Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

Schlagwort: Bildung

1  Jaana Müller am 11.01.2011

In den Startlöchern

Während die ersten Teilnehmer der 3. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung eintreffen, läuft über die große Leinwand im dbb forum die Liveübertragung der Gedenkstunde für ... Weiter...


2  Jaana Müller am 27.01.2011

Begrüßung und Eröffnung der 3. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung

Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur 3. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung "Helfer, Retter ... Weiter...


3  Raphael Rothenberger, Malina Emmerink am 27.01.2011

"Denn Erinnerung darf nicht enden."

Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern, eröffnete die dritte Internationale Konferenz zur Holocaustforschung. Weiter...


4  Jaana Müller am 27.01.2011

Der Tag, an dem das Vernichtungslager Ausschwitz befreit wurde

Eröffnungsrede des Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, im Gedenken an den 66. Jahrestag der Befreiung von fast 5800 Häftlingen aus dem ... Weiter...


5  Jaana Müller am 27.01.2011

Die Eröffnung

Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern, erinnerte in seiner Eröffnungsrede an die Opfer des Nationalsozialismus. Weiter...


6  Malina Emmerink, Raphael Rothenberger am 27.01.2011

"Es gab sie, aber es gab sie selten."

Thomas Krüger über Retter, Helfer und die Bedeutung von Zivilcourage im Kontext historisch-politischer Bildung Weiter...


7  Anna Wandschneider am 29.01.2011

"Bildung schützt vor Dummheit nicht"

Abschließende Gesprächsrunde des Podiums: "Was hat das mit uns zu tun?" Zivilcourage als Lehre aus der Vergangenheit Weiter...


8  Helge Jonas Pösche am 29.01.2011

Zuhören kann schnell langweilig werden

Beim Workshop "Auseinandersetzung mit Helfern im Nationalsozialismus in der schulischen politischen Bildung", erhielten Lehrer konkrete Tipps für den Unterricht. Weiter...


9  Helge Jonas Pösche am 29.01.2011

"Filme haben ihre eigene Sprache"

Beim Workshop “Film in der politisch-historischen Bildungsarbeit”, diskutierten Teilnehmer und Referenten über Einsatzmöglichkeiten von Filmen wie "Schindlers Liste" im ... Weiter...


10  Matthias Haß am 29.01.2011

"Retter und Helfer – Zivilcourage damals und heute" – Internationale Perspektiven, Transnationale Projekte und Gedenkstättenarbeit

In dem Workshop wurden verschiedene internationale Projekte und die Arbeit in Gedenkstätten zum Thema Zivilcourage vorgestellt. Ingrida Vilkiene von der "International Commission for the ... Weiter...


11  Jaana Müller am 30.01.2011

Ein Bauer, eine Hausfrau und ein Kriminalbeamter, die halfen

Stammten Helfer aus ähnlichen sozialen Milieus? Eine Frage, der sich Alfons Kenkmann, Professor für Geschichtsdidaktik, in seinem Einführungsvortrag zum "Praxisforum: Zivilcourage ... Weiter...


12  Jaana Müller am 30.01.2011

Der Bedeutungswandel von Wörtern

Demokratie und Diktatur verfolgen in ihren Grundsätzen unterschiedliche politische und gesellschaftliche Konzepte. Sie sind Gegensätze. Dies spiegelt sich auch in Institutionen wider. Weiter...


13  Jaana Müller am 30.01.2011

Die Grenzen der deutschen Geschichte

Ist es der türkische Autohändler oder die schwedische Büroangestellte, die beim öffentlichen Diskurs über das Interesse an Geschichte in der Einwanderungsgesellschaft vor dem inneren ... Weiter...


14  Jaana Müller am 30.01.2011

Kann "Des Teufels General" Geschichte lehren?

Ob und wie Spielfilme im Geschichtsunterricht sinnvoll eingesetzt werden können, fragten sich Redner und Teilnehmer des Workshops "Film in der historisch-politischen Bildung". Weiter...


15  Jaana Müller am 30.01.2011

Quellenarbeit interessant gemacht

Können Schüler die Arbeit mit historischen Quellen interessant finden? “Ja”, findet Frauke Steinhäuser, Geschichtsvermittlerin aus Hamburg. Weiter...


Publikation zum Thema

Coverbild Nationalsozialismus: Krieg und Holocaust

Nationalsozialismus: Krieg und Holocaust

Der Wille zu Expansion und Krieg bestimmte von Beginn an die NS-Herrschaft, es galt neuen "Lebensraum im Osten" zu gewinnen. Während des Krieges fielen Millionen von Menschen der rassistischen NS-Politik zum Opfer. Das Heft beschreibt den Krieg in Europa, den Holocaust und die "Aufarbeitung" der NS-Zeit nach 1945.Weiter...

Zum Shop

Lexika-Suche