Pegida

26.4.2016

Redaktionsteam

Johannes BluthJohannes Bluth


Johannes Bluth

studiert den deutsch-französischen Masterstudiengang "Medienkulturanalyse trinational – Theater- und Medienkulturen im transnationalen Raum" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Universität Wien und der Université de Nantes. Zuvor studierte er Kommunikationswissenschaft und Romanistik in Erfurt und Lille, Frankreich. Er ist darüber hinaus als freier Filmjournalist tätig, schreibt regelmäßig Filmkritiken, führt Interviews und berichtet von Filmfestivals. Nach einem Praktikum Anfang 2015 arbeitet er als studentischer Mitarbeiter im Fachbereich Extremismus der bpb.


Benjamin Dresen

ist freier Redakteur und Journalist. Er studierte Geschichte und Medienwissenschaft in Düsseldorf und war von 2011 bis 2013 Volontär in der Buchredaktion der Bundeszentrale für politische Bildung.


Sinah GrotefelsSinah Grotefels


Sinah Grotefels

ist Volontärin in der Online-Redaktion der Bundeszentrale für politische Bildung. Vor ihrem Volontariat hat sie Journalistik und Kommunikationswissenschaft in Wien und Hamburg studiert sowie Erfahrung im Print, Online- und TV-Journalismus gesammelt.


Julian KeitschJulian Keitsch


Julian Keitsch

ist Mitglied des Dokumentationsteams der Tagung "Wut, Protest und Volkes Wille? Populismus, politische Kultur und politische Bildung".
Er arbeitete während seines Masterstudiums als studentischer Mitarbeiter in den Fachbereichen Extremismus und Print der Bundeszentrale für politische Bildung. Er hat Soziologie und Angewandte Humangeographie in Trier und Bonn studiert.


Baran KorkmazBaran Korkmaz


Baran Korkmaz

ist Volontär in der Online-Redaktion der Bundeszentrale für politische Bildung. Vor seinem Volontariat hat er "Social Science - European Studies" und "Friedens- und Konfliktforschung" in Siegen und Marburg studiert sowie erste Erfahrung im Print, Online- und TV-Journalismus gesammelt.


Jürgen LessatJürgen Lessat


Jürgen Lessat

lebt und arbeitet als freier Journalist in Stuttgart. Sein berufliches Interesse gilt der Politik, speziell im "Musterländle", sowie den Themen Mobilität, Energiewende und Klimawandel. Seine Beiträge erscheinen in Tageszeitungen und Special-Interest-Magazinen. Zudem ist er Stammautor der Kontext:Wochenzeitung, einem unabhängigen, spendenfinanzierten Medienprojekt in Stuttgart. Jürgen Lessat kam als Quereinsteiger zum Journalismus: er hat Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim studiert."


Lars MeierwischLars Meierwisch


Lars Meierwisch

studiert Politikwissenschaften und Soziologie sowie Evangelische Theologie und Hermeneutik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Als freier Mitarbeiter arbeitet er regelmäßig für die Bundeszentrale für politische Bildung. Zuvor studierte er Rechtswissenschaften in Bielefeld, diente freiwillig in der Bundeswehr und unterstützte für ein Jahr die Arbeit eines Krankenhauses in Sambia.


Anna OroszAnna Orosz


Anna Orosz

hat in Budapest und Berlin BWL und VWL studiert und arbeitet beim Budapest Institute for Policy Analysis. Derzeit ist sie Stipendiatin des Programms "Europa gestalten!". Im Rahmen des Programms unterstützte sie den Fachbereich Extremismus der bpb in der Vorbereitung der Populismuskonferenz in Kassel.


Andreas PankratzAndreas Pankratz


Andreas Pankratz

hat bei der bpb volontiert und arbeitet als freier Journalist in Köln.


Johannes Piepenbrink

ist seit 2007 bei der Bundeszentrale für politische Bildung, zunächst als Volontär, dann als Redakteur von "Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ).


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen