses Politik-Wirtschaft der 9. Jahrgangsstufe durchgeführten Projekttages zur Diskussion gestellt. Im Zentrum des Projekttages steht die Einübung politischer Urteilsfähigkeit mittels Dekonstruktion der meist fraglos hingenommenen Autorität des vertrauten Schulbuchs als "bloßes" Informationsmedium. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 76: Wahlrecht für alle?! Erfordern Migration und demografischer Wandel ein Nachdenken über das Wahlrecht?

Deutsche Staatsbürger/-innen ab 18 Jahren dürfen wählen gehen, sie stellen aber nur drei Viertel der Bevölkerung dar. Das Wahlrecht ist damit als zentrales demokratisches Beteiligungsrecht nicht für alle verfügbar. Der demografische Wandel mit seinem stetig steigenden Anteil älterer Menschen, aber auch die steigende Anzahl von Migrant/-innen ohne deutsche Staatsbürgerschaft erfordert ein Nachdenken über die Loslösung des Wahlrechts vom Alter der Volljährigkeit und der Staatsbürgerschaft. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 43: Inklusiv politisch bilden - Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten als didaktische Herausforderung für die politische Bildung

Wie können politische Bildungs- und Partizipationsprozesse inklusiv geplant und gestaltet werden? Wie kann ein Empowerment eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen? Spätestens seit der UN-Behindertenrechtskonvention stehen diese Fragen auf der Agenda der politischen Bildung. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 36: "Was ist denn hier bei uns im Haus los?" Konflikte in der Milieu-Gesellschaft - Unterricht für Sek I mit Praxisforschung.

Dr. Sabine Thormann und Christian Fischer haben diese Sozial-Studie mit Konfliktanalyse entworfen, durchgeführt und reflektiert. Fachlich werden soziologische Milieutheorien (Bourdieu, Schulze) genutzt. Die zentrale didaktische Frage ist, wie für die Lernenden eine Brücke von der Mikrowelt (ihrem sozialen Nahraum) zur politischen Makrowelt (dem politisch-demokratischen System) gebaut werden kann Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 21: Kompetenzen für demokratische Kultur und interkulturellen Dialog: ein Schritt in eine an Inklusion orientierte Bildung in Europa!?

Welche Kompetenzen muss Schule fördern, um eine gleiche Teilhabe in einer Gesellschaft unabhängig der Herkunft zu sichern? Die Debatte um Inklusion in und durch Bildung geht häufig von einem defizitären Bild von Lernenden mit Migrationshintergrund aus. Welche Kompetenzen müssen aber alle Lernenden, ganz unabhängig von ihrer Herkunft, für ein Zusammenleben und -handeln in pluralistischen und diversen Gesellschaften erwerben? Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 19: Erlebte Ungleichheiten sichtbar machen: Geschlechterreflektierende Handlungsansätze in der politischen Präventions- und Jugendbildungsarbeit

Politische Jugendbildung ist essentieller Bestandteil der Jugendarbeit in ihren unterschiedlichen Strukturen. Kompetenzen im Rahmen geschlechterreflektierender Ansätze unterstützen Fachkräfte in ihrem Wirken zur Herstellung von geschlechterdemokratischen Begegnungs- und Kommunikationsräumen. Geschlechterreflektierende Jugend(bildungs)arbeit versetzt Fachkräfte in die Lage, sich Geschlechternormierungen oder anderer Stereotypisierungen bewusst zu werden und diese zu vermeiden. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 41: Glück - ein Thema für die politische Bildung?

Vom Bruttonationalglück in Bhutan hin zu Initiativen der UN und EU - das Thema Glück entert die politische Sphäre. Entsprechend bietet es eigentlich viel Stoff für die politische Bildung: von den klassischen philosophischen Betrachtungen zu Glück als dem "pursuit of happiness" zu aktuellen und konkreten ökonomisch-politischen Fragestellungen. Im Workshop sollen die grundlegenden Möglichkeiten aufgezeigt und bestehende methodische Ansätze knapp vorgestellt und diskutiert werden. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 42: Ideenwerkstatt: Impulse und Methoden zur Arbeit in der politischen Jugendbildung

Eine Ideenwerkstatt für die politische Jugendbildung mit Praxisbeispielen aus der DemokratieBildung Im Workshop wird der Frage nachgegangen, was Demokratie für jeden persönlich bedeutet, wodurch Ungleichheiten entstehen können und wie jeder von uns an der Umsetzung der Grundrechte mitwirken kann. Vorstellung von Impulsen und Methoden und anschließende Diskussionsrunde über Praxiserfahrungen der politischen Jugendbildung Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 16: Politische Bildung für alle!? – Besondere Zielgruppenarbeit im Projekt JuMP NRW

Das Projekt Jugend, Medien, Partizipation hat das Ziel, junge Menschen für Politik zu interessieren und sie für die politische und zivilgesellschaftliche Beteiligung zu motivieren. Hauptaugenmerk liegt dabei auf Partizipation mithilfe von Social Media-Anwendungen. Daher werden in allen angebotenen Bildungsformaten digitale Medien eingesetzt. Die von JuMP NRW durchgeführten Seminare und Workshops richten sich sowohl an Jugendliche selbst als auch an MultiplikatorInnen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 20: Globalisierung und politische Bildung

In unserem Workshop wollen wir einen kurzen Einblick in die Ergebnisse der von der Studie "Globalisierung und politische Bildung – eine vergleichende Untersuchung zur Wahrnehmung und Bewertung der Globalisierung in unterschiedlicher sozialer Lage" geben. Dieser Einblick stellt die Grundlage dar, um über Neujustierungen der politischen und ökonomischen Didaktik in eine Diskussion zu kommen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 26.01.2015

WS 47: Ungleichheiten gezielter wahrnehmen – Das Leben der Anderen

Der Workshop soll den TeilnehmerInnen verdeutlichen, über welche Teilhabe aus den Bereichen Soziales, Gesellschaft und Politik verschiedene Gruppen von Menschen tatsächlich verfügen. Damit werden Ungleichheiten hervorgehoben, die normalerweise in größeren politischen Kontexten nicht behandelt werden. Explizit nahe gebracht wird dies den TeilnehmerInnen durch die fiktive Übernahme einer Rolle, in welche sie sich hineindenken und -fühlen. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

WS 18: Die Angst vor Unterschieden oder...? - Was sind die wirklichen Gründe für Fremdenfeindlichkeit?

Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und neuerdings auch zunehmend Demonstrationen gegen Migranten mit islamischer Religionszugehörigkeit. Welches ist das beste Mittel gegen Fremdenfeindlichkeit, und wenn es politische Bildung ist, wo soll oder kann diese ansetzen? Ziel des Workshop ist es, ein Stück weit die systemischen Zusammenhänge von Extremismus und Fremdenfeindlichkeit herauszuarbeiten, um deren Ursachen besser zu verstehen und neue Ansatzpunkte für Bildungsprozesse zu erhalten. Weiter...

Rot

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

WS 68: Gleichheit für alle? Roma in der Postdemokratie!

Nach unserem modernen Verständnis sollen demokratische Prozesse und Institutionen zu allgemeinwohlorientierten Ergebnisse führen. Im Rahmen dieses Workshops soll daher folgende Fragen bearbeitet werden: Werden demokratische Einrichtungen und Mechanismen von diskriminierten Minderheiten genutzt? Fühlen sich diese Minderheiten von demokratischen Ergebnissen angesprochen? Diese Fragen wollen wir am Beispiel der Roma angehen. Weiter...

grün

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

WS 15: Spaziergang im Zukunftsstadtteil. Zu Besuch in einer etwas anderen Welt

Unser Zukunftsstadtteil Hochfeld ist ein Versuchslabor für Zuwanderung. Seit Beginn seiner Existenz vor ca. 150 Jahren ist Veränderung die Konstante. Ein besonders in den letzten Jahrzehnten permanentes Kommen und Gehen von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen stellt Fragen nach Identität und Heimat, nach Entstehung und Veränderung von urbaner Gesellschaft. Weiter...

grün

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

WS 39: Diversity-Management in einer pluralen Stadtgesellschaft

Der Workshop wird sich mit der Notwendigkeit und Formen des Diversitymanagement beschäftigen. Welche Möglichkeiten stehen einer Kommune zur Verfügung, um die interkulturelle Ausrichtung der Verwaltung umzusetzen? Weiter...

grün

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

WS 35: "Typisch Zigeuner" - Mythos und Wirklichkeit: Kunst, Information, Dialog

Was wissen Sie über Sinti und Roma? Welche Bilder, welche Gedanken entstehen in Ihrem Kopf, wenn diese Wörter fallen? Kennen Sie die Menschen? Kennen Sie Ihre Geschichte? Mehr zu wissen lohnt sich, um nicht dumpfem Anti-Ziganismus zu erliegen. Ein wirkungsvolles Mittel dagegen ist dieses einstündige Programm mit multimedialem Wissens-Check und -Update und Führung durch die Ausstellung Otto Pankok Sinti-Porträts & Joakim Eskildsen Roma-Reisen. Weiter...

grün

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

WS 72: Immersatt: viel mehr als ein Mittagstisch - Entfällt

Im zehnten Jahr seines Bestehens unterstützt der Verein Immersatt – Kinder- und Jugendtisch täglich rund 2000 Duisburger Kinder mit gesundem Essen, Bildungsangeboten und einem Schulbuchfonds. Es kann eine Vereinsbegehung und eine offene Diskussion stattfinden. Anhand von Beamerdarstellungen, kurzen Filmen und Tabellen erklärt sich das Funktionsprinzip von Immersatt. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 23.01.2015

98 Workshopvorschläge eingegangen - Am Dienstag (27.01.2015) startet das Onlinevoting

Seit heute steht ein großer Teil der Workshops fest, die die Teilnehmenden des BuKo besuchen können. Aus den von Ihnen eingereichten 98 Vorschlägen haben Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 20.01.2015

WDR-Beitrag zu PEGIDA in Duisburg

Gestern fand, wie in vielen anderen Städten, auch in Duisburg eine Pegida-Demonstration sowie eine Gegendemonstration statt. Finden Sie Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 15.01.2015

Buko-Referenten äußern sich zu PEGIDA

Oliver Nachtwey und Klaus-Peter Hufer, die auch beim Bundeskongress als Referenten dabei sein werden, haben sich in den letzten Tagen zu PEGIDA geäußert. Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 14.01.2015

Gesucht: Workshops zu den Themen Digitalisierung, Big Data und Internet der Dinge

Verlängerung der Einsendefrist für Workshop-Vorschläge bis zum 22. Januar 2015



Vielen Dank an alle, die uns bereits Workshop-Vorschläge geschickt haben. Allerdings gibt es noch keine Vorschläge zu den im Kongressprogramm zentralen Aspekte Digitalisierung, Big Data und Internet der Dinge.

In den zu diesem Themen angebotenen Sektionen geht es beispielsweise um Fragestellungen wie Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 13.01.2015

Aktuelle Referentenzusagen

Die Vorbereitungen des 13. Bundeskongress' laufen auf Hochtouren und viele Podien sind bereits besetzt. Erste Zusagen haben wir beispielsweise von: Weiter...

Redaktion Bundeskongress am 12.01.2015

Einsendeschluss für Workshop-Vorschläge am 15. Januar

Achtung: Der Einsendeschluss für die Workshop-Vorschläge naht. Am Donnerstag, 15.1. 2015 bietet sich die letzte Gelegenheit, um Vorschläge einzureichen. Die Workshops sind neben den Sektionen ein zentraler Bestandteil des Kongressprogramms. Alle Interessierten, die auf dem Kongress einen Workshop ausrichten möchten, sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Nähere Infos sowie ein Meldeformular finden Sie hier. Weiter...

Ein Mann und eine Frau stehen am 09.04.2011 in Berlin an einem Stehimbiss, der mit dem Motto "alles ,99 € geiz dich satt" wirbt.

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014 [2 Kommentare]

Sektion 12: Neuere Entwicklung des Kapitalismus (Krise des Kapitalismus)

Ungleichheit macht instabil. Diese Befürchtung wird inzwischen von den unterschiedlichsten Akteuren im Bereich Wirtschaft gehegt, auch OECD und IWF warnen vor den globalen Folgen nationaler Einkommensunterschiede. Zuletzt hat das viel beachtete Buch von Thomas Piketty die kritische Debatte über die kapitalistische Wirtschaftsordnung weiter angeheizt. Laut seiner Untersuchungsergebnissen belohnt diese weniger Leistung als vielmehr Vermögen. Weiter...

Eine grüne Positionsleuchte ist am 20.11.2014 im Hafen in Hamburg vor den Containerterminals Burchardkai (l) und Eurogate zu sehen. Im Hintergrund verläuft die Köhlbrandbrücke.

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 11: Globale Gerechtigkeit - Post-Wachstumsökonomie

Auf dem Erdgipfel 1992 in Rio de Janeiro wurde Nachhaltigkeit als normatives, internationales Leitprinzip der Staatengemeinschaft anerkannt und in der Agenda 21 als Grundprinzip verankert. Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung basiert auf der Verknüpfung ökologischer, ökonomischer und sozialer Überlegungen. Es wurzelt in der Idee einer weltumspannenden Gerechtigkeit: Gerechtigkeit hinsichtlich der Verteilung und Nutzung von Ressourcen, Gerechtigkeit zwischen der jetzigen und späteren Generationen, Gerechtigkeit zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern. Weiter...

Obdachlose und Bedürftige warten am 20.12.2006 in Berlin-Neukölln auf die Busse, die sie zur Weihnachtsfeier von Sänger Frank Zander bringen sollen.

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 10: Wie politisch ist die politische Bildung?

Der dritte Leitsatz des Beutelsbacher Konsenses lautet: Der Schüler muss in die Lage versetzt werden, eine politische Situation und seine eigene Interessenlage zu analysieren, sowie nach Mitteln und Wegen zu suchen, die vorgefundene politische Lage im Sinne seiner Interessen zu beeinflussen. Erfüllt die politische Bildung diesen Anspruch noch? Wenn sich die sozialen Milieus mit geringem Einkommen aus der Politik zurückziehen, sind dann noch die Voraussetzungen gegeben, dass die eigene Interessenlage analysiert und beeinflusst werden kann? Weiter...

Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern".

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 9: Politik neu denken?

Vor dem Hintergrund zunehmender sozialer Ungleichheit wird das Selbstverständnis der Demokratie auf eine harte Probe gestellt. Waren in den ersten Nachkriegsjahrzehnten noch alle sozialen Schichten über Parteien, Kirchen oder Gewerkschaften politisch und gesellschaftlich eingebunden, so diagnostizieren zahlreiche Beobachter/-innen heute gerade in den etablierten Demokratien des Westens eine Entwicklung, die drauf hinaus läuft, dass Menschen mit geringem sozialen Status zunehmend abgekoppelt sind. Weiter...

Tunnel im Landschaftspark Duisburg Nord

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 8: Soziale Ungleichheit – Was kann die Gesellschaft leisten?

Menschen unterscheiden sich sowohl in ihren Eigenarten und Fähigkeiten als auch nach ihren Wünschen und Lebenskonzepten. Der Anspruch demokratischer Gesellschaften ist es, diese Vielfalt zu schätzen und zu schützen. Die politischen und rechtlichen Instanzen sollen allen Menschen das höchste Maß an Selbstverwirklichung ermöglichen. Wenn wir allerdings von "sozialer Ungleichheit" sprechen, meinen wir nicht diese horizontalen Unterschiede sondern vertikale Besser- bzw. Schlechterstellungen zwischen Menschen. Dabei geht es nicht nur um Ungleichheiten zwischen arm und reich. Weiter...

Vortrag auf der Big Data World Convention 2014 in Südkorea im Oktober 2014.

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 7: Technologischer Fortschritt, Datenmonopole und das Internet der Dinge

Straßenlaternen, die die Verkehrslage scannen, Autos, die ohne Zutun des Fahrers ihr Ziel erreichen und im Fall eines Unglücks die Ambulanz rufen und den Zustand der Verletzten durchgeben, Apps, die einem jederzeit den Aufenthaltsort von Bekannten anzeigen: Der Technologische Fortschritt und die Entwicklung des Internets sind so rasant und komplex, dass die Konsequenzen für große Teile der Bevölkerung undurchschaubar bleiben. Weiter...

Die große Anzeige in der Börse in Frankfurt am Main (Hessen) zeigt am 15.01.2014 die Dax-Kurve und verschiedene Börsenkurse (Aufnahme mit Doppelbelichtung).

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 6: Wandel der Arbeitswelt

Neue Technologien haben im 20. Jahrhundert nach und nach die Möglichkeiten des menschlichen Zusammenlebens verändert. Flugzeuge, Telefon, Fernsehen und Internet haben den Handlungsradius jedes Einzelnen vergrößert. Die voranschreitende Digitalisierung vernetzt immer mehr Inhalte und macht sie von überall nutzbar. Durch die Anbindung an Cloudnetze und Rechenzentren können immer kompliziertere Suchanfragen, Aufgaben und Probleme über das Netz bearbeitet und gelöst werden. Die "digitale Revolution" ist in vollem Gange. Weiter...

Eine Frau nimmt eine Pille zur Leistungssteigerung ein

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 5: "Leistungskörper" für die Leistungsgesellschaft? Der getunte Mensch

Neuro Enhancement beschreibt das bewusste Eingreifen in den chemischen Haushalt des Gehirns, mit dem Ziel, eine konkrete Leistungssteigerung zu verursachen. Die philosophische Denkschule der Transhumanisten trachtet generell danach, den menschlichen Körper durch Wissenschaft und Technologie zu verbessern. Weiter...

Livestream Exklusion und Inklusion

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014 [1 Kommentar]

Sektion 4: Exklusion und Inklusion

Diskriminierung kann eine freiheitliche Demokratie nicht tolerieren, denn sie stellt ihr Selbstverständnis infrage. Trotzdem weisen Studien immer wieder auf Ungleichbehandlungen und Ausschlüsse von Menschen aufgrund von Herkunft, sozialem Status, Geschlecht oder sexueller Orientierung hin. Weiter...

Livestream Entwicklung der Städte

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014 [2 Kommentare]

Sektion 3: Die Entwicklung der Städte

Städte als Geburtsort der Demokratie galten seit jeher als Orte der Hoffnung auf ein besseres Leben und konnten lange mit Wachstum und Wohlstand verbunden werden. Heute scheinen sie jedoch immer öfter durch Stagnation, Vertiefung sozialer Spaltung und Ausgrenzung geprägt. Weiter...

Flüchtlinge vor dem Brandenburger Tor

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014

Sektion 2: Europa zwischen Inklusion und Exklusion

In seiner Selbstwahrnehmung ist Europa bestimmt durch Demokratie, Achtung der Menschenrechte, durch Freiheit, Gleichheit und Toleranz. Aber wird Europa diesem Selbstbild gerecht? Mit Blick auf die europäische Flüchtlingspolitik und den Umgang mit Minderheiten werden öffentlich Zweifel angemeldet. So wird kritisiert, dass eine Abschottungspolitik an den Grenzen Europas die Flüchtlingsproblematik weiter verschärfe. Weiter...

Der Stand eines Bettlers in Köln mit einem Eimer für Geld und einem Plakat 'Bitte um Kleinigkeit da zu wenig Rente.

Redaktion Bundeskongress am 09.12.2014 [1 Kommentar]

Sektion 1: Arm und Reich - Soziale Ungleichheit

Eine meritokratische Gesellschaft wie die Deutschlands trägt das Versprechen in sich, dass Leistung und Arbeit ausschlaggebend für Einkommen und sozialen Status sind, nicht Abstammung oder ererbtes Kapitalvermögen. Die öffentlichen Diskussionen darüber, dass die Verteilung von Bildungschancen sehr stark von der Herkunft abhängt, werden nach wie vor intensiv geführt. Weiter...



 

Partner

Der Bundeskongress 2015 wird veranstaltet vom Bundesausschuss Politische Bildung (bap), der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung und der bpb. Weiter... 

Universität Duisburg-Essen

Der Veranstaltungsort

Für den 13. Bundeskongress hat der Campus Duisburg den rund 1.000 Kongressteilnehmern seine Tore geöffnet. Die bpb und Ihre Kooperationspartner bedanken sich herzlich! Weiter... 

Coverbild Handbuch BürgerbeteiligungSchriftenreihe (Bd. 1200)

Handbuch Bürgerbeteiligung

Menschen engagieren sich mehr denn je und suchen nach neuen Wegen der Mitwirkung sowie der politischen Partizipation. Das Handbuch ist nformationsquelle und bietet einen Einstieg ins Thema. Weiter...