Veranstaltungen: Dokumentation

Jugenddemokratiepreis 2012 geht an das internationale Projekt "Transeuropa"

"Es gibt nicht nur diesen Krisentalk in Europa, sondern auch etwas Anderes!"

2.12.2013
Daphne Büllesbach, Vertreterin des Projektes "Transeuropa Festival", berichtet in einem Interview mit "Du hast die Macht" von ihrer Perspektive auf Europa und von ihrem Engagement. Das Transeuropa Festival gewann 2012 den 4. Jugenddemokratiepreis für den ausgezeichneten Beitrag des Projektes zur Stärkung der Demokratisierung in Europa. Das Berliner Projekt "Du hast die Macht" wurde von der Jugendjury des 4. Jugenddemokratipreises als beipielhaftes Projekt ausgezeichnet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun stellt "Du hast die Macht" das Siegerprojekt "Transeuropa Festival" in diesem »Interview« vor.

Preisverleihung



Der Jugenddemokratiepreis wird 2012 zum vierten Mal vergeben. Mit dem Jugenddemokratiepreis wird ein Projekt ausgezeichnet, das sich in herausragender Weise für Demokratie einsetzt. Der Jugenddemokratiepreis ist eine Würdigung der Aktivitäten von jungen Menschen und / oder für junge Menschen.

Programm



11:00 Uhr
Grußworte
Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung
Erik Bettermann, Vorsitzender des Vereins Internationaler Demokratiepreis Bonn

Junge Leute gestalten Politik: Festrede der Jugendjury
Demokratie über Grenzen hinweg: TRANSEUROPA Festival von Alternatives Européennes ist Preisträger des Jugenddemokratiepreises 2012

"Mutter Sprache"
Einblick in das Projekt des Preisträgers inkl. Performance "Mutter Sprache" von OnElf. Theater.Performance.Kollektiv in Zusammenarbeit mit jungen Darstellern der afghanischen Theatergruppe NAVID MOTARD. Die Jugendlichen stammen aus Flüchtlingsfamilien bzw. sind alleine als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und haben sich in der sogenannten "Erstaufnahmeeinrichtung" (Asylbewerberheim) in Berlin kennengelernt. Bei der Performance entwickelt sich eine Deutsch-Unterrichsstunde zu einem Spiel, das Lebensstationen der Jugendlichen, ihre Erlebnisse und Träume mit dem realen Ort zu einem dritten Raum verschmelzen lassen. Die Performance wurde im Rahmen des Preisträgerprojektes im Mai 2012 in Berlin aufgeführt.

HipHop Überraschung!

12:30 Uhr: Empfang

Termin


6. September 2012
11:00 bis 12:30 Uhr

Ort


Zoologisches Forschungsmuseum Alexander König
Adenauerallee 160
53113 Bonn
»http://www.zfmk.de/«

Veranstalter


Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Internationalen Demokratiepreis Bonn e.V. (»www.demokratiepreis-bonn.de«)

Anmeldung


Der Eintritt ist frei, aber ausschließlich mit Einlasskarte.
Die Einlasskarte erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung von der bpb.
Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.
Bitte nutzen Sie für die Anmeldung den Link zum Anmeldeformular am Ende dieser Seite.

Der Jugenddemokratiepreis wird in diesem Jahr das vierte Mal verliehen und zeichnet ein Projekt aus, das sich vorbildlich für Demokratie einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert und wird in Anlehnung an den Internationalen Demokratiepreis vergeben.

Eine Jugendjury, bestehend aus jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren, hat sich eingehend mit allen eingegangenen Projekten befasst. Ziel war es, ein Projekt zu finden, welches sich in herausragender Art und Weise für mehr Demokratie oder aber auch eine stärkere Partizipation von jungen Bürgerinnen und Bürgern einsetzt.

Der Preisträger in diesem Jahr ist das internationale Kulturfestival "Transeuropa" (»http://transeuropafestival.eu/«).

Die öffentliche Preisverleihung findet am 06. September um 11 Uhr im Museum König in Bonn statt. An der Teilnahme interessierte Personen melden sich bitte bei Patricia Weykopf (patricia.weykopf@bpb.bund.de).

Eine beispielhafte Ausschreibung des Jugenddemokratiepreises und die Kriterien finden sie hier. Zur Zeit werden keine Bewerbungen um den Jugenddemokratiepreis entgegen genommen.

Preisträger des Jugenddemokratiepreises 2012



Das Projekt "Transeuropa Festival" ist ein transnationales und an die Öffentlichkeit gerichtetes Festival. In der Zeit vom 9. bis zum 20. Mai finden zum dritten Mal in 14 verschiedenen europäischen Städten gleichzeitig zahlreiche Aktivitäten statt: von Podiumsdiskussionen, über Kunstinstallationen, Kultur- und Theateraufführungen bis hin zu gemeinsamen Kochabenden und "lebendigen Bibliotheken".

Der gemeinsame Wunsch nach einem "alternativen Europa" verbindet die vielen verschiedenen jungen Organisatorinnen und Organisatoren aus allen Ländern. Ihr Aufrufen nach einem alternativen Europa äußert sich in drei Themenschwerpunkten, die das Festival begleiten. Zum Einen müsse man sich, nach der Finanz- und Wirtschaftskrise, auf die Suche nach anderen Sparmaßnahmen machen. Zum Zweiten sollten alternative Möglichkeiten der politischen Mobilisierung wahrgenommen werden. Außerdem seien Migration und Zuwanderungen essentiell für Europa und eine Möglichkeit "Bürgerschaft" zu überdenken.

Das junge Team vom "Transeuropa Festival" informiert auf der eigenen Website über den Hintergrund des Projekts und die verschiedenen Veranstaltungen im Mai 2012.
Homepage: »http://transeuropafestival.eu/«

Würdigungen



Insgesamt bewarben sich 55 Projekte um den Jugenddemokratiepreis 2012, von denen einige die Jury nachhaltig beeindruckt haben.

Die Jugendjury hat deshalb weitere Projekte ausgewählt, denen mit einer Kurzvorstellung an dieser Stelle eine Würdigung zuteil kommen soll.

Zwischen Broadway und Sinai
14 Jugendliche aus Leipzig machten sich, gemeinsam mit ihrem Lehrer, auf den Weg in ihre eigene Stadt. In ein Viertel, das eher als Brennpunkt bekannt ist – die Leipziger Eisenbahnstraße. Mit Hilfe von Interviews und Fotos wollten sie "der Straße ein Gesicht geben" und die eigenen Vorurteile ausräumen. Das Zuhören und der Besuch des Viertels haben kontroverse Diskussionen und viele persönliche Eindrücke mit sich gebracht. All dies hat die Gruppe in einer Ausstellung festgehalten.

Young People Vote – Junge Leute wählen
Demokratie und Wahlen erlebbar machen! Das ist das Ziel, das sich das Projekt "Young People Vote" (Junge Leute wählen) gesetzt hat. Vor nationalen und europäischen Parlamentswahlen werden im Rahmen des Projektes in Polenauch Schülerinnen und Schüler an die Wahlurne gebeten. In Workshops werden sie von Gleichaltrigen über den Verlauf und Zweck der Wahlen informiert und dürfen dann selbst ihre Stimme abgeben – wie bei einer richtigen Wahl. Und wie es sein soll: Ihre Stimme zählt. Zumindestens dann, wenn die Wahlergebnisse der Jugendlichen einen Tag vor den Wahlen in Polen, veröffentlicht werden.
Homepage: »https://www.ceo.org.pl«

Du hast die Macht
Das Projekt "möchte junge Menschen über innovative Medienformate im Internet und Aktionen "im echten Leben" für politische Belange sensibilisieren und zu demokratischem Handeln animieren." Dazu gibt es eine Internetplattform, die über Möglichkeiten zu Engagement informiert, aber auch zum Mitmachen einlädt. Junge Menschen können dort selber auf ihre Projekte aufmerksam machen und ihre Gedanken und Meinungen in Form von "Blogs" äußern oder aber sich zu bestimmten Themen informieren. Weitere Aktionen, wie "Zugehört", wo Politiker im (verbalen) Boxring standen, machen Politik verständlich und begreifbar.
Homepage: »http://www.duhastdiemacht.de«

Kontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Svetlana Alenitskaya
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-509
Fax +49 (0)228 99515-293
svetlana.alenitskaya@bpb.bund.de



 

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops. Weiter... 

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden. Weiter... 

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Weiter... 

bpb-magazin Cover-Bildbpb:magazin

bpb:magazin 2/2015

Die neue Ausgabe des bpb:magazins ist dem Thema Flucht gewidmet. In Reportagen, einem Glossar und Berichten werden zentrale Aspekte der Debatte aufgegriffen. Außerdem bietet das Heft Beiträge zum Arabischen Frühling, dem Thema Mediennutzung und Datensicherheit sowie zahlreiche Hinweise aus bpb-Angebote und eine umfangreiche Backlist. Weiter... 

Coverbild Didaktik der inklusiven politischen BildungSchriftenreihe (Bd. 1617)

Didaktik der inklusiven politischen Bildung

Die Publikation geht der Frage nach, wie durch politische Bildung, inklusiv geplant und gestaltet, die politische Teilhabe aller ermöglicht werden kann. Denn Inklusion ist ein Menschenrecht, eine Aufgabe für alle. Der Fokus liegt auf der Förderung der Politikkompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Weiter... 

Coverbild FlüchtlingeThemenblätter im Unterricht (Nr. 109)

Flüchtlinge

Die öffentliche Diskussion wird derzeit beherrscht von der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland – und nicht selten auch von Angst. Um Ängsten zu begegnen, braucht es vor allem eins: Information! Woher kommen Flüchtlinge, wohin fliehen sie, und warum? Und was hat das alles mit der Stadt Dublin zu tun? Weiter... 

Bundeskongress Politische Bildung, EröffnungBlog

Bundeskongress Politische Bildung

Mehr als 900 Teilnehmer diskutierten auf dem Bundeskongress Politische Bildung (21.-23.5) über das Zeitalter der Partizipation. Impressionen, Interviews und Artikel zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Blog zum Bundeskongress. Weiter...