Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

25.1.2013

Institutionen (Links)

Partner

Bundeszentrale für politische Bildung

Universität Flensburg

Humboldt-Universität zu Berlin


Institutionen

dbb forum berlin

Lernen aus der Geschichte

Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft

Miphgasch/ Begegnung e.V.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Anne Frank Zentrum

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

Das Elde-Haus

GESICHT-ZEIGEN!

Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Deutsches Institut für Menschenrechte

Verdi Jugendbildungsstätte

Dissens e.V.

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Zentrum für Antisemitismusforschung

Heroes

Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen

Verunsichernde Orte

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

totgeschwiegen e.V.


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen