Veranstaltungen: Dokumentation

Jugenddemokratiepreis 2015 ging an das Projekt "queer durch Deutschland"

1.2.2016
Der Jugenddemokratiepreis wurde 2015 zum sechsten Mal verliehen und zeichnet ein Projekt von oder für junge Menschen aus, das sich vorbildlich für Demokratie einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert.

Eine Jugendjury, bestehend aus jungen Menschen zwischen 17 und 27 Jahren, hat sich eingehend mit allen eingegangenen Projekten befasst. Ziel war es, ein Projekt zu finden, welches sich in herausragender Art und Weise für mehr Demokratie oder aber auch eine stärkere Partizipation von jungen Bürgerinnen und Bürgern einsetzt.

Preisträger des Jugenddemokratiepreises 2015



"queer durch Deutschland"

Wie queer ist Deutschland? Dieser Frage sind vier Reporter_innen nachgegangen. Einen Monat waren sie mit einem Caravan in ganz Deutschland unterwegs und haben in jedem Bundesland eine queere Person getroffen: von der pansexuellen Bayerin über einen schwulen Kunststudenten aus eine strengen chinesischen Elternhaus bis hin zur evangelischen Trans*Frau. "queer durch Deutschland" ist eine Entdeckungsreise zu einer jungen Generation, die die Labels "Mann" und "Frau" sowie "heterosexuell" nicht als absolut ansieht. In 16 Videoportraits zeigen die ehrenamtlichen Reporter_innen, wo Diskriminierung stattfindet, wie man damit umgehen kann und macht deutlich: Es liegt an euch, liebe Zuschauer_innen, etwas zu ändern. Ein Einblick der zur politischen Teilhabe aufruft.

Dankesbrief des Preisträgers



Liebe Jury,

vielen Dank für eure Entscheidung, uns den Jugenddemokratiepreis zu verleihen. Dieser Preis ist für uns sehr wichtig. Es ist der wichtigste, den wir je bekommen haben. Das liegt nicht daran, dass er mit 3000 € dotiert ist, sondern weil er von jungen Menschen vergeben wird - von euch!

Ihr habt euch für ein queeres Demokratieprojekt entschieden und damit ein Zeichen gesetzt. Schwul, lesbisch, bi, trans* oder einfach nur queer zu sein und frei und akzeptiert leben und lieben zu können, ist ein wichtiges Thema für viele Menschen in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig müssen aber sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung immer wieder gegen homo- und trans*phobe Meinungen und Bewegungen verteidigt werden - vor allem auch in jüngster Zeit. Das Engagement dafür habt ihr gewürdigt und uns damit auch Hoffnung gegeben, dass unsere Generation hier einen Unterschied machen kann.

Die Auszeichnung motiviert uns, weiterzumachen. Dies tun wir gern. Und wenn wir auf diesem Weg mit dem ein oder anderen Verein oder Projekt zusammenarbeiten können, denen ihr angehört, dann umso lieber. Ihr erreicht uns unter falk@queerblick.tv, wenn ihr Lust habt, das Thema Queersein auch bei euch zum Thema zu machen. Wir helfen dabei gern.

Vielen herzlichen Dank an euch und euer tolles Engagement in der Jugendjury!

Falk, Fabian, Christopher und Falk

Würdigungen



Insgesamt bewarben sich 88 Projekte um den Jugenddemokratiepreis 2015, von denen einige die Jury nachhaltig beeindruckt haben. Die Jugendjury hat deshalb zwei weitere Projekte ausgewählt, denen mit einer Kurzvorstellung an dieser Stelle eine Würdigung zuteil kommen soll:

"Das dreibeinige Sofa"
Kinder und Jugendliche aus Bremen interviewen Politiker_innen und andere Persönlichkeiten auf einem "dreibeinigen Sofa". Das ganze geschieht auf offener Straße und mit gutem Verstärker, so können auch andere an den aktuellen Gesprächen um die Unterfinanzierung der Jugendarbeit in Bremen teilnehmen und sich einbringen. Fünf Interviewshows hat es bereits gegeben, die alle gefilmt wurden, weitere werden folgen.

"Learn Before You Vote"
“Learn before You Vote” ist eine litauische Watchdogging Initiative, die sich für den Dialog zwischen Politiker(inne)n und jungen Bürger(inne)n einsetzt und für Interesse und aktive Teilnahme junger Leute am politischen Geschehen wirbt.

Die Initiative versucht einerseits junge Menschen zu reflektierten Wahlentscheidungen zu befähigen und gegen populistischen Wahlkampf zu immunisieren. Andererseits soll durch den Vergleich von Wahlprogrammen und konkreten Entscheidungen und deren Veröffentlichung zu einer verantwortungsvolleren Politik beigetragen werden. Zudem veranstaltet das Projekt regelmäßig öffentliche Debatten mit Politiker(inne)n und Bürger(inne)n.

Preisverleihung



Die Preisverleihung fand im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Dialogreihe "Deutschland 2015: Unser Land – Unsere Zukunft" am 06.09.15 in Berlin statt.

Kontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Svetlana Alenitskaya
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-509
Fax +49 (0)228 99515-293
svetlana.alenitskaya@bpb.bund.de



 
Dokumentation (November 2014)

Jugenddemokratiepreis 2014

Der Jugenddemokratiepreis wurde in diesem Jahr bereits zum fünften Mal verliehen und zeichnet ein Projekt von oder für junge Menschen aus, das sich vorbildlich für Demokratie und eine stärkere Partizipation junger Bürgerinnen und Bürger einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert und wird in Anlehnung an den Internationalen Demokratiepreis Bonn vergeben. Weiter... 

Dokumentation (September 2012)

Jugenddemokratiepreis 2012

Der Jugenddemokratiepreis wurde 2012 zum vierten Mal vergeben. Mit dem Jugenddemokratiepreis wird ein Projekt ausgezeichnet, das sich in herausragender Weise für Demokratie einsetzt. Der Jugenddemokratiepreis ist eine Würdigung der Aktivitäten von jungen Menschen und / oder für junge Menschen. Weiter... 

Veranstaltungsdokumentation (Mai 2011)

Jugenddemokratiepreis 2011

Der Jugenddemokratiepreis wird in diesem Jahr zum dritten Mal von der Bundeszentrale für politische Bildung verliehen. Der Preis geht an das Projekt "Bildung² – Junge Flüchtlinge lernen für ihre Zukunft". Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Weiter... 

Veranstaltungsdokumentation (April 2010)

2. Jugenddemokratiepreis

Der Jugenddemokratiepreis würdigt das Engagement junger Menschen für junge Menschen. 2010 ging der Preis an das Projekt "Balkans, let's get up", das junge Leute dabei unterstützt, sich selbst zu engagieren und eigene Projekte zu verwirklichen. Dabei ermöglicht es grenzüberschreitende Begegnungen und fördert die Verständigung junger Menschen mit ihren Nachbarn auf dem Balkan. Weiter... 

Veranstaltungsdokumentation (Juni 2009)

1. Jugenddemokratiepreis

2008 wurde der Internationale Demokratiepreis Bonn zum ersten Mal vergeben. Die Auszeichnung wird Personen verliehen, die sich um die Demokratisierung und Menschenrechte in ihrer Heimat in herausragender Weise verdient gemacht haben. Weiter... 

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops. Weiter... 

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft. Weiter... 

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden. Weiter... 

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Weiter... 

bpb-magazin Cover-Bildbpb:magazin

bpb:magazin 2/2015

Die neue Ausgabe des bpb:magazins ist dem Thema Flucht gewidmet. In Reportagen, einem Glossar und Berichten werden zentrale Aspekte der Debatte aufgegriffen. Außerdem bietet das Heft Beiträge zum Arabischen Frühling, dem Thema Mediennutzung und Datensicherheit sowie zahlreiche Hinweise aus bpb-Angebote und eine umfangreiche Backlist. Weiter... 

Coverbild Didaktik der inklusiven politischen BildungSchriftenreihe (Bd. 1617)

Didaktik der inklusiven politischen Bildung

Die Publikation geht der Frage nach, wie durch politische Bildung, inklusiv geplant und gestaltet, die politische Teilhabe aller ermöglicht werden kann. Denn Inklusion ist ein Menschenrecht, eine Aufgabe für alle. Der Fokus liegt auf der Förderung der Politikkompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Weiter... 

Coverbild FlüchtlingeThemenblätter im Unterricht (Nr. 109)

Flüchtlinge

Die öffentliche Diskussion wird derzeit beherrscht von der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland – und nicht selten auch von Angst. Um Ängsten zu begegnen, braucht es vor allem eins: Information! Woher kommen Flüchtlinge, wohin fliehen sie, und warum? Und was hat das alles mit der Stadt Dublin zu tun? Weiter... 

Bundeskongress Politische Bildung, EröffnungBlog

Bundeskongress Politische Bildung

Mehr als 900 Teilnehmer diskutierten auf dem Bundeskongress Politische Bildung (21.-23.5) über das Zeitalter der Partizipation. Impressionen, Interviews und Artikel zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Blog zum Bundeskongress. Weiter...