Lauter Kölner Wünsche

ECHT! Politik im Freien Theater

Mit der Vergabe der Festivalpreise am 23.11.2008 ging "ECHT!", das 7. Festival "Politik im Freien Theater" zu Ende. Den Preis der Bundeszentrale für politische Bildung, Veranstalterin des Festivals, in Höhe von 15.000 Euro als Gastspielförderung erhielt die Produktion "Stalin – eine Diskussion über das (griechische) Theater" von Michael Marmarinos und Akillas Karazissis. Der Preis des Goethe-Instituts in Höhe von 10.000 Euro als Gastspielförderung für eine herausragende deutsche Produktion ging an "Hell on Earth" von Constanza Macras I DorkyPark. Zur unabhängigen Festival-Jury gehörten die Journalistin und "Kulturzeit"-Moderatorin Tina Mendelsohn, die Mitbegründerin des Online-Portals »www.nachtkritik.de« Esther Slevogt, der Dramaturg Georg Weinand und Martin Berg, Leiter des Bereichs Theater und Tanz des Goethe-Instituts.

In der Begründung der Jury heißt es: "Marmarinos und Karazissis, zwei bekannte Vertreter der Freien Szene, haben mit ihrer Produktion auch dem Griechischen Nationaltheater neue Impulse gegeben. In ihrer Inszenierung werden die formalen Grenzen zwischen Publikum und Bühne, Film und Theater, Schauspielern und Gästen, Text und Life-Diskussion aufgehoben. Dadurch entsteht vielschichtiges Theater, das fordert und zutiefst menschlich ist. Constanza Macras und ihre Tänzer, zusammen mit Kindern und Jugendlichen aus Berlin-Neukölln spielen mit ihren ganz unterschiedlichen Träumen und Selbstbildern. Der Aufführung gelingt etwas, was der Realität oft nicht gelingt: ein Nebeneinander von scheinbar Unvereinbarem: verschiedenen Religionen und Nationalitäten, Geschlechterrollen, Künstlern und Laien. Beide Produktionen schaffen etwas, was wir uns auch von der Politik und dem Theater wünschen. Ernst genommen, nicht bevormundet zu werden, eine Vision des Miteinanders zu schaffen und Grenzen zu überwinden: soziale, ästhetische und traditionelle."

Das 7. Festival "Politik im Freien Theater" bot elf Tage lang ein spannendes und vielfältiges Programm. "Es war eine richtige Entscheidung, mit unserem Festival, das wir nur alle drei Jahre durchführen, in diesem Jahr nach Köln zu gehen", sagt Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, "ECHT! Ist von den Kölnerinnen und Kölnern angenommen worden und viele haben sich aktiv am künstlerischen und politischen Diskurs beteiligt."

Rund 8.000 Menschen besuchten die internationalen Produktionen, die festivaleigenen Uraufführungen, Schulvorstellungen und -workshops, Podiumsdiskussionen, Publikums-
gespräche, die Videoinstallation "Serie Deutschland" und die Veranstaltungen im Rahmen-
programm. Das "Büro für LauteR Kölner Wünsche", das die Gruppe Drama Köln in der Bismarckstraße bezogen hatte und die Bar "Permission to Rock", die die Gruppe one hit wonder in der Aachener Straße betrieb, waren Teil des Festivals und zogen mit Veranstaltungen und "Ritualen" ein neugieriges Publikum an. An der theatralen Stadtführung "Kurz nachdem ich tot war – von häusern und menschen" von Lukas Matthaei, einem inszenierten Rundgang durch eine fiktive Kölner Biografie, beteiligten sich mehr als 200 Menschen. Mit 23 ausverkauften Vorstellungen und weiteren sehr gut besuchten Veranstaltungen war das Festival ein voller Besuchererfolg.

Hier finden Sie eine Dokumentation über die Festivals "Politik im Freien Theater" von 1988-2005 von Richard Weber.

Neu Teaser

Echt! Politik im Freien Theater

Aktuelles / News

Hier finden Sie die aktuellsten Neuigkeiten rund um das Theaterfestival Politik im Freien Theater. Weiter...

Drama Köln: LauteR Kölner Wünsche

Made in Köln

ECHT! – Was ist das Echte an Köln? Natürlich Köln, natürlich die Kölner: die Stadt, ihre Bewohner, ihre Geschichte, ihre Architektur, ihre Identität. Fünf Uraufführungen setzen sich mit der Stadt Köln auseinander. Weiter...

Theaterhaus Jena: Der Report der Magd

Programm

In den letzten Jahren haben vor allem freie Produktionen den traditionellen Theaterbegriff in Frage gestellt: Sie sind auf der Suche nach neuen ästhetischen Mitteln. Weiter...

Alexis Bug / Street Theatre Troupe Seoul: Der Berliner Gaettong

Programm international

Zum diesjährigen Festival haben wir erstmals auch internationale Produktionen eingeladen, die politische Fragen stellen, die über ihre Herkunftsländer hinausweisen oder sich auf zentrale Ereignisse der deutschen Geschichte beziehen. Weiter...

Slum-TV

Echt! Politik im Freien Theater

Rahmenprogramm

Hier finden Sie alle Informationen zu den Veranstaltungen im Rahmenprogramm: Party, Preisverleihung, Podiumsdiskussionen, Performance und ein Polit-Groschenroman! ..... Weiter...

Echt! Politik im Freien Theater

Sonderprogramm

Achtung, Wettbewerb! Die Bundeszentrale für politische Bildung und das Goethe-Institut verleihen je einen Geldpreis für eine Tournee im deutschsprachigen Raum bzw. im Ausland. Außerdem gibt es die Echt! Fashion und eine Festivalzeitung. Weiter...

Lageplan

Echt! Politik im Freien Theater

Spielorte - Festivalzentrum

Sie suchen das Festivalzentrum oder die Verkehrsverbindung zu einem Spielort? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen von der Anschrift über die Telefonnummer bis zur richtigen Straßenbahnhaltestelle. Weiter...

 

8. Theaterfestival: Politik im Freien Theater

Fremd

Die Auseinandersetzung mit dem "Fremden" bestimmte die Agenda der 8. Ausgabe des Festivals: "Das Fremde" als Summe des Andersartigen, "die Fremde" als unlimitiertes Territorium außerhalb des Bekannten und "Fremde" als anonymer Plural bildeten das thematische Grundgerüst der Stücke, die im Rahmen des Theaterfestivals gezeigt wurden. Weiter... 

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops. Weiter... 

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden. Weiter... 

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Weiter... 

bpb-magazin Cover-Bildbpb:magazin

bpb:magazin 2/2015

Die neue Ausgabe des bpb:magazins ist dem Thema Flucht gewidmet. In Reportagen, einem Glossar und Berichten werden zentrale Aspekte der Debatte aufgegriffen. Außerdem bietet das Heft Beiträge zum Arabischen Frühling, dem Thema Mediennutzung und Datensicherheit sowie zahlreiche Hinweise aus bpb-Angebote und eine umfangreiche Backlist. Weiter... 

Coverbild Didaktik der inklusiven politischen BildungSchriftenreihe (Bd. 1617)

Didaktik der inklusiven politischen Bildung

Die Publikation geht der Frage nach, wie durch politische Bildung, inklusiv geplant und gestaltet, die politische Teilhabe aller ermöglicht werden kann. Denn Inklusion ist ein Menschenrecht, eine Aufgabe für alle. Der Fokus liegt auf der Förderung der Politikkompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Weiter... 

Coverbild FlüchtlingeThemenblätter im Unterricht (Nr. 109)

Flüchtlinge

Die öffentliche Diskussion wird derzeit beherrscht von der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland – und nicht selten auch von Angst. Um Ängsten zu begegnen, braucht es vor allem eins: Information! Woher kommen Flüchtlinge, wohin fliehen sie, und warum? Und was hat das alles mit der Stadt Dublin zu tun? Weiter... 

Bundeskongress Politische Bildung, EröffnungBlog

Bundeskongress Politische Bildung

Mehr als 900 Teilnehmer diskutierten auf dem Bundeskongress Politische Bildung (21.-23.5) über das Zeitalter der Partizipation. Impressionen, Interviews und Artikel zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Blog zum Bundeskongress. Weiter...