Lauter Kölner Wünsche

16.9.2008

Hotel Modern: Kamp

Niederlande 2005

Eine Miniaturnachbildung des Konzentrationslagers Auschwitz füllt die Bühne aus. Die Spieler bewegen sich wie riesenhafte Kriegsberichterstatter durch das Set und geben lautlose Einblicke in die Details des Grauens. Das Ergebnis ist eine einzigartige, schmerzhaft emotionale Annäherung an den Holocaust.

Hotel Modern: KampHotel Modern: Kamp (© Herman Helle)

Baracken, Eisenbahnschienen und Tausende kleiner Figuren – Gefangene und ihre Henker in einer arbeitsteiligen Fabrik des systematischen Quälens und Tötens. Die Spieler bewegen sich wie riesenhafte Kriegsberichterstatter durch das Set, zoomen mit Handkameras in die schrecklichen Ereignisse und geben lautlose Einblicke in die Details des Grauens. "Wir wollten die Vergangenheit auf unsere eigene Art betrachten und bewältigen", sagt Pauline Kalker von Hotel Modern, deren Großvater in Auschwitz ermordet wurde. Das Ergebnis dieser eindringlichen Betrachtung ist eine einzigartige, schmerzhaft emotionale Annäherung an den Holocaust: "Den Puppen gelang, was manch menschlichem Darsteller verwehrt bleibt. Sie waren so nah wie bisweilen nur Spielzeuge von Kindern für Kinder nah sein können." (taz)

An enormous scale model of Auschwitz fills the stage, thousands of small puppets represent the prisoners and their executioners in a factory of systematic torture and killing. The actors move through the set like giant war reporters, zooming in on the horrific events and delivering soundless insights into the details of horror. The result is a unique, painfully emotional approach to the Holocaust.

Konzept und Spiel: Pauline Kalker, Arlène Hoornweg, Herman Helle
Soundkonzept: Ruud van der Pluijm
Technik: Saskia de Vries, Joris van Oosterhout
Dekor- und Puppenbauassistenz: Catrin Boer, Heleen Wiemer, Kirsten Hutschemakers, Stefan Gross, Dirk Vroeman, Annette Scheer, Marije de Wit, Florus Groenewegen, Wilco Kwerreveld, Birgit Noone, Lutz Driessen, Saskia van der Zanden, Arwen Linnemann, Maarten Boegborn

Ort

Bürgerhaus Stollwerck

Datum

Fr 14.11.2008, 20:30
Sa 15.11.2008, 20:30
So 16.11.2008, 20:30
(Samstag mit Publikumsgespräch, Mo 17.11.2008, 20:00, Podiumsdiskussion im Hallmackenreuther)

Dauer

60 min

Sprache

ohne Worte

Preis

12 Euro / 8 Euro

www.hotelmodern.nl


8. Theaterfestival: Politik im Freien Theater

Fremd

Die Auseinandersetzung mit dem "Fremden" bestimmte die Agenda der 8. Ausgabe des Festivals: "Das Fremde" als Summe des Andersartigen, "die Fremde" als unlimitiertes Territorium außerhalb des Bekannten und "Fremde" als anonymer Plural bildeten das thematische Grundgerüst der Stücke, die im Rahmen des Theaterfestivals gezeigt wurden.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen