Veranstaltungen: Dokumentation
24.4.2012

Revolte und Umbruch in Nordafrika – Bestandsaufnahme und Perspektiven

Die Umbrüche in Nordafrika rücken lebendige Zivilgesellschaften in den (medialen) Fokus, die die Proteste mutig und kreativ vorangetrieben haben. Das Seminar bot einen Überblick zu den revolutionären Ereignissen in den arabischen Staaten im Frühling und Sommer 2011 und diskutierte Zukunftsperspektiven.

Zum Auftakt der Veranstaltungswoche "Arabischer Frühling“ in der Akademie der Künste in Berlin bot das Seminar eine Einführung und einen Überblick zu den revolutionären Ereignissen in den arabischen Staaten im Frühling und Sommer 2011 und ihren Folgen. In der Bestandsaufnahme am ersten Seminartag wurden die Aufstände und ihre Ursachen verglichen und wichtige Akteure der Zivilgesellschaft und ihre Rolle während der Proteste in den Fokus gerückt: So wurde explizit die Rolle der Frauen, der Religion und der Kultur und Kunst betrachtet.

Am zweiten Tag wurden die kurz- und langfristigen Folgen der Aufstände ins Blickfeld genommen und Zukunftsperspektiven diskutiert, die sich nach den Wahlen in Tunesien und Ägypten bieten. Auch hier wurde wieder die zivilgesellschaftliche Ebene in diesen Staaten betrachtet, gleichzeitig stellte sich die Frage, welche Auswirkungen die Umbrüche auf die deutsche und europäische Außenpolitik haben. In einer öffentlichen Podiumsdiskussion wurde schließlich diskutiert, ob die aktuellen Entwicklungen auf einen demokratischen Aufbruch hindeuten und wie dieser gestaltet werden kann.

Audiomitschnitt des Abschlusspodiums "Die arabischen Staaten auf dem Weg zur Demokratie?"

mit Oliver Schlumberger, Mokhtar Yahyaoui, Karima El Ouazghari, Dina Fakoussa-Behrens und Heinrich Kreft.

Audiomitschnitt des Abschlusspodiums beim Seminar "Revolte und Umbruch in Nordafrika" mit Oliver Schlumberger, Mokhtar Yahyaoui, Karima El Ouazghari, Dina Fakoussa-Behrens und Heinrich Kreft. (© Bundeszentrale für politische Bildung)


Dokumentation: Katharina Donath
Fotos: Florian Kahlert


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen