Veranstaltungen: Dokumentation

Changing Europe - Politische Umbrüche und die Freiheit der Medien

25.10.2016
In ganz Europa stehen die Medien großen Herausforderungen und Hürden gegenüber. Der Kontinent ist geprägt von politischen Umbrüchen und grundlegenden Veränderungen. Wie lassen sich die Freiheit und Unabhängigkeit von Medien schützen? Führen Hate Speech und Lügenpresse-Vorwürfe zu Selbstzensur?

Um die englische Originalfassung zu sehen, klicken Sie bitte hier.
Podiumsdiskussion Prix Europa 2016: In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Reporter ohne Grenzen (© 2016 Prix Europa)

In ganz Europa stehen die Medien großen Herausforderungen und Hürden gegenüber. Der Kontinent ist geprägt von politischen Umbrüchen und grundlegenden Veränderungen. Migrationsbewegungen, das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei, Russlands Rolle in Osteuropa und Syrien, der Brexit, das Erstarken (rechts-)populistischer Bewegungen, Überwachungsskandale oder terroristische Bedrohungslagen sind nur einige Beispiele.

Gleichzeitig wächst das Misstrauen gegenüber den Medien an und der Ton in öffentlichen Debatten wird schärfer. In einigen Ländern schränken Gesetzgebung und Justiz zunehmend die Pressefreiheit ein. Doch auch in Staaten, in denen die Pressefreiheit scheinbar hoch gehalten wird, greifen private Investoren direkt in redaktionelle Inhalte ein - direkt oder mittels Werbung.

Was sind Europas größte Herausforderungen gegenüber der Pressefreiheit? Wie lassen sich die Freiheit und Unabhängigkeit von Medien schützen? Führen Hate Speech und Lügenpresse-Vorwürfe zu Selbstzensur? Verändert sich das Selbstverständnis von Journalistinnen und Journalisten?

Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, veranstalteten der PRIX EUROPA gemeinsam mit der Bundeszentrale für Politische Bildung und Reporter ohne Grenzen eine Podiumsdiskussion zum Thema Pressefreiheit in Europa mit folgenden Gästen:

Can DündarCan Dündar (© Vedat Arik)
Can Dündar, türkischer Journalist, Dokumentarfilmer und Buchautor, ehem. Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, seit 2016 in Deutschland im Exil.


Andrey AllakhverdovAndrey Allakhverdov (© Andrey Allakhverdov)
Andrey Allakhverdov, russischer Journalist, Aktivist bei Greenpeace. Im Zuge der Verhaftungen der Besatzungsmitglieder der "Arctic Sunrise", die internationale Proteste hervorriefen, saß er 2013 in Murmansk in Haft. Lebt seit einem Jahr im Exil.


Marlis PrinzingMarlis Prinzing (© Martin Jepp)
Prof. Dr. Marlis Prinzing, deutsche Medienwissenschaftlerin, Journalistin, Autorin und Professorin an der Macromedia Hochschule in Köln.


Charlie BeckettCharlie Beckett (© Charlie Beckett)
Charlie Beckett, britischer Journalist (u.a. BBC und Guardian), Blogger, Leiter des Media Think Tanks POLIS (London School of Economics) und Autor von "SuperMedia: Saving Journalism So It Can Save the World" und "WikiLeaks: News im vernetzten Zeitalter".


Britta HilbertBritta Hilbert (© ZDF/Carmen Sauerbrei)
Moderation: Britta Hilpert, Journalistin, Vorstandssprecherin von Reporter ohne Grenzen, Leiterin des ZDF-Landesstudios Brandenburg.


Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Mittagsimbiss und eine historischen Führung durch das Haus des Rundfunks/RBB.

Ausgestrahlt wurde die 60-minütige Diskussion am 22.10.2016 ab 23:00 auf Tagesschau24.

Termin


22.10.2016

Ort


Haus des Rundfunks
Helmut-Koch-Saal
Masurenallee 8-14
14057 Berlin

Veranstalter


PRIX EUROPA zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung und Reporter ohne Grenzen

Kontakt


PRIX EUROPA
Annika Erichsen
Tel +49 (30) 97993 10913
press@prixeuropa.eu

Bundeszentrale für politische Bildung
Fatih Demircan
Tel +49 (0)30 254504-429
susann.feuerschuetz@bpb.de

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de



 

Publikation zum Thema

Pressefreiheit - APuZ - Cover

Pressefreiheit

Ohne freie und unabhängige Berichterstattung kann eine demokratische Gesellschaft nicht funktionieren. Wie in den meisten Ländern Europas gehört Pressefreiheit in Deutschland zu den Grundrechten; im Grundgesetz ist sie, wie auch die Meinungs- und Informationsfreiheit, in Artikel 5 festgeschrieben. Ihr Schutz bleibt dennoch eine Daueraufgabe.Weiter...

Zum Shop

Pressefreiheit nach Staaten, 2011Info-Grafik

Pressefreiheit

Im Jahr 2011 war nach Angaben der Nicht-Regierungsorganisation Freedom House die Presse in 66 Staaten frei (33,5 Prozent), in 72 Staaten eingeschränkt frei (36,5 Prozent) und in 59 Staaten unfrei (30 Prozent). Weiter... 

Eine Nachrichtensendung des zweitgrößten russischen Fernsehsenders RossijaGesellschaft und Kultur

Die Medienlandschaft in Russland

Kritische Journalisten leben gefährlich in Russland. Anna Politkowskaja, Michail Beketow, Oleg Kaschin - getötet, mundtot gemacht, brutal zusammengeschlagen. Wie steht es um die Pressefreiheit? Was lesen die Russen? Und wann greift die Selbstzensur der Journalisten? Weiter... 

Diverse Zeitschriften vor einem Geschäft in Istanbul.Carl-Eugen Eberle

Pressefreiheit in der Türkei

Seit 1999 hat die Türkei offiziell den Status eines Beitrittskandidaten der Europäischen Union. Die damit verbundene Hoffnung auf eine Verbesserung der Lage der Pressefreiheit in der Türkei hat sich jedoch bis heute nicht erfüllt. Weiter...