Veranstaltungen: Dokumentation

19.4.2017

Analyse-Frühstück nach dem Türkei-Referendum

Einschätzungen aus wissenschaftlicher und journalistischer Perspektive im bpb:medienzentrum in Bonn

Mit einer knappen Mehrheit stimmte die türkische Bevölkerung am 16. April 2017 für die Einführung eines Präsidialsystems. Wie es dazu kommen konnte, wie das Abstimmungsergebnis einzuordnen ist und vor welcher Zukunft die Türkei nach dem Referendum steht, diskutierten Experten aus Wissenschaft und Medien am 18. April 2017 am Frühstückstisch im bpb:medienzentrum in Bonn.

Wie hier in Ankara stimmten am Sonntag, 16. April, zahlreiche Türken über die geplante Verfassungsänderung ab. Dafür stempelten sie auf dem Wahlzettel entweder das Wort "Evet" (Ja) oder "Hayir" (Nein).Wie hier in Ankara stimmten am Sonntag, 16. April, zahlreiche Türken über die geplante Verfassungsänderung ab. Dafür stempelten sie auf dem Wahlzettel entweder das Wort "Evet" (Ja) oder "Hayir" (Nein). (© picture alliance/ Sputnik/ dpa)

\r\nVon 9 bis 11 Uhr diskutierten im bpb:medienzentrum in Bonn rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger mit:
  • Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan, wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung an der Universität Duisburg-Essen
  • Baha Güngör, ehem. Leiter der Türkisch-Redaktion der Deutschen Welle
  • Eren Güvercin, Journalist und Autor
Moderation: Daniel Kraft, Leiter Stabsstelle Kommunikation der bpb

Die Expertenrunde ordneten zunächst ein, was das Ergebnis des Referendums für die Türkei, die Region und Europa bedeutet. Sie diskutierten, wie das Verhalten bestimmter Wählergruppen zu bewerten ist und welche nächsten politischen Schritte zu erwarten sind. (Zitate)

Gegen 9.30 Uhr meldete sich der Journalist Gunnar Köhne live aus Istanbul via Skype. (Zitat)

Schließlich gab Judith Fiebelkorn von der n-ost Redaktion (zugeschaltet aus Berlin) eine kurze Zusammenfassung über die Berichterstattung der europäischen Medien zum Referendum in der Türkei. Die Bilanz: (Zitat).

Die europäische Medienschau eurotopics ist täglich ab 11 Uhr nachzulesen auf www.eurotopics.net.

Der Videomitschnitt dokumentiert das nach dem Referendum in der Türkei von der bpb angebotene Analyse-Frühstück. Am Dienstag, 18. April, gab es im Medienzentrum in Bonn Raum zu Gedankenaustausch und Diskussion. (© 2017 Bundeszentrale für politische Bildung)

Die Veranstaltung zum Nachhören:



Bildergalerie


Termin


18.04.2017

Ort


Bundeszentrale für politische Bildung
bpb:medienzentrum
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Kontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Kristina Karasu

Die Türkei zwischen Hoffen und Bangen

Die Türkei stimmt am 16. April per Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems ab. Die Regierung verspricht damit mehr Stabilität und Wachstum, Gegner sehen den Wechsel zu einem autoritären Ein-Mann-Staat, maßgeschneidert auf Präsident Erdoğan. Während die Medien überwiegend einseitig berichten, sind viele Türken noch unschlüssig.

Mehr lesen

Ismail Küpeli

Das Präsidialsystem in der Türkei: Nach dem Vorbild der USA?

Das politische System der Türkei steht vor einem Paradigmenwechsel. Das Referendum am 16. April wird entscheiden, ob die bisherige parlamentarische Demokratie bestehen bleibt oder von einem Präsidialsystem abgelöst wird. Befürworter und Gegner der Verfassungsänderung mobilisieren die türkischen Wähler nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland.

Mehr lesen

Pocket Politik

Referendum

Volksabstimmung über ein Gesetz, das von einem Parlament ausgearbeitet oder bereits beschlossen worden ist und das nachträglich bestätigt oder abgelehnt werden kann. Das Referendum ist ein Instrument der direkten Demokratie. ...

Mehr lesen

Dossier

Türkei

Die Türkei blickt zurück auf eine über neunzigjährige Phase des Parlamentarismus und in den vergangenen 10 Jahren hat sich das Land zu einer stabilen und prosperierenden Wirtschaft entwickelt. Debatten um Meinungsfreiheit und über den Schutz von Minderheiten gehören jedoch ebenso zur Republik Türkei der Gegenwart. Wo steht die Türkei im Jahr 2014 politisch, wie hat sich die Gesellschaft in den vergangenen Jahren entwickelt und welchen Einfluss hat Staatsgründer Atatürk noch heute auf das Land?

Mehr lesen

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 9–10/2017)

Türkei

In der Nacht vom 15. auf den 16. Juli 2016 scheiterten Teile des türkischen Militärs beim Versuch, die AKP-Regierung zu stürzen. Fünf Tage nach dem Putschversuch, den Erdoğan als "Geschenk Allahs" bezeichnete, verhängte die Regierung den Ausnahmezustand über das Land.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Schriftenreihe (Bd. 10009)
Türkei

Türkei

In welche Richtung entwickelt sich die Türkei unter Präsident Recep Tayyip Erdoğan? Dieses politi...

Coverbild Länderbericht Türkei

Länderbericht Türkei

Das Bild der Türkei in Deutschland wird häufig durch die türkeistämmigen Migrantinnen und Migran...

Schriftenreihe (10039)
Lebenslang für die Wahrheit

Lebenslang für die Wahrheit

Can Dündar war mehrere Jahre Chefredakteur der unabhängigen türkischen Tageszeitung Cumhuriyet. A...

Zum Shop

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen