Veranstaltungen: Dokumentation

Neue Töne von rechts?

Eine Fachtagung zu aktuellen Tendenzen in der Jugendmusikkultur und den Herausforderungen für die politische Bildung

2. bis 3. Dezember 2013 in Neudietendorf/Thüringen

"Musik ist das ideale Mittel, Jugendlichen den Nationalsozialismus näher zu bringen, besser als dies in politischen Veranstaltungen gemacht werden kann, kann damit Ideologie transportiert werden", betonte die englische Rechtsrock-Ikone Ian Stuart Donaldson. Heute sind alleine in Deutschland mehr als 200 Bands des Genres aktiv. Konzerte finden nicht mehr nur in Hinterzimmern oder an geheimen Orten statt. Und wer in Schule, Jugendarbeit, Fortbildungen oder Nachbarschaften "ganz Ohr" ist, muss feststellen, dass diese Musik vom rechten Rand vielen vertraut ist. Und nicht nur diese – so wie Einstellungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit weit über den Bereich der extremen Rechten hinaus in der Mitte der Gesellschaft verbreitet sind, artikulieren sich auch im musikalischen Mainstream jenseits des Rechtsrock diskriminierende und ausgrenzende Positionen. Für diese Entwicklung stehen so unterschiedliche Stilrichtungen wie aggressiver, frauenverachtendem Rap, homophober Reggae, aber auch die Debatte um die politische Verortung der Band Frei.Wild.

Diese Fachtagung zog eine Bilanz nach annähernd 30 Jahren Rechtsrock in Deutschland. Sie ging grundsätzlichen Fragen nach und warf einen Blick auf neue Aspekte des Themas – jenseits des rechten "Tellerrands".

Das Programm der Fachtagung finden Sie zum Ansehen und Herunterladen PDF-Icon hier.

Zudem finden Sie auf dieser Seite einen zusammenfassenden Tagungsbericht sowie Video- und Audiobeiträge zu den Programmpunkten.

Die abschließende Podiumsdiskussion "Frei.Wild - Die Erben der Böhsen Onkelz?" können Sie nachhören, nachlesen und herunterladen: als MP3-Icon Tonmitschnitt oder als PDF-Icon ausführliches Transkript.

Fachtagung "Neue Töne von rechts?" Bild 3

Tagungsbericht

"Die Bedeutung der Musik als Einstieg in die rechte Szene kann man gar nicht überschätzen!"

Neue Töne von rechts? Ein kurzer Bericht von der Fachtagung zu den aktuellen Tendenzen in der Jugendmusikkultur und den Herausforderungen für die politische Bildung.

Mehr lesen

Interview

Video- und Audiodokumentation

Die Fachtagung in Bild und Ton

Wir haben Interviews mit Teilnehmenden und Referenten/-innen der Tagung geführt und die Podiumsdiskussion aufgezeichnet. Hier finden Sie Videos und Podcasts von der Fachtagung "Neue Töne von rechts?".

Mehr lesen

Dossier

Rechtsextremismus

Das Auffliegen der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) hat gezeigt: In Deutschland sind Strukturen entstanden, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung in Frage stellen. Aber nicht nur im Untergrund oder am Rand der Gesellschaft gibt es rechtsextreme Einstellungen wie Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und den Glauben an einen starken Führer.

Mehr lesen

Veranstalter der Fachtagung Rechtsrock

Bundeszentrale für politische Bildung und Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

Kontakt
Bundeszentrale für politische Bildung
Hanne Wurzel
Adenauerallee 86
53113 Bonn
hanne.wurzel@bpb.bund.de

Pressekontakt
Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de