Veranstaltungen: Dokumentation

"Marine Présidente!" – Frankreichs Fünfte Republik am Ende?

Hier finden Sie die Aufzeichnung der Diskussion vom 10. April 2017

Mit den Präsidentschaftswahlen in Frankreich steht auch dieses Jahr ein spannendes Ereignis für Europa an. Marine Le Pen, die Parteivorsitzende des Front National könnte es in die Stichwahl schaffen. Was macht das Phänomen Marine Le Pen aus, was sind ihre Agenda und ihre Ziele?

Zum Nachhören finden Sie hier die Aufzeichnung auch als Audiodatei:



Mit Inbrunst skandierten die Delegierten beim Wahlkampfauftakt des Front National (FN) in Lyon ihre große Hoffnung für das Jahr 2017: "Marine Présidente!". Marine Le Pen ist nicht nur Vorsitzende, sondern auch Spitzenkandidatin der Partei bei den anstehenden französischen Präsidentschaftswahlen. Als wahrscheinlich gilt, dass sie aus dem ersten Wahlgang am 23. April als Gewinnerin hervorgehen wird. Ob die Unterstützung aber ausreicht, sie durch die Stichwahl zu tragen, ist offen.

Was macht das Phänomen Marine Le Pen aus? Was sind ihre Agenda und ihre Ziele? Wie lässt sich der Aufstieg des FN von der offensichtlich rechtsextremistischen "Schmuddelpartei" zur mittlerweile stets aussichtsreichen Kraft bei nationalen Wahlen erklären? Welche Folgen hätte eine mögliche Präsidentschaft Le Pens für die deutsch-französischen Beziehungen und nicht zuletzt für die europäische Integration?

Es diskutierten:
  • Dr. Ronja Kempin, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
  • Michaela Wiegel, Korrespondentin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Paris
  • Bernard Schmid, Anwalt, Aktivist, Autor, Paris
  • Dr. Franziska Brantner, MdB, stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Französischen Parlamentariergruppe, Berlin
Moderation: Alexander Thamm, Berlin/Kreuth

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen