Veranstaltungen: Dokumentation

21.4.2017

What’s up, America? Einblicke in die Wirklichkeit eines zerrissenen Landes

Tuvia Tenenbom liest aus "Allein unter Amerikanern"

Die Vereinigten Staaten von Amerika, Land der Träume und der Träumer. Aber auch der Gegensätze und Konflikte. Ungeschönt, detailliert und zugespitzt zugleich beschreibt der israelisch-amerikanische Schriftsteller und Theatermacher Tuvia Tenenbom seine authentischen Begegnungen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Das Modell einer Freiheitsstatue und eine amerikanische Flagge stehen am 07.02.2017 vor einem Geschäft für amerikanische Artikel in Oberickelsheim-BayernDas Modell einer Freiheitsstatue und eine amerikanische Flagge stehen am 07.02.2017 vor einem Geschäft für amerikanische Artikel in Oberickelsheim-Bayern (© picture-alliance/dpa)

Ungeschönt, detailliert und zugespitzt zugleich beschreibt der israelisch-amerikanische Schriftsteller und Theatermacher Tuvia Tenenbom seine authentischen Begegnungen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Auf seinen Reisen von Florida bis nach Alaska, von Alabama bis nach Hawaii, vom Deep South und Bible Belt bis an die Großen Seen und die Westküste, traf Tenenbom Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten: Politiker und Prediger, Evangelikale, Mormonen und Quäker, Rednecks und Waffennarren, Kriminelle und Gefängnisinsassen, Indianer und Countrymusiker, Antisemiten und Zionisten, Obdachlose und Superreiche und viele, viele mehr. Seine Erlebnisse, Eindrücke und Interviews spiegeln die Lebenswirklichkeit eines zerrissenen Landes. Es wurde erklärt, warum Trump die Wahl gewann.

Am 30. März 2017 fand im Rahmen der "What’s up, America?"-Veranstaltungsreihe eine Lesung und anschließende Diskussion mit Tuvia Tenenbom und seiner Frau, der Fotografin Isi Tenenbom, statt. Aus dem Buch "Allein unter Amerikanern" lasen Isi Tenenbom und Stefan Krause. Die Veranstaltung wurde live im Internet übertragen. In der Location wurde simultan übersetzt.

Die Veranstaltung wurde von den Journalisten Dr. Melinda Crane (Deutsche Welle TV) und Dr. Christoph von Marschall (Der Tagesspiegel, Mitglied der Chefredaktion) moderiert. Zu Beginn des Abends wurde bpb-Präsident Thomas Krüger themenbezogen interviewt.



Der Audiomitschnitt zum Mithören:
(© Bundeszentrale für politische Bildung)

Termin

30.03.2017, von 19:00 bis 21:00. Im Anschluss: Empfang/Get together

Ort

tube station
Friedrichstr. 180-184
10117 Berlin

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Planung und Organisation: Agentur labconcepts, Bonn/Berlin und Kristina Mencke, bpb Berlin, mit Unterstützung des Personals der tube station.
Bonn/Berlin www.lab-concepts.de

Produktverantwortung und Gesamtleitung:

Lothar G. Kopp, Wiss. Ref. in der bpb kopp@bpb.de


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen