Veranstaltungen: Dokumentation

Themenzeit: Nach der Sowjetunion

Unterschiedliche Geschichtsnarrative in Osteuropa und deren Bedeutung für die aktuelle Politik

13.5.2015
Russlands Präsident Wladimir PutinRusslands Präsident Wladimir Putin (© picture-alliance/AP)
Der Konflikt in der (Ost)Ukraine wird begleitet von einer ausufernden Deutungskonkurrenz zur Politik und Person Putins in der deutschen Öffentlichkeit, die teilweise bizarre Züge annimmt. Diese scheint insbesondere auf der allgemeinen Ratlosigkeit der internationalen Gemeinschaft mit Blick auf die Vorgänge in der Ostukraine zu basieren. Wir wollten in der Diskussion die Fixierung auf den Ukrainekonflikt aufbrechen, andere spannende Narrative beleuchten und auch andere beispielhafte Akteure im postsowjetischen Raum zu Wort kommen lassen. Hierbei soll insbesondere die Perspektive des Baltikums, Weißrusslands und Polens näher beleuchtet werden. Zu dieser kritischen Auseinandersetzung mit Interpretationen und Deutungshoheiten luden wir herzlich ein.

Für unser Podium konnten wir den Journalisten (taz) und Buchautor Uwe Rada (Deutschland), den renommierten deutsch-polnischen Publizisten Andrzej Stach (Deutschland) sowie die Osteuropaspezialistin und Mitarbeiterin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Dr. Maria Davydchyk (Belorus) aus Weißrussland, gewinnen.

Moderiert wurde der Abend von Dr. Jennifer Schevardo, Helmholtz-Gemeinschaft, Berlin.

Themenzeit: Nach der Sowjetunion (© bpb)
Bei dieser Veranstaltungsreihe handelt es sich um eine Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB). Sie ergänzt den ebenfalls in Zusammenarbeit erstellten Themenraum in der Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) am Berliner Blücherplatz. Wissen und Informationen zu aktuellen politischen, historischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen werden dort gebündelt Interessierten und Neugierigen in ansprechender Form zur Verfügung gestellt. Die Themenzeit versteht sich als mit dem Themenraum inhaltlich verzahnte Ergänzung.

Im Rahmen des Themenraums "Go West?. Osteuropa Aktuell" wird bzw. wurde vom 21.04. - 28.05.2015 ein differenzierter Blick auf den Ukrainekonflikt und die Situation im postsowjetischen Raum geworfen. Die Themenzeit "Nach der Sowjetunion" befasste sich am 11.05.2015 explizit mit unterschiedlichen Narrativen in Ost- und Mitteleuropa und ermöglichte somit sowohl einen umfassenden Einblick in die Konfliktkonstellation im Speziellen als auch eine erweiterte Perspektive auf die aktuelle Politikformulierung im postsowjetischen Raum allgemein. Die stark nachgefragte Veranstaltung unter der Leitung von Lothar G. Kopp (BpB) war mit 111 Anmeldungen überbucht.

Die Bilderstrecke ermöglicht einen Einblick in den Abend und seine Gäste.



Termin


11.05.2015, von 19:00 bis 21:00

Ort


Bundeszentrale für politische Bildung
Friedrichstraße 50
10117 Berlin, 4. Stock, Veranstaltungssaal

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) im Salon der Amerika-Gedenkbibliothek und im Veranstaltungssaal der bpb an ihrem Dienstsitz Berlin.



 

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers. Weiter...